Herzlich Willkommen in Lünen!

Vormundschaften, Pflegschaften

Führung der Vormundschaft oder Pflegschaft durch das Jugendamt

Das Vormundschaftsgericht entscheidet über die Führung der Vormundschaft oder Pflegschaft. Wird das Jugendamt bestellt, überträgt es die Aufgaben einem einzelnen Angestellten oder Beamten zur pflichtgemäßen Wahrnehmung.

Vormundschaften

Gesetzliche Vertretung für minderjährige Kinder im Rahmen der gesetzlichen oder bestellten Vormundschaft.

Gesetzliche Vormundschaft:

- Ruhen der elterlichen Sorge bei rechtlichem Hindernis, z.B. Kind einer nicht
  verheiraten minderjährigen Mutter.
- Ruhen der elterlichen Sorge ab der Einwilligung zur Adoption.

Bestellte Vormundschaft:

- Entzug der elterlichen Sorge bei Gefährdung des Kindeswohls.
- Tod des sorgeberechtigten Elternteils oder der sorgeberechtigten Eltern.
- Ruhen der elterlichen Sorge bei tatsächlichem Hindernis (z. B. unbekannter Aufenthalt der Eltern, Inhaftierung usw.).

Pflegschaften

Wahrnehmung der gesetzlichen Vertretung für minderjährige Kinder für den Bereich, für den die Pflegschaft gerichtlich angeordnet ist.

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Susanne Denkert

Stefan Faßbender

Marina Karlheim

Vera Voss