Herzlich Willkommen in Lünen!

Hilfen für behinderte junge Menschen

Kinder und Jugendliche, die seelisch behindert oder von einer solchen Behinderung bedroht sind, haben Anspruch auf Eingliederungshilfe.

Die Hilfe wird nach dem Bedarf im Einzelfall

  • in ambulanter Form,
  • in Tageseinrichtungen für Kinder oder in anderen teilstationären Einrichtungen,
  • durch geeignete Pflegepersonen und in Einrichtungen über Tag und Nacht
  • sowie in sonstigen Wohnformen geleistet.

Ist gleichzeitig Hilfe zur Erziehung zu leisten, so sollen Einrichtungen, Dienste und Personen in Anspruch genommen werden, die geeignet sind, sowohl die Aufgaben der Eingliederungshilfe zu erfüllen als auch den erzieherischen Bedarf zu decken. Sind heilpädagogische Maßnahmen für Kinder, die noch nicht im schulpflichtigen Alter sind, in Tageseinrichtungen für Kinder zu gewähren und lässt der Hilfebedarf es zu, so sollen Einrichtungen in Anspruch genommen werden, in denen behinderte und nicht behinderte Kinder gemeinsam betreut werden.

Notwendige Unterlagen

Da diese Behinderungen meist medizinisch begründbare sind, ist in der Regel ein fachärztliches Gutachten notwendig. Über Einzelheiten informieren Sie sich bitte im Bedarfsfall beim Jugendamt.

Rechtsgrundlagen

§ 35a KJHG

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Martina Püschel-Kücük

Servicezeiten: Montag bis Donnerstag: 08:00 bis 14:00 Uhr Freitag: 08:00 bis 12:30 Uhr Darüber hinaus nach Terminvereinbarung.