Herzlich Willkommen in Lünen!

Informativ für Eltern mit Kindern - 11 Jahre

Apps - Schutz vor Pornografie und Gewalt

Genauso wie in anderen Medien, finden sich auch bei Apps Inhalte, die für Kinder und Jugendliche nicht geeignet sind - gewalthaltige oder pornografische Darstellungen innerhalb von Apps.
Derzeit gibt es keine einheitliche Altersempfehlungen zum Jugendschutz.
Die App- Anbieter greifen auf unterschiedliche Schutzhinweise zurück ...

Spiel- und Lernsoftware - pädagogisch beurteilt - Broschüre

Themen aus dem Inhalt:

  • CLASH OF CLANS
  • Apps und Jugendschutz

Der nun schon im 23. Jahr erscheinende Band will nicht nur Eltern und Pädagogen über aktuelle und interessante Spiel- und Lernangebote informieren und beraten, sondern auch die Medienkompetenz der jungen „Gamer" verdeutlichen. So wurden auch dieses Mal wieder unter medienpädagogischer Begleitung zahlreiche Kinder und Jugendliche aktiv bei der Auswahl und Beurteilung der verschiedenen Programme miteinbezogen.

Der Internet Guide für Kids

Auf den folgenden Seiten erzählen dir Lea und Lupe, was sie den ganzen Tag im Internet machen. Schließlich haben sie alles aufgeschrieben. In vier Kapiteln findest du ihre spannendsten TAGEBUCHEINTRÄGE.
An einigen Tagen war wirklich eine Menge los!

Top 100 Kinderseiten 2014 - Klick Tipps Broschüre

Klick Tipps hat Internetseite für Kinder geprüft und eine Top-100-Liste zusammengestellt unter folgenden Rubriken:
Rein ins Netz & Lossurfen / Suchen & Finden / Sicher & Fair im Netz / Mailen &Community / Spiel & Spaß / Mitmachen & Dabei sein / Nachrichten & Aktuelles 7/ Film & Fernsehen / Radio & Hören / Wissen & Lernen / Tiere & Natur / Bücher & Lesen / Kinderrechte & Politik / Gesundheit & Ernährung / Rat & Hilfe / Infos & Kontakt / Creative Commons Lizenz

APPs und UPPs von Handysektor

Viele Apps erleichtern oder erheitern unser Leben. Doch es gibt auch solche, die mehr Schaden anrichten, als dass sie uns nützen. Um im großen App-Dschungel den Überblick zu behalten, testen wir regelmäßig neue Apps. Unter dem Punkt "Daumen hoch" findest du die guten Apps. Die "Upps", die du dir besser nicht installierst, findest du unter "Daumen runter".

Unter "weitere Informationen" gelangst du in den Screen shot der Internetseite: http://www.handysektor.de/apps-upps.html

Social Games - Welche Risiken bergen Social Games?

Spiele, die direkt im Internetbrowser gespielt werden können, gibt es schon seit vielen Jahren. Relativ neu sind dagegen Social Games, die mit Communityswie Facebook verknüpft sind und auch über mobile
Anwendungen (Apps) genutzt werden können.

Social Games bergen aber auch Risiken. Nutzen Sie Sicherheitseinstellungen und sensibilisieren Sie Ihre Kinder, mit persönlichen Daten vorsichtig umzugehen.

Unter "weitere Informationen" gelangen Sie in den Flyer mit ausführlichen Hinweisen für Eltern.

Risiken von Apps - Porno, Belästigung und Kostenfallen

Schutz bei Apps - Tipps für Eltern bietet der Flyer "App"gepasst von Klicksafe.
Unter "weitere Informationen" gelangen Sie/gelangst Du in das PDF.

Sichere Kinderapps

Für Apps gibt es keine offiziellen Alterskennzeichnungen wie bei Filmen oder Computerspiele. In den Stores finden sich lediglich Altersempfehlungen. die häufig zu niedrig eingestellt sind.

klick-tipps.net präsentiert monatlich gute und empfehlenswerte Apps für Kinder. Unterstützt wird klick-tipps.net von der Stiftung Lesen, die sich besonders auf gute Kinderbuch-Apps konzentriert und den App-Tipp des Monats mit einer weiteren App ergänzt. www.klick-tipps.net/kinderapps/

 

Jugendschutzprogramm.de bietet Filtersoftware, die Eltern auf Ihrem Computer installieren können, damit Ihre Kinder sicher vor Erotik und Gewalt im Internet surfen können. Die Filtersoftware ist freiwillig und kostenlos. Hier geht es zum Download:

www.jugendschutzprogramm.de

Unter "weitere Informationen" sehen Sie den Informationsflyer der Initiative Sicher online gehen.

So schützen Sie Ihr Kind gegen rechtsextreme Inhalte im Netz - Broschüre

Diese Broschüre möchte Sie darüber informieren, wie rechtsextreme Gruppierungen das Netz nutzen, was das Gesetz sagt, wie Sie rechtsextreme Inhalte erkennen und wie Sie Ihr Kind fit machen können, damit umzugehen.

Jugendschutzfilter JusPro - Broschüre

Leitfaden zur Installation und Einrichtung
Jugendschutzfilter blockieren Seiten, die für die gewünschte Altersstufe als ungeeignet oder problematisch eingestuft werden. Sie schützen Ihre Kinder vor schädlichen Einflüssen.
JusProg, steht kostenlos als Download für Windows-Betriebssysteme zur Verfügung unter: www.jugendschutzprogramm.de

Das Elterntelefon - Beratung bei Web-Sorgen 0800 1110550

Das Elterntelefon ist ein bundesweites telefonisches Gesprächs-, Beratungs- und Informationsangebot, das Sie in den oft schwierigen Fragen der Erziehung Ihrer Kinder schnell, kompetent und anonym unterstützt.

Beratung bei Web-Sorgen
Aktuell werden unsere Beraterinnen und Berater zu Themen rund um das Internet und einen altersgerechten Umgang von Kindern und Jugendlichen mit internetfähigen Medien geschult.

Surfen ohne Risiko Ein Netz Kinder - Broschüre

Mit dieser Broschüre erhalten Eltern praktische Sicherheitstipps.

  • Mit diesen Tipps chattet ihr Kind richtig!
  • So erhöhen sie die Mail-Sicherheit!
  • So bleibt online spielen ein Vergnügen!
  • Damit ihr Kind keine falschen Angabe macht!

 

Datenschutz Tipps für Eltern Türkisch - Broschüre

Sevgili Anne ve Babalar,
çok sayida genç veri güvenliginin sikici oldugunu ve kendisini
ilgilendirmedigini düs¸ünmektedir. Çocugunuzu bunun aksinin geçerli olduguna ikna edin! Çocugunuz ve siz interneti kullaniyorsaniz, asagidaki önerilerimizi okuyunuz.

Games Spielen - Wie lange ist zu lange? - Broschüre

Generelle Spielverbote helfen nicht, wichtiger sind die richtige Dosierung, die richtige Auswahl der Spiele und das Gespräch mit Ihrem Kind.

Ab wann ein Kind Interesse an elektronischen Spielen zeigt, kann von Kind zu Kind verschieden sein. Bei ihren ersten Erfahrungen mit elektronischen Spielen müssen Kinder den richtigen Umgang mit Games erlernen.

www.spielbar.de informiert Eltern über Games verschiedener Consolen als auch über die neuen Handygames.
Darüber hinaus finden Eltern über 90 Begriffe zu Computerspielen im spielbar-Lexikon kurz und knapp erklärt.

Schauen Sie unter "Weitere Informationen" den Sceenshot der Startseite an.

Eltern Medien Jugendschutz - Internetseite

Ob in Politik und Wissenschaft, Schule und Jugendarbeit, Spieleindustrie und Gesetzgebung - der kompetente Umgang mit Medien wird allerorten diskutiert. Viele sind mit den Neuen Medien nicht vertraut. Für die Kinder und Jugendlichen dagegen sind sie Alltag und Lebenswelt. Das Projekt Eltern Medien Jugendschutz von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle NRW e.V. möchte Eltern informieren.

www.eltern-medien-jugenschutz.de

Schauen Sie sich unter "weitere Informationen" den Sreenshot der Startseite an.

Wie mache ich den Computer sicher - Merkblatt

Kinder ab 10 Jahre sind bereits so kompetent, dass sie sich im Netz bewegen können. Gewöhnen Sie deshalb Ihr Kind an die Möglichkeiten, mit Lesezeichen zu surfen. Begleiten Sie Ihr Kind, wenn es neben den Kindersuchmaschinen auch allgemeine Suchmaschinen ausprobieren will.

Elternratgeber Internet, Games und Handy - Broschüre in türkischer Sprache

Kindern einen kompetenten Umgang mit Fernsehen, Internet, Games und Handy beizubringen, ist besonders bei drei- bis dreizehnjährigen Kindern wichtig. Für diese Altersgruppe sind Eltern die wichtigsten Ratgeber und Vorbilder.
Um ihnen bei der Medienerziehung zu helfen, gibt die Initiative „SCHAU HIN! Was Deine Kinder machen." Eltern Tipps und Anregungen. Sie finden diese im Internet
und in kostenlosen Broschüren. SCHAU HIN! hilft so, die Kinder fit für die Zukunft zu machen.
SCHAU HIN! SPRICHT TÜRKISCH
Die SCHAU HIN! Elterninformationen stehen ab sofort auch in türkischer Sprache zur Verfügung. 

Jugendschutz in Rundfunk und Telemedien - Internetseite

Ist Ihnen bei privaten Rundfunksendern oder im Internet ein für Kinder und Jugendliche problematisches Angebot aufgefallen?
Ihre Beschwerde richten Sie bitte an die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalt unter: www.kjm-online.de

Schauen Sie unter "weitere Informationen" den Scrennshot der Internetseite an.

Flimmo TV - Internetseite

Programmberatung für Eltern - Fernsehen mit Kinderaugen sehen
Auf den Seiten von FLIMMO finden Sie neben Sendungsbesprechungen auch medienpädagogisches Know-how, Ratschläge und Tipps zur Fernseherziehung sowie Interessantes rund ums Thema Fernsehen.

www.flimmo.de

Schauen Sie sich unter "weitere Informationen" den Screenshot" der Internetseite an.

Was passiert bei Facebook & Co. mit unseren Kindern? - Flyer

Tipps für den sicheren Umgang mit und in Sozialen Netzwerken

Soziale Netzwerke sind besonders bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt und werden von 78 % der 12- bis 19-Jährigen und bereits von 39 % der 6- bis 13-Jährigen genutzt (Quelle: JlM Studie 2011, KlM Studie 2010).

Soziale Netzwerke sind aus dem Alltag der meisten Kinder und Jugendlichen kaum noch wegzudenken. Sie verbringen ganze Nachmittage bei Facebook, schülerVZ, wer-kennt-wen oder ähnlichen Seiten. Oft sind sie sich aber der Gefahren nicht bewusst, die unvorsichtiges Handeln im Netz eventuell mit sich bringt.

Nicht alles, was geht, ist auch erlaubt! - Flyer

Wer sich mit den rechtlichen Grundlagen nicht aus - kennt oder sich hierüber nicht informiert, geht oft gefährliche (Haftungs-)Risiken ein. Die einfache Bedienbarkeit von Online-Technologien kann vor diesem Hintergrund tückisch sein. Jeder, der Inhalte online bereitstellt, sollte sich bewusst sein, dass sie in der Regel in aller Welt gesehen und genutzt werden können.

Medien im Familienalltag Zehn Empfehlungen - Flyer

Kinder brauchen in ihrem Umgang mit Fernsehen, Computer und anderen Medien altersgemäße Regeln und die Begleitung ihrer Eltern oder anderer erwachsener Bezugspersonen. Hier die wichtigsten Empfehlungen.

Internet Tipps - Flyer

Kinder müssen den richtigen Umgang mit dem lnternet erlernen. Sie brauchen die Unterstützung von Eltern und Pädagogen, um in die Medienwelt hineinwachsen zu können. Für Kinder im Grundschulalter genügt ein überschaubares Angebot an Spiel- und Lernwebseiten, die immer wieder angesteuert werden können. Auch Netzführerscheine (www.internet-abc.de) und pädagogisch aufbereitete lnternetabenteuer (www.internauten.de) ermöglichen Kindern spielerisch das lnternet zu erkunden.

Internet- und Computerabhängigkeit - Flyer

Man hört davon, dass übermäßige Mediennutzung sogar zu einer „Sucht" oder „Abhängigkeit" führen kann. Ab wann wird der Medienkonsum zu viel und problematisch? Wann und wie sollten Eltern eingreifen und was können sie vorbeugend tun? Dieser klicksafe-Flyer gibt Infos, Tipps und stellt wichtige Ansprechpartner vor.

Internet Guide für Eltern - Flyer

Praktische Tipps für Eltern für ein sicheres Surfen ihrer Kinder.
Sollten Sie im Internet auf Inhalte stoßen, die Sie für strafrechtrelevant oder jugendgefährdend halten, können Sie sich an die Beschwerdestelle der FSM wenden: Das Beschwerdeformular finden Sie unter:
www.fsm.de   E-Mail: hotline@fsm.de

Handy ohne Risiko - Broschüre

Diese Broschüre zeigt Risiken auf, die mit den erweiterten Funktionen der neuen Handygeneration verbunden sind, und stellt die derzeit verfügbaren Schutzmöglichkeiten dar. Sie gibt Eltern sowie Pädagoginnen und Pädagogen
die notwendigen Informationen, um sich in der rasanten Entwicklung orientieren und mögliche Risiken für Kinder richtig einschätzen und reduzieren zu können. Für die überarbeitete Neuauflage von „Handy ohne Risiko" wurden alle Ausführungen aktualisiert.

Kindgerechte Angebote im Internet die Suchmaschine fragFINN.de - Flyer

Mit fragFINN.de können Kinder surfen, chatten, spielen und vieles mehr. FINN bringt Kinder zu den Angeboten, die für sie geeignet sind und zeigt ihnen, wo sie im Netz sicher surfen können.

www.fragfinn.de

Schauen Sie sich unter "weitere Informationen" den Screenshot der Startseite an.

E-Mail-Spam: Was kann man dagegen tun? - Flyer

Im Allgemeinen versteht man unter Spam-E-Mails unverlangt zugestellte E-Mails. Sie sind vorrangig kommerziell, zum Teil mit unseriösen oder sogar jugendgefährdenden Inhalten und werden in großen Mengen an eine Vielzahl von Empfängern verschickt.

Chatten ohne Risiko - Broschüre

Drei Viertel der Jugendlichen besitzen einen eigenen Rechner, die Hälfte einen eigenen Internetanschluss - zwei Drittel sind täglich online. Kommunikation spielt dabei eine wichtige Rolle: Instant Messenger, Social Communities und Chats stehen hoch im Kurs. Sicher kommunizieren in Chat, Messenger und Community

Adobe Acrobat Reader Download:
Acrobat Reader herunterladen Um PDF-Dateien anzeigen oder bearbeiten zu können, benötigen Sie den (kostenlosen) Adobe Acrobat Reader, den Sie mit dem folgenden Link herunterladen können: http://www.adobe.de/products/acrobat/readstep2.html
Logo Internet abc in türkischer Sprache
Sevgili Anne ve Babalar Internet-ABC size ve çocugunuza interneti bilinçli ve emin bir sekilde kullanmanizda yardimci olmak istiyor.
Logo Kinderstarkmachen.de
Kinder Stark machen für ein Leben ohne Sucht und Drogen Test Mache ich mein Kind stark