Herzlich Willkommen in Lünen!

Informativ für Eltern mit Jugendlichen 12 - 17 Jahre

Jugendschutzgesetz Tabelle - Flyer

Was ist Kindern und Jugendlichen in der Öffentlichkeit erlaubt und was nicht.
Das Jugendschutzgesetz übersichtlich in einer Tabelle nach Alterstufen geordnet finden Sie unter "weitere Informationen".

Spiel- und Lernsoftware - pädagogisch beurteilt - Broschüre

Themen aus dem Inhalt:

  • CLASH OF CLANS
  • Apps und Jugendschutz

Der nun schon im 23. Jahr erscheinende Band will nicht nur Eltern und Pädagogen über aktuelle und interessante Spiel- und Lernangebote informieren und beraten, sondern auch die Medienkompetenz der jungen „Gamer" verdeutlichen. So wurden auch dieses Mal wieder unter medienpädagogischer Begleitung zahlreiche Kinder und Jugendliche aktiv bei der Auswahl und Beurteilung der verschiedenen Programme miteinbezogen.

handy sektor.de - Was ist eigentlich Sexting?

Sexting setzt sich aus "Sex" und dem englischen Wort "texting", eine Nachricht versenden, zusammen. Menschen, die sich nackt oder leicht bekleidet fotografieren oder sich ablichten lassen, verschicken das Foto über das Smartphone. Handysektor: Auch immer mehr Jugendliche machen bei diesem aufregenden, aber auch gefährlichen Trend mit.

Neknominate - Mutproben im Netz: Heranwachsende gegen sozialen Druck stärken

Ein Trend kursiert in den sozialen Netzwerken und hat gerade unter Heranwachsenden viele Fans: Neknominate. Dies bedeutet, dass Nutzer andere per Video im Netz zu Mutproben auffordern. SCHAU HIN! rät Eltern, dieses Phänomen mit ihrem Kind zu besprechen.
"Neknominate - Nek your drink, nominate another" ein Trinkspiel, das wie ein Kettenbrief funktioniert. Jemand trinkt ein Bier "auf ex", stellt das Video online und nominiert über die Verlinkung drei weitere Personen.

Social Games - Welche Risiken bergen Social Games?

Spiele, die direkt im Internetbrowser gespielt werden können, gibt es schon seit vielen Jahren. Relativ neu sind dagegen Social Games, die mit Communityswie Facebook verknüpft sind und auch über mobile
Anwendungen (Apps) genutzt werden können.

Social Games bergen aber auch Risiken. Nutzen Sie Sicherheitseinstellungen und sensibilisieren Sie Ihre Kinder, mit persönlichen Daten vorsichtig umzugehen.

Unter "weitere Informationen" gelangen Sie in den Flyer mit ausführlichen Hinweisen für Eltern.

Risiken von Apps - Porno, Belästigung und Kostenfallen

Schutz bei Apps - Tipps für Eltern bietet der Flyer "App"gepasst von Klicksafe.
Unter "weitere Informationen" gelangen Sie/gelangst Du in das PDF.

Melden von illegalen und unpassenden Inhalten auf YouTube - Broschüre

Schritt für Schritt erklärt diese Broschüre auch Ungeübten das Melden von jugendgefährdenten Inhalten.

Beratungsstelle Lünen - Münsterstr. 1l - 02306 57050

Kooperasyon partneri
Bölgemizde ve di?er bölgelerde faaliyet gösteren "ba??ml?lara yard?m sistemine" dahil farkl? kurumlarla yak?n bir i?birli?i içerisindeyiz. Bunun haricinde sosyal ve sa?l?k sistemine dahil farkl? kurumlarla da kooperasyonlar?m?z mevcuttur. Sunduklar?m?z Sundu?umuz hizmetler ücretsiz ve yasal gizlilik yükümlülü?üne tabidir. Bu hizmetleri Unna ilçesinin tüm sakinlerine sunuyoruz ve istek üzerine bunu gizli tutuyoruz.

Beratungsstelle Lünen - Münsterstr. 1l - 02306 57050

Beratung: Konsumentinnen und Konsumenten illegaler Suchtmittel, Drogenabhänige und Mehrfachabhängige.
Unsere Angebote sind kostenfrei und unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht. Sie srehen jedem Bürger des Kreis Unna zur Verfügung und sind auf Wunsch anonym.

Jugendschutzprogramm.de ist eine Filtersoftware, die Eltern auf Ihrem Computer installieren können, damit Ihre Kinder sicher vor Erotik und Gewalt im Internet surfen können.

Der Einsatz der Jugendschutzprogramm.de Filtersoftware ist freiwillig und kostenlos. Hier geht es zum Download:

www.jugendschutzprogramm.de

Unter "weitere Informationen" sehen Sie den Informationsflyer der Initiative Sicher online gehen.

Gut drauf - Kampagne

Gut drauf  - die Jugendaktion der BzgA stellt sich vor.

So schützen Sie Ihr Kind gegen rechtsextreme Inhalte im Netz - Broschüre

Diese Broschüre möchte Sie darüber informieren, wie rechtsextreme Gruppierungen das Netz nutzen, was das Gesetz sagt, wie Sie rechtsextreme Inhalte erkennen und wie Sie Ihr Kind fit machen können, damit umzugehen.

Jugendschutzfilter JusPro - Broschüre

Leitfaden zur Installation und Einrichtung
Jugendschutzfilter blockieren Seiten, die für die gewünschte Altersstufe als ungeeignet oder problematisch eingestuft werden. Sie schützen Ihre Kinder vor schädlichen Einflüssen.
JusProg, steht kostenlos als Download für Windows-Betriebssysteme zur Verfügung unter: www.jugendschutzprogramm.de

Das Elterntelefon - Beratung bei Web-Sorgen 0800 1110550

Das Elterntelefon ist ein bundesweites telefonisches Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Sie in den oft schwierigen Fragen der Erziehung Ihrer Kinder schnell, kompetent und anonym unterstützt.

Beratung bei Web-Sorgen
Aktuell werden unsere Beraterinnen und Berater zu Themen rund um das Internet und einen altersgerechten Umgang von Kindern und Jugendlichen mit internetfähigen Medien geschult.

Spielebeurteilung auf spielbar - Internetseite

www.spielbar.de informiert Eltern über Games verschiedener Consolen als auch über die neuen Handygames.
Darüber hinaus finden Eltern über 90 Begriffe zu Computerspielen im spielbar-Lexikon kurz und knapp erklärt.

Schauen Sie unter "Weitere Informationen" den Sceenshot der Startseite an.

Gesundheitliches Risiko Passivrauchen - Flyer

Etwa jedes zweite Kind in Deutschland „raucht mit", weil zu Hause geraucht wird. Das bedeutet, dass Kinder und andere nichtrauchende Personen Stoffe einatmen müssen, die durch Verbrennung und das Ausatmen des Tabakrauchs entstanden sind, also passiv (mit-)rauchen. Vor gesundheitlichen Gefahren, deren Ursachen bekannt sind, können Sie Ihr Kind jedoch schützen.

E-Zigarette und Jugendschutz - Broschüre

Da die E-Zigarette bisher nicht als Tabak-Produkt gekennzeichnet ist, ist als Abgabebeschränkung an Jugendliche nach §10 des Jugendschutzgesetzes (Abgabe von Tabakprodukte ab 18 Jahre) nicht anwendbar. Zwar weisen einige Internet-Händler auf eine Altersbeschränkung beim Kauf hin, man kann jedoch davon ausgehen, dass Alterskontrollen kaum möglich und entsprechende Vorgaben problemlos zu umgehen sind, so dass es Kindern und Jugendlichen im Rahmen ihrer Geschäftsfähigkeit möglich ist, E-Zigarette und Zubehör zu erwerben. In Apotheken werden nikotinhaltige Produkte an Erwachsene ab 18 Jahren verkauft. Für Jugendliche sind nikotinhaltige Produkte rezeptpflichtig.

 

Online mit Maß und Spaß - Broschüre

Die digitale Jugendkultur - Die Welt des Internets und der Computerspiele ist für Jugendliche spannend. Die meisten Jugendlichen nutzen diese sogenannten neuen Medien zum Spaß und bekommen keine Probeme. Andere sind so fasziniert, dass das reale Leben an Stellenwert verliert. Diese Broschüre richtet sich an Eltern von Jugendlichen im Alter zwischen 14 und 18 jahren. Sie Informiert zum Thema Computerkompetenz.
Eltern erhalten Informationen über manche Begriffe, die im Computerbereich alltäglich geworden sind - Übersetzung der Internetsprache.

Andi NRW - Internetseite

Das Projekt Andi NRW gegen Linksextremismus, Islamismus und Rechtextremismus stellt sich interessierten BürgerInnen auf dieser Internetseite vor:
www.andi.nrw.de

Schauen Sie sich unter "weitere Informationen" den Screenshot der Startseite an.

Eltern Medien Jugendschutz - Internetseite

Ob in Politik und Wissenschaft, Schule und Jugendarbeit, Spieleindustrie und Gesetzgebung - der kompetente Umgang mit Medien wird allerorten diskutiert. Viele sind mit den Neuen Medien nicht vertraut. Für die Kinder und Jugendlichen dagegen sind sie Alltag und Lebenswelt. Das Projekt Eltern Medien Jugendschutz von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V. möchte Eltern informieren.

www.eltern-medien-jugenschutz.de

Schauen Sie sich unter "weitere Informationen" den Sreenshot der Startseite an.

Wir sind online. Damit Neonazis offline gehen - Videoclip

Über diesen Link lässt sich das Video einfach auf jeder Internetseite einbinden: http://www.youtube.com/watch?v=yU-yp_WZ3S8

Schau dir unter "weitere Informationen" den Screenshot an.

Elternratgeber Internet, Games und Handy - Broschüre in türkischer Sprache

Kindern einen kompetenten Umgang mit Fernsehen, Internet, Games und Handy beizubringen, ist besonders bei drei- bis dreizehnjährigen Kindern wichtig. Für diese Altersgruppe sind Eltern die wichtigsten Ratgeber und Vorbilder.
Um ihnen bei der Medienerziehung zu helfen, gibt die Initiative „SCHAU HIN! Was Deine Kinder machen." Eltern Tipps und Anregungen. Sie finden diese im Internet
und in kostenlosen Broschüren. SCHAU HIN! hilft so, die Kinder fit für die Zukunft zu machen.
SCHAU HIN! SPRICHT TÜRKISCH
Die SCHAU HIN! Elterninformationen stehen ab sofort auch in türkischer Sprache zur Verfügung. 

Alkohol reden wir darüber ein Ratgeber für Eltern Broschüre

Gerade bei Jugendlichen haben sich in den letzten Jahren problematische Konsumformen verstärkt: Viele Jugendliche betrinken sich bei bestimmten Anlässen (in Discos, bei Jahrgangsfeiern, an Urlaubsstränden, bei Musikfestivals ...), das heißt sie trinken in ganz kurzer Zeit große Mengen Alkohol, was erhebliche gesundheitliche Folgen haben kann.

Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien - Internetseite

Ist Ihnen bei privaten Rundfunksendern oder im Internet ein für Kinder und Jugendliche problematisches Angebot aufgefallen?
Ihre Beschwerde richten Sie bitte an die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalt unter: www.kjm-online.de

Schauen Sie unter "weitere Informationen" den Scrennshot der Internetseite an.

Computer und Internet 10 Tipps - Flyer

lnformieren Sie sich über die unterschiedlichen Plattformen, Spielarten (Genres) und die momentan angesagten Spiele. Pädagogische Angebote (z. B. www.Spieleratgeber-NRW.de, www.usk.de) bieten weitreichende lnformationen zu lnhalten, Altersfreigaben, Chancen und Risiken der gängigen Spiele.

Leitfaden zum Schutz der Privatsphäre in wer kennt wen - Broschüre

wer-kennt-wen oder "wkw" ist ein Soziales Netzwerk ohne spezifische Nutzergruppe. Ab einem Alter von 14 Jahren darf hier jeder teilnehmen. Bemerkenswert für ein Soziales Netzwerk: fast die Hälfte der Nutzer ist zwischen 30 und 49 Jahre alt. Auffällig sind viele Familienvernetzungen, was beispielsweise auch die vielen Kinderprofile und das häufige Einstellen von Baby- und Kinderfotos durch Eltern erklärt. Wie schütze ich meine Privatsphäre?

Wer ist Ana - Flyer

Verherrlichung von Essstörungen im Internet.
Warum sind "Pro-Ana-Seiten" so gefährlich?
Was kann ich tun, wenn mein Kind auf "Pro-Ana-Seiten" surft?

Was passiert bei Facebook & Co. mit unseren Kindern? - Flyer

Tipps für den sicheren Umgang mit und in Sozialen Netzwerken

Soziale Netzwerke sind besonders bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt und werden von 78 % der 12- bis 19-Jährigen und bereits von 39 % der 6- bis 13-Jährigen genutzt (Quelle: JlM Studie 2011, KlM Studie 2010).

Soziale Netzwerke sind aus dem Alltag der meisten Kinder und Jugendlichen kaum noch wegzudenken. Sie verbringen ganze Nachmittage bei Facebook, schülerVZ, wer-kennt-wen oder ähnlichen Seiten. Oft sind sie sich aber der Gefahren nicht bewusst, die unvorsichtiges Handeln im Netz eventuell mit sich bringt.

Sicher Vernetzt, Kinder und Jugendliche in Internet-Communitys - Flyer

Was machen Kinder im schülerVZ, wer kennt wen und Co?
Welche Risiken bergen Social Communitys? Gibt es sichere Communitys? Die wichtigsten Tipps auf einen Blick.

Sehn-Sucht, So schützen sie ihr Kind vor Drogen - Broschüre

Jedem, der bereits mit den erschreckenden Bildern verwahrloster Drogenabhängiger konfrontiert wurde, kam sicherlich schon einmal der Gedanke: „Hoffentlich passiert das meinem Kind nicht!" Spätestens dann macht man sich auch Gedanken darüber, ob und
wie die Drogenproblematik bewältigt werden kann:

Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt! - Flyer

Wer sich mit den rechtlichen Grundlagen nicht aus - kennt oder sich hierüber nicht informiert, geht oft gefährliche (Haftungs-)Risiken ein. Die einfache Bedienbarkeit von Online-Technologien kann vor diesem Hintergrund tückisch sein. Jeder, der Inhalte online bereitstellt, sollte sich bewusst sein, dass sie in der Regel in aller Welt gesehen und genutzt werden können.

Internet- und Computerabhängigkeit - Flyer

Man hört davon, dass übermäßige Mediennutzung sogar zu einer „Sucht" oder „Abhängigkeit" führen kann. Ab wann wird der Medienkonsum zu viel und problematisch? Wann und wie sollten Eltern eingreifen und was können sie vorbeugend tun? Dieser klicksafe-Flyer gibt Infos, Tipps und stellt wichtige Ansprechpartner vor.

Internet Guide für Eltern - Flyer

Praktische Tipps für Eltern für ein sicheres Surfen ihrer Kinder.
Sollten Sie im Internet auf Inhalte stoßen, die Sie für strafrechtrelevant oder jugendgefährdend halten, können Sie sich an die Beschwerdestelle der FSM wenden: Das Beschwerdeformular finden Sie unter:
www.fsm.de   E-Mail: hotline@fsm.de

Handy ohne Risiko - Broschüre

Diese Broschüre zeigt Risiken auf, die mit den erweiterten Funktionen der neuen Handygeneration verbunden sind, und stellt die derzeit verfügbaren Schutzmöglichkeiten dar. Sie gibt Eltern sowie Pädagoginnen und Pädagogen
die notwendigen Informationen, um sich in der rasanten Entwicklung orientieren und mögliche Risiken für Kinder richtig einschätzen und reduzieren zu können. Für die überarbeitete Neuauflage von „Handy ohne Risiko" wurden alle Ausführungen aktualisiert.

Gegen Verherrlichung von Essstörungen im Internet - Broschüre

Im Internet spiegelt sich das Problem wider - in der steigenden Anzahl der Websites, die Essstörungen verherrlichen und Jugendliche in ihrer Krankheit bestätigen. „Ana", wie die Krankheit in der Internetszene verniedlichend genannt wird ist für viele betroffene Kinder und Jugendliche längst zur „besten Freundin" geworden. Der Ursprung der Krankheit reicht oft weit zurück: Essstörungen beginnen zumeist während der Pubertät.

Facebook Leitfaden zum Schutz der Privatspäre - Broschüre

Bei der Anmeldung genau darauf achten, welche Schritte notwendig sind oder welche als Wahlmöglichkeit angeboten werden. Im Offline Leben geben wir unser E- Mail- Passwort auch nicht einfach aus der Hand.

E-Mail-Spam: Was kann man dagegen tun? - Flyer

Im Allgemeinen versteht man unter Spam-E-Mails unverlangt zugestellte E-Mails. Sie sind vorrangig kommerziell, zum Teil mit unseriösen oder sogar jugendgefährdenden Inhalten und werden in großen Mengen an eine Vielzahl von Empfängern verschickt.

Jugendschutzgesetz - Elterninfo - Flyer

Welche Veränderungen bringt das neue Jugendschutzgesetz? Ihnen als Erziehungsberechtigten gibt das neue Jugendschutzgesetz mehr Entscheidungsspielraum, aber auch mehr Verantwortung!

Datenschutz geht uns alle an - Flyer

Jeder Internet-Nutzer hinterlässt Spuren im Netz - immer. Sobald man im Internet unterwegs ist, werden Daten über das eigene Surfverhalten gesammelt. Manche verraten die Nutzer selber, bei anderen ist es dem Nutzer oft gar nicht bewusst, dass sie gesammelt werden.

Chatten ohne Risiko - Broschüre

Drei Viertel der Jugendlichen besitzen einen eigenen Rechner, die Hälfte einen eigenen Internetanschluss - zwei Drittel sind täglich online. Kommunikation spielt dabei eine wichtige Rolle: Instant Messenger, Social Communities und Chats stehen hoch im Kurs. Sicher kommunizieren in Chat, Messenger und Community

Adobe Acrobat Reader Download:
Acrobat Reader herunterladen Um PDF-Dateien anzeigen oder bearbeiten zu können, benötigen Sie den (kostenlosen) Adobe Acrobat Reader, den Sie mit dem folgenden Link herunterladen können: http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html

23. Juli 2014

Logo Hass im Netz info
Wenn Sie im Internet auf unzulässige Angebote stoßen, senden Sie Ihren Hinweis an hotline@ jugendschutz.net

Logo von Jugendschutz aktiv
Im Jugendschutz-Rechner finden Sie nach Altersstufen und Rubriken gestaffelt exakte Antworten auf Ihre speziellen Fragen.

Logo Schau hin.de
Sind Sie fit für kindgerechte Medienerziehung Testen Sie ihr Wissen
Logo schau hin.de in türkischer Sprache
Bu web sayfasi, medya dünyasini kesfeden çocuklari olan anne babalar içindir.
Logo Internet abc in türkischer Sprache
Sevgili Anne ve Babalar Internet-ABC size ve çocugunuza interneti bilinçli ve emin bir sekilde kullanmanizda yardimci olmak istiyor.