Herzlich Willkommen in Lünen!

Unterhaltsvorschussleistungen

Neue Regelung ab 01.01.2017:

Zahlt ein unterhaltspflichtiger Elternteil keinen Unterhalt, drohen häufig finanzielle Probleme. Deshalb erhalten allein erziehende Mütter oder Väter zur Sicherung des Unterhalts ihrer Kinder Unterhaltsvorschuss, wenn das Kind

  • im Inland bei einem seiner Elternteile lebt, der ledig, verwitwet oder geschieden ist oder von seinem Ehegatten dauernd getrennt lebt und
  • nicht oder nicht regelmäßig Unterhalt von dem anderen Elternteil oder nach dessen Ableben keine Waisenbezüge in einer bestimmten Mindesthöhe erhält.
  • Dies gilt auch für ausländische Kinder, wenn sie oder der allein erziehende Elternteil im Besitz einer Aufenthaltsberechtigung oder Aufenthaltserlaubnis sind.

Die Unterhaltsleistung wird auf Antrag gewährt und beträgt ab 01.07.2017

-       für Kinder bis zu 5 Jahren 150 € monatlich,

-       für Kinder von 6 bis 11 Jahren 201 € monatlich,

-       für Kinder von 12 bis 17 Jahren 268 € monatlich.

 

Zur Antragstellung:

In Lünen lebende allein erziehende Eltern, deren Kinder ab 01.07.2017 erstmals Anspruch auf Unterhaltsvorschuss haben, stellen den Antrag bei der Unterhaltsvorschusskasse des Jugendamtes der Stadt Lünen. Es gibt zwei verschiedene Anträge, die auf dieser Seite zur Verfügung gestellt werden, nämlich einen für Kinder im Alter von bis zu 11 Jahren, und zusätzlich zu diesem einen weiteren für Kinder ab 12 Jahre. Vorzugsweise sollte der maßgebliche Antrag (bzw. Anträge) von dieser Seite heruntergeladen werden, damit er auch ohne persönliche Vorsprache - möglichst vollständig ausgefüllt - an die Unterhaltsvorschusskasse weitergeleitet werden kann. Das ebenfalls zur Verfügung gestellte Merkblatt zeigt auf, welche Unterlagen dem Antrag beizufügen sind. Auch eine persönliche Abgabe des Antrags bei der Unterhaltsvorschusskasse ist nach Terminabsprache möglich.

Der Antrag sollte in der Unterhaltsvorschusskasse bis spätestens zum 31.07.2017 eingegangen sein, damit die Frist rückwirkend zum 01.07.2017 noch gewahrt wird.

Durch die sehr hohe Zahl der zu erwartenden Neuanträge kann eine zeitnahe Bearbeitung nicht gewährleistet werden.

Anspruchsberechtigte, die zum Zeitpunkt der Antragstellung SGB II-Leistungen erhalten, stellen den Antrag nicht bei der Unterhaltsvorschusskasse, sondern werden vom Jobcenter Kreis Unna angeschrieben. Anträge werden dort aufgenommen und an die Unterhaltsvorschusskasse weitergeleitet. Diese wird nach Eingang des Antrags den/die Antragsteller/in zu einem ausführlichen Gespräch einladen, sofern dies erforderlich ist.


Formulare/Vordrucke und Informationen zu diesem Produkt: 

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Monika Halfpap

Martin Kusserow

Heidi Oppido

Katharina Sommer

Martin Urner