Herzlich Willkommen in Lünen!

Aktuelles

Bürgermeisterkolumne »Auf ein Wort«, Ausgabe Nr. 69 vom 15.12.2017

Lünen wird auch 2018 bunt bleiben: Werben Sie für Ihre Veranstaltungen - Ob klassisch oder bes(ch)wingt, ob vokal oder instrumental, ob nach Noten oder per Pinselstrich, ob solo oder in der Gruppe - wer in diesen Tagen gute Unterhaltung sucht, der ist in Lünen an der richtigen Adresse. Just in der Vorweihnachtszeit bietet Lünen eine breite Palette an kulturellen Ereignissen. "Da kann sich Lünen mit größeren Städten durchaus messen", so am vergangenen Wochenende der Kommentar eines Ausstellungsbesuchers aus dem Münsterland.

www.luenen.de/buergermeisterkolumne

Lüner Kulturpreis und Kulturförderpreis: Bekanntgabe der Preisträger

Am Donnerstag, 15. Dezember gab Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns in der Sitzung des Rates der Stadt Lünen die diesjährigen Preisträger bekannt: Der Kulturpreis der Stadt Lünen 2017 geht an den Regisseur und Filmemacher Michael Kupczyk. Ab 2017 ist der Preis mit 2.500 € dotiert. Der Kulturförderpreis für das Jahr 2017 geht an Julius Schepansky. Seit der Änderung der Richtlinien durch den Rat der Stadt Lünen am 18.05.2017 kann die Jury den Kulturpreis auch als Förderpreis für herausragende Talente vergeben. Dies kann ausdrücklich auch zusätzlich zur Verleihung des Kulturpreises erfolgen. Der Preis ist mit 500 € dotiert.

Veranstaltungen

Lüner Weihnachtsmarkt: Programm vom 17. bis 23. Dezember in der Sternengasse

Auch in der Abschlusswoche ist auf dem Lüner Weihnachtsmarkt einiges los: Am Sonntag, 17. Dezember gibt es ab 14 Uhr "Klangvisionen" der Gruppe Indiana Spirit an verschiedenen Standorten in der Sternengasse und bereits ab 15 Uhr heizt die "Steeldrumband" der Heinrich-Bußmann-Schule den BesucherInnen am "Sternenpavillon" Alter Markt musikalisch ein. Am Mittwoch, 20. Dezember, dem Familientag, wird es neben den besonderen Angeboten der WeihnachtsmarkthändlerInnen noch ein spezielles Musikprogramm geben. Dann spielen "Peter Weisheit and the Dixie Tramps" am "Sternenpavillon" auf. Anschließend gibt es dort "Show-Schweißen Live: Feuerschalen als Individuelles Weihnachtsgeschenk".

Donnerstag, 21. Dezember: Aufführung "Der Nussknacker" mit dem Moldawischen Nationalballett ab 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Am Donnerstag, 21. Dezember ab 20 Uhr entführt das Moldawische Nationalballett, eng verbunden der russischen Ballett-Tradition, mit etwa 60 Mitwirkenden das Publikum im Heinz-Hilpert-Theater Lünen in die Welt des Märchens! "Der Nussknacker", Tschaikowskys musikalische Übertragung von E. T. A. Hoffmanns Märchen auf die Bühne, geleitet in eine Welt des Märchens und der Kinderträume. Das Ballettmärchen - längst schon zum klassischen Repertoire gehörend – konzentriert seine Handlung auf die Metamorphose des hölzernen Nussknackers in einen schönen Prinzen im Traum des Mädchens Klara.