Herzlich Willkommen in Lünen!

Jägerstraße 44 erstrahlt in neuem Glanz: Erste geförderte Fassadenerneuerung in Lünen-Süd erfolgreich abgeschlossen

Vorher-Nachher-Vergleich in der Jägerstraße 44

Der Vorher-Nachher Vergleich zeigt deutlich: Innerhalb von nur drei Wochen wurde aus der Fassade der Jägerstraße 44 ein echter Hingucker. 
Dabei haben die Mitarbeiter der Malerwerkstatt Linnemann nicht nur einfach eine neue Farbschicht aufgetragen, sondern auch Risse ausgebessert, den in die Jahre gekommenen Fliesensockel überputzt und die Gestaltungselemente der Fassade durch eine unterschiedliche Farbgebung besonders zur Geltung gebracht.
Heraus gekommen ist ein Gesamtbild, das sich sehen lassen kann und erheblich zur Attraktivität in Lünen-Süd beiträgt. So grenzt das Gebäude doch direkt an den, derzeit im Bau befindlichen, neuen Bürgerplatz an.
Genau eine solche Wirkung erhoffen sich die Verantwortlichen der Stadt Lünen und des Stadtteilbüros auch noch für weitere Fassaden im Stadtteil, für die über das Haus- und Hofflächenprogramm des Stadtumbaus Lünen-Süd noch Fördermittel bereitstehen. Über das Förderprogramm können Immobilieneigentümer im Zentrumsbereich von Lünen-Süd bis zu 50% der Kosten für eine Fassadenerneuerung bezuschusst bekommen. Betreut wird das Programm von Quartiersarchitektin Andrea Moises, die neben dem Förderprogramm die Eigentümer auch bei weitergehenden Fragen zur Entwicklung der Immobilie (z. B. energetische Sanierung, barrierefreier Umbau, Feuchtigkeitsprobleme) beraten und unterstützen kann. Gerne vereinbart die Fachfrau individuelle Termine mit den Eigentümern und ist bei der Antragstellung zum Haus- und Hofflächenprogramm behilflich. Alle interessierten Immobilieneigentümer sind herzlich eingeladen, Kontakt aufzunehmen und die Fördermöglichkeiten für sich zu nutzen.