Herzlich Willkommen in Lünen!

Mittwoch, 27. Januar 2016

Der Arbeitskreis JugendAktionsTag unter Federführung der Gleichstellungsstelle führt den Aktionstag in 2016 fort.

Ziel ist es, Mädchen und Jungen in ihrer Alltags- und Lebenskompetenz zu bestärken.

Die einzelnen Aktionen sind so gestaltet, dass sie die unterschiedlichen Blickwinkel beider Geschlechter berücksichtigen und gleichzeitig eine Auseinandersetzung mit geschlechts-spezifischen Rollenbildern stattfinden kann, "genderspezifisch" und "gendercross". An jeder Station findet eine Aktion von 20 Minuten Dauer statt.

Die Umsetzung erfolgt durch die Träger der Einrichtungen und Kooperationspartner.

Kooperationspartner

Mädchenberatungsstelle im Kreis Unna; Beratungsstelle für Schwangerschaftsprobleme und Familienplanung der AWO; Aidshilfe Kreis Unna e.V. ; Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Eltern der Caritas Lünen-Selm-Werne; Katholischer Sozialdienst Lünen-Werne; Verbraucherzentrale NRW e.V. Beratungsstelle Lünen; Polizeipräsidium Dortmund/Jugendkontaktbeamte, Gemeinnützige Gesellschaft für Suchthilfe im Kreis Unna mbH, Multikulturelles Forum e.V., Aikido-Gemeinschaft Lünen e.V., Lüner Sportverein Turnen 1862 e.V.

Stadtverwaltung: Lüner Kultur- und Aktionszentrum; Mobile Jugendförderung - Streetwork; Präventiver Jugendschutz; Übergangsmanagement Schule und Beruf; Jugendberufshilfe; Sportverwaltung

Belegungsplan

Mittwoch, 27. Januar - 1. Durchlauf - Freie Plätze für Klassen: 0

Ankunftszeit: 8:15 Uhr im Lükaz, Beginn: 8:30 Uhr bis ca. 10:30

Mittwoch, 27. Januar - 2. Durchlauf - Freie Plätze/Klassen: 0

Ankunftszeit: 11:15 Uhr im Lükaz, Beginn: 11:30 Uhr bis ca. 13:30

Anmeldefrist ist abgelaufen - alle Plätze sind belegt

 

K u r z k o n z e p t

Kurzkonzept:
Der Jugendaktionstag ist kommunal eingebettet in langfristig ausgerichteten Aktionen und Maßnahmen von Akteuren und Akteurinnen der Jugendarbeit. Durch die vor Ort tätigen Fachkräfte wird eine gute Verzahnung der Aktionen gewährleistet. Mit der konzeptionellen Einbindung dieses Jugendaktionstages in vorhandene Präventions- und Beratungsstrukturen in der Kommune soll ein nachhaltiger Effekt erreicht werden.