Herzlich Willkommen in Lünen!

Pressemitteilungen

Abb. verschiedener Zeitungen Abb. verschiedener Zeitungen, Text: Archiv
Aktuelle Pressemitteilungen Archiv Pressemitteilungen

Vom 28.03.2017 - Geänderter Geltungsbereich zum verkaufsoffenen Sonntag am 2. April

Am Sonntag, dem 2. April findet in der Lüner Innenstadt das Stadtumbaufest, organisiert von der Stadt Lünen, statt. Zugleich lädt der City Ring im Bereich der Innenstadt, Schwerpunkt Fußgängerzone Lange Straße und Münsterstraße sowie verkehrsberuhigter Bereich der Münsterstraße, zum ersten verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres ein. Die Geschäfte in der Innenstadt sind aus diesem Anlass in der Zeit von 13 Uhr bis 18 Uhr geöffnet.

Abweichend von den Sonntagsöffnungen  der vergangenen Jahre erstreckt sich der Geltungsbereich der Sonntagsöffnung nicht mehr auf die kompletten Stadtteile Lünen-Mitte und Lünen-Altlünen. Die Öffnung ist nur im engeren Innenstadtbereich, eingegrenzt durch die Straßen Graf-Adolf-Straße, Cappenberger Straße, Kurt-Schumacher-Straße, Neuberinstraße, Pfarrer-Bremer-Straße, Wallgang sowie Bäckerstraße erlaubt.

Die Stadt Lünen trägt hiermit der aktuellen Rechtsprechung zur Ladenöffnung an Sonntagen Rechnung. Hiernach dürfen Sonntagsöffnungen nur in unmittelbarer räumlicher Nähe zu bedeutenden Veranstaltungen genehmigt werden (hier: Stadtumbaufest). Die Einhaltung der Regelung wird kontrolliert. Nicht betroffen sind die Geschäfte, die aufgrund anderweitiger Regelungen des Ladenöffnungsgesetzes ohnehin an Sonntagen geöffnet sein dürfen.

Wie bereits in Ausgabe 8/2017 des städtischen Amtsblattes vom 15. März bekannt gemacht, können Verstöße gegen die vorgenannte Regelung mit einem Bußgeld in Höhe von bis zu 500 Euro geahndet werden.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

(Übersichtskarte geänderter Geltungsbereich
am verkaufsoffenen Sonntag, 2. April 2017)

Trenner Mediendownload

Vom 28.03.2017 - "Black or White - A Tribute to Michael Jackson" am Freitag, 05.05.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Energiegeladen geht die Reihe MUSE Modern dieser Saison ins Finale. Die Show "Black or White" lässt die größten Hits des Superstars Michael Jackson am Freitag, 5. Mai, um 20 Uhr, im Heinz-Hilpert-Theater Lünen noch einmal live erleben. Die Performance des erstklassigen Jackson-Doubles wird musikalisch unterstützt von einer Liveband, Backgroundsängern und Tänzern bei "Man In The Mirror", "Bad", "Remember The Time", "Beat It", "Thriller" und vielen anderen Hits, auch aus Zeiten der Jackson Five. Das auf die Show abgestimmte Lichtdesign, speziell für diese Show gefertigte Kostüme und rasante Choreographien versprechen ein multi-mediales Spektakel für das Publikum. Ein echter "Thriller"!

Einzelkarten gibt es für 19 bis 29 €/erm. 9,50 € bis 14,50 € für SchülerInnen, Azubis, Studierende und Bundesfreiwilligendienstleistende.

Unser Tipp: Stellen Sie sich aus den Veranstaltungen der Spielzeit 2016/2017 (außer Vermietungen) Ihr eigenes kleines Wunschprogramm zusammen! Ermäßigungen beim "Wahl-Abo": 10 Prozent ab drei und 15 Prozent ab fünf Veranstaltungen. Das Team des Kulturbüros berät Sie gern.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 28.03.2017 - Kita Querstraße: Ab ins Beet!

"Ab ins Beet" hieß es am vergangenen Samstag, 25. März, in der städtischen Kita Querstraße in Lünen-Horstmar. Viele Kinder hatten ihre Eltern mitgebracht, um gemeinsam mit ihren Erzieherinnen und Erziehern die Beete der Kita bei bestem Wetter vom Herbstlaub zu befreien und für die ersten bunten Frühlingsboten vorzubereiten. Alle haben mit guter Laune kräftig mitgeholfen, sodass die Arbeit schnell erledigt war. Zum Abschluss wurde bei strahlendem Sonnenschein gegrillt.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

Trenner Mediendownload

Vom 28.03.2017 - 4. April: Erstes Eigentümerforum in Lünen-Süd

Das Stadtteilbüro Lünen-Süd und die Stadt Lünen laden alle Immobilieneigentümer des Stadtteils zum ersten Eigentümerforum am 4. April um 19 Uhr in die Räumlichkeiten des Multikulturellen Forums e. V., Bahnstraße 31, ein. Im Rahmen des Eigentümerforums sollen Immobilieneigentümer bei den schwierigen Fragen der energetischen Sanierung der Gebäude sowie der Nutzung von öffentlichen Fördermöglichkeiten für diese Maßnahmen unterstützt werden. Aufgrund der vielfältigen Anforderungen der aktualisierten Energie-Einspar-Verordnung ist häufig unklar, welche Maßnahmen am sinnvollsten und effektivsten für die jeweilige Immobilie sind. Zur Umsetzung dieser Maßnahmen gibt es ein breites Angebot an öffentlichen Fördermitteln, doch ist es häufig schwierig, die für das jeweilige Vorhaben passende Unterstützung zu finden.

Quartiersarchitektin Andrea Moises stellt verschiedene Maßnahmen der energetischen Sanierung vor und gibt den Eigentümern Tipps, worauf bei der individuellen Planung für die Immobilie geachtet werden sollte. Hans-Joachim Strom und Jörg Lindenblatt von der Sparkasse an der Lippe geben einen Überblick über die öffentlichen Fördermöglichkeiten für energetische Erneuerungsmaßnahmen an Wohn- und Gewerbegebäuden. Alle drei Experten stehen auch für individuelle Fragen zur Verfügung.

Die Durchführung solcher Eigentümerforen ist Teil des Stadtteilentwicklungsprojektes Lünen-Süd. Bereits seit 2011 engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreiche Vereine, Initiativen und Einrichtungen aus dem Stadtteil gemeinsam mit der Stadt Lünen für eine Stärkung und Aufwertung von Lünen-Süd. Mit der Aufnahme in das Städtebauförderprogramm "Stadtumbau West" Ende 2014 stehen nun Mittel bereit, Lünen-Süd mit verschiedenen Projekten und Maßnahmen gemeinsam positiv zu entwickeln. Hierzu zählen neben dem neuen Bürgerplatz auch Maßnahmen auf der Jägerstraße, am Bahnhof "Preußen", der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und im öffentlichen Freiraum.

Seit Juni 2015 koordiniert das Team des Stadtteilbüros gemeinsam mit der Stadt Lünen die Umsetzung der verschiedenen Projekte. Als zentrale Anlauf- und Kontaktstelle wurde in der Jägerstraße 35 das Stadtteilbüro eingerichtet. Die beiden Stadtteilmanager Fabian Lollert und Martin Pricken (Tel. 02306 9964513, E-Mail: luenen-sued@stadtbuero.com) informieren interessierte Bewohner des Stadtteils über den Stand der Dinge und nehmen Ideen und Anregungen gerne entgegen.

Vom 28.03.2017 - Musical "HÖCHSTE ZEIT!" von Tilmann von Blomberg am Mittwoch, 10.05.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Nach HEISSE ZEITEN, dem Wechseljahre-Kult-Musical aus dem letzten Jahr, geht es am Mittwoch,  10. Mai, um 20 Uhr, im Heinz-Hilpert-Theater Lünen weiter mit "HÖCHSTE ZEIT!". Seit mehr als drei Jahren begeistert HEISSE ZEITEN landauf, landab das Publikum. HÖCHSTE ZEIT also, die vier Damen in ein neues Abenteuer zu schicken: Jetzt wird nämlich geheiratet! Klar, dass bei den vier Damen im Hochzeitsrausch nicht alles glatt geht. Erleben Sie selbst, wie die vier Chaos-Ladys und die vierköpfige Live-Band auf der Bühne zu legendären Songs der 1970er bis 1990er Jahre mit neuen deutschen Texten für jedes vor- und nacheheliche Problem genau den richtigen Ton treffen: mal unverblümt, mal zornig, mal schnippisch - aber stets erfrischend und urkomisch!

Der Vorverkauf läuft! Preise: 19 bis 29 €/SchülerInnen, Azubis, Studierende und Bundesfreiwilligendienstleistende ermäßigt 9,50 bis 14,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 27.03.2017 - Waltroper Straße rüstet sich für den Frühling: Unterstützer für Blumenampeln gesucht

Die Waltroper Straße soll auch in diesem Jahr wieder mit Farbtupfern durch Frühjahrsblumen verschönert werden. Nach zwei erfolgreichen Jahren sollen die farbenfrohen Blumenampeln entlang der Gehwege nun erneut für frühlingshafte Stimmung in Brambauer sorgen, eine einladende Atmosphäre erzeugen und ein lebendiges und buntes Stadtbild schaffen.

Eine größere Summe zur Unterstützung wurde bereits von den "Bramis", der Vereinigung der Kaufleute im Stadtteil, bereitgestellt. Damit die Aktion erfolgreich umgesetzt werden kann, werden aber noch weitere Sponsorengelder benötigt. Wer die bunten Blumenampeln mit unterstützen möchte, kann sich gerne beim Verein "Haus & Grund e. V.", Tel. 0231 876313, melden.

Die Stadt Lünen begrüßt das Vorhaben sehr, da es die Aufwertung des Stadtteils der letzten Jahre - nicht zuletzt durch das KiQ-Projekt "Brambauer im Aufbruch" - und den Zusammenhalt der Akteure nachhaltig unterstreicht.

Vom 27.03.2017 - Sprechstunde im Geistviertel: Neuer Polizei-Bezirksbeamter stellt sich vor

Das Stadtteilbüro "In der Geist", Friedrichstraße 64, lädt am Donnerstag, 6. April, um 10 Uhr zur nächsten Sprechstunde ein. Zu Gast ist Polizeihauptkommissar Holger Bielicki. Als neuer Bezirksbeamter ist er für den Lüner Innenstadtbereich und somit auch für das "Geistviertel" zuständig.

Nachdem sich das Stadtteilbüro im Dezember im Rahmen des Quartiersweihnachtsmarktes vom bisherigen "Quartiers-Sheriff" Ulrich Steinhardt verabschiedet hatte, sind nun alle herzlich eingeladen, mit Holger Bielicki das neue Gesicht im Quartier kennenzulernen.

Trenner Artikeldatum

Vom 24.03.2017 - Schuldezernent, Schulverwaltung und Elternvertreter im Dialog

Auf Einladung des Ersten Beigeordneten und Schuldezernenten Horst Müller-Baß und des Leiters der Schulverwaltung, Jürgen Grundmann, fand am vergangenen Donnerstag (23. März) in der Viktoriaschule ein Gespräch mit den Elternvertretern der Grundschulen statt. An dem Gespräch nahm auch die Vertreterin der Stadtschulpflegschaft, Christiane Rohr, und die Leiterin der Viktoriaschule, Heidi Sumann, teil. Von den 12 Lüner Grundschulen waren Vertreter von 9 Schulen erschienen.

Die Elternvertreter wurden über aktuelle Themen der Grundschulen informiert. Dabei wurde insbesondere über das Förderprogramm "Gute Schule 2020" und die Entwicklung im Bereich der Offenen Ganztagsgrundschulen diskutiert. Weitere Themen waren die Inklusion und die Integration von neu zugewanderten Kindern in Lünen.

Am 4. Mai treffen sich Horst Müller-Baß und Jürgen Grundmann dann mit den Vertretern der weiterführenden Schulen.

Der Austausch zwischen dem Schuldezernenten, der Schulverwaltung und den Elternvertretungungen findet ein Mal im Jahr statt, bei besonderem Bedarf auch in kürzeren Abständen.

Vom 24.03.2017 - Sperrung der Laakstraße ab 3. April

Aufgrund von Kanal- und Straßenbauarbeiten muss die Laakstraße zwischen der Kastanienstraße und der Akazienstraße vom 3. April bis 15. September voll gesperrt werden. Der Verkehr wird für die Dauer der Arbeiten in beiden Richtungen über die Borker Straße, die Konrad-Adenauer-Straße und die Cappenberger Straße umgeleitet.

Bei den Arbeiten handelt es sich um den ersten Bauabschnitt der umfassenden Kanal- und Straßensanierung der Laakstraße, die sich insgesamt von der Borker Straße bis zur Cappenberger Straße erstrecken werden. Der Abschluss der Bauarbeiten wird Mitte 2018 erwartet. Alle Anwohner des Bereiches wurden bereits im Rahmen einer Bürgerversammlung über die geplanten Bauabschnitte und vorübergehenden Straßenführungen informiert.

Vom 24.03.2017 - Geschwindigkeitskontrollen Lünen 27. bis 31. März

Montag, 27.03.
Kümperheide
Eugen-Birke-Weg
Bahnstraße
 
Dienstag, 28.03.
Cappenberger Straße
Im Geistwinkel
Römerweg
 
Mittwoch, 29.03.
Graf-Adolf-Straße
Parkstraße
Bäckerstraße
 
Donnerstag, 30.03.
Waltroper Straße
Moltkestraße
Elsa-Brändström-Straße
 
Freitag, 31.03.
Lanstroper Straße
Kreuzstraße
Hammer Straße

www.luenen.de/blitzer

Vom 24.03.2017 - Theater- und Fernsehstar Peter Kremer zu Gast in Lünen: "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing am Sonntag, 02.04.2017 um 17 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater

Am Sonntag, 2. April, um 17 Uhr, präsentiert die A.GON Theaterproduktion das Schauspiel "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing mit Theater- und Fernsehstar Peter Kremer im Heinz-Hilpert-Theater Lünen. Lessing beschreibt nicht nur den sinnlosen Alleinvertretungsanspruch der drei monotheistischen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam, er bietet auch eine kluge, immer gültige Lösung an. Die Handlung spielt in Jerusalem, an jenem heiligen Ort, den schon damals jede der Religionen für sich reklamierte. Das Stück - aktueller denn je!

Auch vor dieser Aufführung wird es in Kooperation mit den Seniorenbeiräten Lünen und Selm um 15:30 Uhr einen Theatertreff nebenan im Restaurant am Stadtpark geben. Interessenten sind herzlich willkommen!

Es sind noch Tickets erhältlich! Preise: 14 bis 23 €/SchülerInnen, Azubis, Studierende und Bundesfreiwilligendienstleistende ermäßigt 7 bis 11,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 24.03.2017 - SAL kontrolliert, repariert und reinigt Kanäle

In der kommenden Woche (27. bis 31. März) führt der Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen (SAL) Reinigungs-, Kontroll- und Reparaturarbeiten am städtischen Kanalsystem durch.

In folgenden Straßen werden Kanäle kontrolliert, gereinigt und bei Bedarf repariert: Adolf-Stock-Straße, Akazienstraße; Am Calversbach, An der Becke, Graf-Adolf-Straße (Parkplatz AOK), Gustav-Sybrecht-Straße, Hagebuttenweg, Heckenweg, Stadttorstraße und Ulmenstraße.

Durch die Kontrollen können die Fahrbahnen zeitweise eingeengt werden. Eine Umfahrung ist aber möglich.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.abwasser-luenen.de zu finden.

Trenner Artikeldatum

Vom 23.03.2017 - Marktplatz-Geschichte vor Ort erleben: Kostenlose Führungen beim Stadtumbaufest

Spannende Einblicke in die Marktplatzhistorie: Anlässlich des Stadtumbaufestes finden am 2. April Stadtführungen zur Historie des Willy-Brandt-Platzes statt. Die Gästeführerinnen Doris Potjans und Ingeborg Bartsch-Seeliger laden interessierte Bürger und Besucher zu einem Rundgang der besonderen Art ein.

"Warum erhielt der Platz den Namen Willy Brandt?" und "Was symbolisieren die Skulpturen?" Diese und weitere Fragen beantworten die Gästeführerinnen auf ihren rund 60-minütigen Rundgängen über den Marktplatz.

Von der früheren Nutzung des Marktplatzes über den Bau des Rathauses und Eröffnung des ehemaligen Hertie Kaufhauses bis hin zum heutigen Erscheinungsbild des Platzes, vermitteln die erfahrenen Stadtführerinnen anhand unterhaltsamer Anekdoten spannende Eindrücke über Historie und Gegenwart.

Die Führungen finden um 14.15 Uhr und 16 Uhr statt. Interessierte Teilnehmer treffen sich auf dem Willy-Brandt-Platz am Stand des Lüner Stadtmarketings in der Nähe der Bühne. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos.

Vom 23.03.2017 - Multikulti-Komödie "Achtung Deutsch" am Freitag, 28.04.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Am Freitag, 28. April, um 20 Uhr, geht es im Heinz-Hilpert-Theater Lünen recht turbulent zu. Aufgeführt wird dann vom Contra-Kreis-Theater Bonn Stefan Vögels Multikulti-Komödie "Achtung Deutsch" in einer Inszenierung von Jochen Busse.

In der hochaktuellen hintergründigen Komödie geht es um eine Wohngemeinschaft von fünf Studenten aus fünf Ländern im mietgünstigen sozialen Wohnungsbau, die durch einen bürokratischen Irrtum als deutsche Familie mit zwei Kindern eingestuft wird. Das Wohnungsamt kündigt eine Überprüfung an. Damit stehen eine Einbürgerung und der gesamte Mietvertrag auf dem Spiel... Das Karussell aus nationalen Fehleinschätzungen, Multikulti-Stereotypen und der Suche nach dem typisch Deutschen beginnt sich zu drehen.

Der Vorverkauf läuft. Tickets sind erhältlich zum Preis von 14 bis 23 €/SchülerInnen, Azubis, Studierende und Bundesfreiwilligendienstleistende ermäßigt 7 bis 11,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 23.03.2017 - Einmal Arbeitsluft schnuppern: Unternehmen können sich bei Berufsfelderkundung Nachwuchsmitarbeitern präsentieren

Büro statt Schulklasse, Werkshalle statt Chemieraum: Im Rahmen der Berufsfelderkundung können Lüner Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen einen ersten Einblick in die Arbeitswelt wagen. Die Devise lautet dabei: An drei Tagen drei unterschiedliche Betriebe und Berufe kennenlernen.

Maximal sechs Stunden können die Nachwuchs-Azubis dann in die einzelnen Aufgabenfelder hineinschnuppern und feststellen, welcher Job zu ihnen passen könnte. Eine "Win-Win-Situation", ist Organisatorin Monika Lewek-Althoff von der Stadt Lünen überzeugt. Denn gleichzeitig können sich Unternehmen und Ausbildungsleiter einen praktischen Eindruck von potenziellen Auszubildenden schaffen. "Häufig werden hier die ersten Kontakte für spätere Praktika und Ausbildungsverhältnisse geknüpft."

Damit möglichst alle Lüner Schülerinnen und Schüler ihren Wunschberuf kennenlernen können, werden noch Unternehmen gesucht, die bereit sind, ihren Betrieb einen Tag für interessierte Nachwuchsmitarbeiter zu öffnen. Vom Handwerk über Handel, Industrie oder Banken und Versicherungen, bis hin zum öffentlichen Dienst oder freien Berufen sind alle Unternehmen willkommen.

Die Anmeldung erfolgt ganz unkompliziert über das Online-Portal des Kreises Unna: www.kreis-unna.de/berufsfelderkundung. Sobald ein Betrieb hier registriert ist, können interessierte Schülerinnen und Schüler sich über ihre Schülerplattform für einen Platz bewerben.

Das Projekt der Berufsfelderkundung wird im Rahmen der Landesinitiative "Kein Abschluss ohne Anschluss" im gesamten Kreis Unna durchgeführt. Bei Fragen zum Programm oder der Anmeldung unterstützt das städtische Übergangsmanagement Schule - Beruf gerne. Kontakt: Stadt Lünen, Übergang Schule - Beruf, Monika Lewek-Althoff, E-Mail: monika.l-althoff.16@luenen.de, Tel. 02306 104-1463.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

Trenner Mediendownload

Vom 23.03.2017 - Wie "funktioniert" eine Stadt? - Kinder können gesellschaftliches Zusammenleben erproben: 2. Anmeldephase für Kinderferienstadt "Lünopoli" startet am 2. April

Einen eigenen Ausweis für Lünopoli beantragen, einen Kinder-Bürgermeister wählen oder durch Arbeit eigenes Geld - die sogenannten Lünis“ - verdienen. In dem zweiwöchigen Projekt "Kinderferienstadt" können Kinder zwischen 7 und 12 Jahren vom 17. bis 28. Juli ganz praktisch erleben, wie es ist, Teil einer Gesellschaft zu sein und welche Rechte und Pflichten das mit sich bringt. Selbstverständlich müssen von dem verdienten Gehalt auch Steuern gezahlt werden um die öffentliche Verwaltung zu finanzieren. Ganz wie in einer richtigen Stadt. Mit dem "Nettolohn" können die kleinen Bürger kulturelle Angebote wahrnehmen (z.B. Kino, Zirkus), Dienstleistungen in Anspruch nehmen (z. B. Taxifahrten, Friseurbesuche) oder Waren kaufen, die in der Stadt hergestellt wurden.

Die Anmeldung ist am Sonntag den 2. April während des Stadtumbaufestes zwischen 13 und 17 Uhr in einem Pavillon vor "Intersport" möglich. Zudem können Eltern ihre Kinder in den Stadtteilen an folgenden Stellen anmelden:

Montag, 3. April, 9 bis 13 Uhr und Donnerstag, 6. April, 15 bis 20 Uhr: Streetworkbüro (Lükaz, 1. OG, Kurt-Schumacher-Str. 40 - 42)
Dienstag, 4. April, 15 bis 20 Uhr: Paul-Gerhardt-Haus in Lünen-Süd, Jägerstr. 57
Mittwoch, 5. April, 13 bis 18 Uhr: Schulhof der Kardinal-von-Galen-Grundschule in Nordlünen, Schulstr. 54

Die Teilnahme an der Kinderferienstadt kostet 60 Euro pro Kind und ist bei der Anmeldung bar zu entrichten. Leistungsbezieher können im Zuge der Anmeldung einen Antrag auf Bildung und Teilhabe stellen. Insgesamt bietet das Projekt Platz für 500 Kinder. Damit diese sich in der Kinderstadt gut zurechtfinden, sollten sie die Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens beherrschen. Eine Verkürzung auf nur eine Woche ist leider nicht möglich, da hierdurch der Spielfluss der Kinder gestört würde.

Vom 23.03.2017 - 7. Oktober: Ehrenamtskarten-Inhaber NRW besichtigen die Polizeischule in Selm-Bork

Lünen/Selm. Das nächste gemeinsame Treffen für die Inhaber von Ehrenamtskarten findet am Samstag, 7. Oktober statt. Dies ist das Ergebnis eines Ortstermins im Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW) in Selm-Bork, wobei sich der Arbeitskreis "Ehrenamtskarte" über die Möglichkeiten einer gemeinsamen Veranstaltung  informierte.

Verbindungsstellenleiter Konrad Bröker hatte zuvor die Vertreter aus Werne, Selm, Lünen, Bergkamen und Lüdinghausen begrüßt und die insgesamt 54 Hektar große Einrichtung vorgestellt. "Das Landesamt für Ausbildung, Fortbildung und Personalangelegenheiten der Polizei NRW (LAFP NRW) versteht sich als fachlich und wissenschaftlich anerkannter Bildungsträger und qualitäts- und kundenorientierter Dienstleister der Polizei NRW", berichtete der Regierungsrat seinen Gästen.

Zu den vielfältigen Aufgaben der Einrichtung zählen insbesondere die Ausbildung für den gehobenen und höheren Polizeivollzugsdienst sowie die Fortbildung von Polizeibeamten in den Bereichen Einsatz und Gefahrenabwehr, Kriminalitätskontrolle, Management, Führung und Recht, Verkehrssicherheit/Technik sowie die Wahrnehmung landeszentraler Personalangelegenheiten.

Weitere Dienstleistungen für die Polizei NRW sind z. B. Werbung und Auswahl für Einstellungen in den Polizeivollzugsdienst des Landes NRW sowie die Vorbereitung der Polizeibeamten auf Auslandseinsätze. "Damit ist das LAFP NRW einer der europaweit größten polizeilichen Bildungsträger", so Konrad Bröker weiter. Derzeit trainieren bis zu 1.477 Studierende in 108 Kursen gleichzeitig im LAFP NRW und absolvieren jährlich rd. 137.000 Trainingsstunden. Für die Durchführung des Trainings stehen 336 Lehrende zur Verfügung; die Lehrenden sind durchschnittlich 29 Stunden in der Woche im Trainingseinsatz. Im Training werden bis zu 140 Funkstreifenwagen und 92 Zivilfahrzeuge eingesetzt und jährlich ca. 2 Millionen Schuss Munition verbraucht.

Nicht zuletzt diese Informationen bestärkten die AK-Mitglieder in ihrem Vorhaben, interessierten Ehrenamtskarteninhabern einen Blick in diese Einrichtung zu gewähren. "Nicht jeder hat schließlich die Möglichkeit, moderne Trainings- und Übungsstätten für Polizeibeamte hautnah kennenzulernen", freut sich Jasmin Neumann, Mitarbeiterin im Büro des Bürgermeisters bei der Stadt Lünen über das Angebot.

Das vorläufige Programm am Samstag, 7. Oktober sieht nach einem rund zweistündigen, fachlich begleiteten Rundgang ein gemeinsames Kaffeetrinken am sogenannten "IAF-Point am Teich " vor, wobei - wie im Vorjahr in Nordkirchen - auch die Bürgermeister der einzelnen Städte und Gemeinde eingeladen sind. Die entsprechenden Inhaber von Ehrenamtskarten werden gesondert zu der Veranstaltung eingeladen.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

Foto/Bildzeile:
Trafen sich im Arbeitskreis "Ehrenamtskarte" in Selm-Bork (v. re.): Jochen Höinghaus (Stadt Werne), Konrad Bröker (LAFP), Josef Bone (Bürgerstiftung Lüdinghausen), Walburga Malicha (Stadt Selm), Bernhard Krämer (Bürgerstiftung Lüdinghausen) und Corinna König (Stadt Bergkamen).

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 22.03.2017 - Kabarett & Co. im Doppelpack: Nils Heinrich und Götz Frittrang am Donnerstag, 27.04.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Am Donnerstag, 27. April, um 20 Uhr, gibt es "Kabarett & Co." gleich im Doppelpack. Dann sind Nils Heinrich und Götz Frittrang im Heinz-Hilpert-Theater Lünen zu Gast und präsentieren ihre aktuellen Programme: "Mach doch'n Foto davon! - Unverschämte Geschichten und infizierendes Liedgut." und "Götzseidank". Also: Runter vom Sofa und ab ins Theater!

Nils Heinrich, der tiefenentspannte Satiriker unter den Kabarettisten, holt auf der Bühne zu einem erfrischenden Rundumschlag gegen die Merkwürdigkeiten des Lebens aus. Von der Amazon-Rezension bis zum Treueherzchen, vom Munitionsfabrikanten bis zum verhinderten Revoluzzer. In seinen Geschichten steigert Nils Heinrich die Normalität zur Farce und sorgt für Unordnung in der Welt der festgefahrenen Gedanken und Meinungen. Nils Heinrich ist der nette Junge von nebenan, der immer freundlich grüßt, der sich aber als äußerst kreativ beim Ausdenken fieser Streiche erweist. Dazu singt und klampft er, der charmante Rebell gegen die "neudeutschdoofe Betroffenheitsbefindlichkeit", wie beiläufig seine musikalischen Beiträge.

Götz Frittrang entführt mit seinem "Stand Up Kabarett" und großer Wortkraft das Publikum in "gesponnene" Welten voll absurder Situationen und irrwitzig zugespitzter Alltagsbeobachtungen. In seinem Programm geht es um den ewigen Konflikt zwischen Jung und Alt, die neue Volkskrankheit "Phantomvibrieren", Kindererziehung mittels Angst und Einschüchterung, Nacktbilder, Schlesien, Wurstsalat, Napoleons Rückmarsch von Moskau und noch vieles mehr. Frittrangs Erzählweise umfängt das Publikum, lässt es alles glauben, auch den absurdesten Unsinn, zu 100 Prozent. Ein Muss für jeden Freund bitterböser Komik!

Es gibt noch Karten. Preise Einzeltickets: 18 bis 26 €/erm. 9 bis 13 € für SchülerInnen, Azubis, Studierende und Bundesfreiwilligendienstleistende.

Tipp: Veranstaltungen der Spielzeit 2016/2017 (außer Vermietungen) sind auch im "Wahl-Abo" mit deutlicher Ermäßigung buchbar: 10 Prozent ab drei und 15 Prozent ab fünf Veranstaltungen!

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 erreichbar.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 22.03.2017 - Schulung: Büro der Musikschule Montag geschlossen

Das Büro der Musikschule bleibt am Montag, 27. März, aufgrund einer Schulung geschlossen. Ab Dienstag ist das Büro zu den regulären Öffnungszeiten wieder geöffnet. Diese lauten:

Montag bis Mittwoch von 10 bis 15 Uhr
Donnerstag von 13 bis 18 Uhr
Freitag: keine Bürozeiten

Trenner Artikeldatum

Vom 21.03.2017 - Giuseppe Verdis Oper "La Traviata" am Sonntag, 26.03.2017 um 17 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Giuseppe Verdis "La Traviata“, weltweit eines der beliebtesten Stücke des Opernrepertoires, steht am Sonntag, 26. März 2017, um 17 Uhr auf dem Programm des Heinz-Hilpert-Theaters. Gastspiele der Compagnia d’Opera di Milano gehören nicht nur in Lünen zu den Höhepunkten des klassischen musikalischen Programms. Und so werden am kommenden Sonntag sicherlich wieder viele ihrer begeisterten Anhänger im "Lüner Hilpert" dabei sein. Mit der Reise in die Welt der Opern endet die musikalische Kurz-Serie "MUSE klassisch" der Saison 2016/2017.

Hinweise: Die Oper wird in Originalsprache mit deutschen Übertiteln aufgeführt. Vor dem Theaterbesuch haben Interessierte Gelegenheit, den Theatertreff ab 15:30 Uhr nebenan im Restaurant am Stadtpark zu besuchen.

Es gibt noch Karten! Einzelkarten: 19 bis 29 €/erm. 9,50 € bis 14,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 erreichbar.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 21.03.2017 - Ausverkauft! "Daddy Cool" am Donnerstag, 23.03.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Das Team des Kulturbüros Lünen freut sich mit dem Ensemble über den großen Anklang, den “Daddy Cool“, eine musikalische Reise in die aufregende Zeit der 70er, 80er und 90er Jahre, gefunden hat. Die Veranstaltung am Donnerstag, 23. März, um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen ist ausverkauft!

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 21.03.2017 - Informationen zur Diskussion "Laakstraße"

In den letzten Wochen und Monaten hat es eine intensive öffentliche und politische Diskussion zum Thema Laakstraße gegeben. Insbesondere die Lärmschutzwand, die im Zusammenhang mit dem neuen Baugebiet an der Alfred-Meermann-Straße an der Laakstraße errichtet wurde und die Höhe der Anliegerbeiträge gemäß KAG, die für die derzeit laufenden Straßenerneuerungs- und Kanalbaumaßnahmen satzungsgemäß anfallen, wurden diskutiert. Darüber hinaus gab es eine Reihe von Spekulationen, die mit dazu beigetragen haben, dass aus der Öffentlichkeit und der lokalen Politik in beträchtlichem Umfang Anfragen und Anträge an die Verwaltung herangetragen wurden. Die Beantwortung einer Anfrage aus der Politik wird aktuell extern juristisch überprüft. Zudem erhielt die Verwaltung in der letzten Ratssitzung den Auftrag, das Verfahren zum Zustandekommen des Bebauungsplans zu überprüfen. Daran wird zurzeit gearbeitet.

Die Stadt Lünen hat, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, alle Anfragen und Anträge von Politik, Bürgern und Medien und die jeweiligen Antworten der Verwaltung zusammengetragen und stellt diese unter www.luenen.de zur Verfügung. Mit dieser Übersicht, die alle relevanten Aspekte des Falles abdeckt, soll umfassend informiert und zugleich ein Beitrag zur Versachlichung der Diskussion geleistet werden.

Vom 21.03.2017 - Kanalbauarbeiten Herrentheystraße

Der Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen SAL führt in der Zeit vom 24. März bis voraussichtlich 4. August Kanalbauarbeiten in der Herrentheystraße durch. Diese führen im Abschnitt zwischen der Hausnummer 5 bis zur Hausnummer 23 zu einer halbseitigen Fahrbahnsperrung.

Vom 21.03.2017 - "Komm auf Tour": Rund 650 Lüner Schüler machen Ausflug in ihre berufliche Zukunft

"Komm auf Touren - meine Stärken, meine Zukunft" lautet in der vergangenen Woche das Motto für 650 Lünener Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen. Insgesamt sieben städtische Schulen sowie das Förderzentrum Nord ermöglichten ihren Schützlingen eine Reise in die eigene berufliche Zukunft. In einem 500 qm großen Erlebnisparcours mit vier unterschiedlichen Mitmach-Stationen konnten sich die Jugendlichen ausprobieren und die eigenen Stärken und Schwächen auf den Prüfstand stellen.

Nachdem das Projekt "Komm auf Tour" sieben Jahre in Folge im Lüner Hansesaal Station machte, findet der Parcours nun bereits zum zweiten Mal auf dem Gelände des Schacht III in Bergkamen-Rünthe statt. Mit dem Standortwechsel einher ging die Ausweitung des Erfolgsprojektes auf den gesamten Kreis Unna. Bis zum 31. März können daher nun alle weiterführenden Schulen des übrigen Kreisgebietes das Angebot zur spielerischen Berufsorientierung nutzen.

Das Übergangsmanagement Schule-Beruf der Stadt Lünen unterstützt die Durchführung dieses kreisweiten Projektes - an dem insgesamt 2.500 Schüler teilnehmen -  und koordiniert es für die Lüner Schulen: "Gewachsene Strukturen aus den vergangenen Jahren konnten wir so wieder mit einbinden", freut sich die Projektleiterin Monika Lewek-Althoff über das große Engagement der vielen Kooperationspartner ohne dessen Mitwirken das Projekt nicht durchführbar wäre. Insbesondere das Engagement der Auszubildenden und Studierenden aus zahlreichen Firmen und Verwaltungen des Kreises sorgt dafür, ein Angebot auf Augenhöhe mit den Schülerinnen und Schülern zu schaffen und die Hemmschwelle für Fragen so niedrig wie möglich zu halten.

Unterstützt wird das Projekt durch folgende Kooperationspartner: Bildungsträger, Kammern, Kreishandwerkerschaft, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Firmen, Wirtschaftsförderung, Handelsverband NRW, Jugendkontaktbeamte, die anonyme Drogenberatung, Beratungsstellen, der städt.  Jugendschutz, Streetworker, Berufskollegs aus dem Kreis Unna, die Verbraucherzentrale, die städt. Jugendberufshilfe, Jugendrotkreuz.

Trenner Artikeldatum

Vom 20.03.2017 - Amtsblatt Nr. 9/2017 erscheint am Dienstag

Amtsblatt Nr. 9/2017 erscheint morgen

Eine neue Ausgabe des Amtsblatts der Stadt Lünen (Nr. 9/2017) erscheint am morgigen Dienstag, 21. März 2017. Es hat folgenden Inhalt:

  • Ratssitzung der Stadt Lünen am 30.03.2017;
    hier: Tagesordnung 02/2017
  • Widmung von Gemeindestraßen;
    hier: Waldemar-Elsoffer-Weg und Marktplatz
  • Verlusterklärung eines Sparkassenbuches Nr. 306 233 602

Das Amtsblatt ist ab Erscheinungsdatum kostenlos an der Information im Rathausfoyer, Willy-Brandt-Platz 1, erhältlich oder im städtischen Internetauftritt unter www.luenen.de/amtsblatt abrufbar.

Bei Fragen gibt es Informationen unter der Telefonnummer 02306 104-1260.

Vom 20.03.2017 - Geschwindigkeitskontrollen Lünen 20. bis 24. März

Montag, 20.03.
Dortmunder Straße
Hammer Straße
Niederadener Straße

Dienstag, 21.03.
Alstedder Straße
Waltroper Straße
Brambauer Straße

Mittwoch, 22.03.
Lutherstraße
Bahnstraße
Bergstraße

Donnerstag, 23.03.
Schulstraße
Parkstraße
Stadttorstraße

Freitag, 24.03.
Kümperheide
Eugen-Birke-Weg
Lanstroper Straße

www.luenen.de/blitzer

Trenner Artikeldatum

Vom 17.03.2017 - Abteilung Stadtgrün informiert: Baumarbeiten in der Laakstraße

In der kommenden Woche beginnt der nächste Schritt der Arbeiten im Rahmen der Kanal- und Straßenbaumaßnahme in der Laakstraße. Bisher wurden hier von den Stadtwerken die Strom- und Wasserleitungen im Gehweg auf der Südseite erneuert.

Da die Fahrbahn künftig ca. einen Meter weiter nördlich verlaufen wird, ist es nun erforderlich die Bäume auf der Nordseite der Straße bis auf wenige besondere Exemplare zu fällen. Bei den zu entfernenden Bäumen handelt es sich überwiegend um jüngeren Ahorn von schlechter Qualität. Erhalten werden können zwei große Blutbuchen und die Eiche an der Einmündung Rudolph-Nagell-Straße. Um dies zu ermöglichen, wird die Fahrbahn in diesen Bereichen einen "Schlenker" um die zukünftige Baumscheibe machen.

Die Baumreihe auf der Südseite kann nicht nur bestehen bleiben, sondern erhält durch die Verlegung der Fahrbahn künftig zudem auch deutlich mehr Platz zum Wurzeln und Entfalten. Lediglich einige sehr "schlechte" Bäum werden hier entnommen. Sobald die Oberfläche des Straßenraumes hergestellt ist, sollen dort Parkbuchten und Baumscheiben entstehen.

Erste Ersatzbäume können voraussichtlich im Herbst 2017 gepflanzt werden. Nach Abschluss der Baumaßnahme folgen im Frühjahr 2018 dann die übrigen Nachpflanzungen. Parallel erhalten die bestehenden Bäume zu diesem Zeitpunkt eine unterstützende Tiefendüngung, um die Auswirkungen der Baumaßnahme auszugleichen.

Im weiteren Verlauf der Baumaßnahme werden in den ersten Aprilwochen die Kanalarbeiten durchgeführt. Diese beginnen im Bereich der Kastanienstraße. Die Herstellung der Oberfläche erfolgt dann, abhängig vom Fortschritt, von der Borker Straße ausgehend, in Abschnitten.

Vom 17.03.2017 - SAL kontrolliert, repariert und reinigt Kanäle

In der kommenden Woche (20. bis 24. März) führt der Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen (SAL) Reinigungs-, Kontroll- und Reparaturarbeiten am städtischen Kanalsystem durch.

In folgenden Straßen werden Kanäle kontrolliert, gereinigt und bei Bedarf repariert: Auf dem Sudberg, Brechtener Straße, Brüggeweg, Frydagstraße, Graf-Adolf-Straße (Parkplatz AOK), Kurt-Schumacher-Straße und Stadttorstraße.

Durch die Kontroll- und Reinigungsarbeiten können die Fahrbahnen zeitweise eingeengt werden. Eine Umfahrung ist aber möglich.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.abwasser-luenen.de zu finden.

Trenner Artikeldatum

Vom 16.03.2017 - Neuer Bürgerplatz in Lünen-Süd: Ausschreibung läuft

Der Baubeginn für den neuen Bürgerplatz Lünen-Süd an der Jägerstraße/Ecke ehemalige Zechenbahntrasse naht mit großen Schritten. Die öffentliche Ausschreibung läuft noch bis zum 4. April. Nach Prüfung der Angebote und Beauftragung der Baufirma soll es dann im Mai mit dem Bau des neuen Bürgerplatzes losgehen. Geplant ist eine Bauzeit von ca. vier Monaten.

Trotz der Baustelle Bebelstraße/Nordtunnel kann der Bau des Bürgerplatzes komplett im Jahr 2017 erfolgen. Die Baustelle und die damit verbundene Umleitung über die Jägerstraße machen es jedoch erforderlich, die barrierefreie Umgestaltung der Bushaltestellen sowie die Neugestaltung des Gehwegs entlang des Bürgerplatzes an der Jägerstraße erst im Jahr 2018 durchzuführen.

Der neue Bürgerplatz ist Teil des Stadtteilentwicklungsprojektes Lünen-Süd.

Vom 16.03.2017 - Rückkehr zum Abitur nach 9 Jahren: Eintrag in die Unterschriftenlisten auch am Sonntag, 26. März, möglich

Wie bereits im Januar angekündigt, sammelt die Elterninitiative "Mehr Zeit für gute Bildung, G9 Jetzt!" Unterschriften für das Volksbegehren "G9 jetzt nrw". Mit Unterstützung der Bevölkerung möchte die Initiative die NRW-Landesregierung zur Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren bewegen. 2005 führte diese das sogenannte "Turbo-Abi" (G8) ein, welches seitdem das Abitur nach der 12. Klasse ermöglicht. Die Zeit für die freie Unterschriftensammlung dauert ein Jahr und läuft noch bis zum 4. Januar 2018.

Ergänzend zu den regulären Öffnungszeiten des Bürgerbüros besteht zusätzlich am Sonntag, 26. März, die Möglichkeit, sich in die amtliche Unterschriftenliste einzutragen. Auch am 30. April und 28. Mai können Unterstützer ihre Unterschrift für das Volksbegehren abgeben. An diesen Tagen liegen die Listen von 11 bis 15 Uhr im Servicepoint (Erdgeschoss) des Rathauses aus.

Wochentags besteht in Lünen noch bis zum 7. Juni 2017 zu den regulären Öffnungszeiten (Montag und Dienstag von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr und von 13:30 Uhr bis 16:00 Uhr, Mittwoch von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr, Donnerstag von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 18:00 Uhr, Freitag von 7:30 Uhr bis 12:30 Uhr) Gelegenheit, sich in NRW für die Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren auszusprechen. Die Listen liegen an den genannten Tagen im Rathaus, Büro von Jessica Staupendahl, 1. Obergeschoss, Raum 106, aus.

Im Gegensatz zu einer Wahl ist für die Unterstützung der Initiative kein Stimmzettel erforderlich, der Eintrag in die Unterschriftenliste (unter Vorlage eines gültigen Personalausweises) genügt. Stimmberechtigt sind alle, die ihren Hauptwohnsitz in Lünen haben, oder bis zum 22. Mai 2017 zugezogen und deutsche Staatsbürger sind. Eine weitere Voraussetzung zur Stimmabgabe ist die Volljährigkeit. Sind alle Bedingungen erfüllt, besteht die Möglichkeit, mit der Unterschrift das Volksbegehren der Initiative "G9 jetzt nrw" zu unterstützen.

In Lünen sind 64.280 Bürgerinnen und Bürger stimmberechtigt. Mindestens eine Million aller Stimmberechtigten aus ganz NRW müssen unterschreiben, damit das Volksbegehren greift. Das entspricht einer Quote von acht Prozent, die erreicht werden muss.

Unter www.g9-jetzt-nrw.de gibt es weitere Informationen zum Volksbegehren.

Trenner Artikeldatum

Vom 15.03.2017 - Verstärkung für die Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation: Julia Marie Schmidt ist stellvertretende Pressesprecherin der Stadt Lünen

Das Team der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der Stadt Lünen hat Verstärkung erhalten: Julia Marie Schmidt (27) trat gestern (15. März) ihren Dienst in der Pressestelle an. Sie wird die Aufgaben der stellvertretenden Pressesprecherin wahrnehmen und auch den städtischen Einsatz der sozialen Medien verantwortlich betreuen und vorantreiben.

Julia Marie Schmidt hat an der Technischen Universität Dortmund Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt Management und Organisation studiert (Abschluss Master). Über den Westfälischen Anzeiger "schnupperte" sie Zeitungsluft. Später arbeitete sie bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Unna und leitete dort die Stabsstelle für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation. Ihr weiterer beruflicher Weg führte die in Unna geborene Julia Marie Schmidt als wissenschaftliche Mitarbeiterin an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster. Zuletzt leitete sie die Marketing-Abteilung der Stadt Beckum. Frau Schmidt wohnt in Bönen.

Julia Marie Schmidt hat ihr Büro in der 9. Etage des Rathauses bezogen (Raum 902) und ist unter der Telefon-Durchwahl 02306 104-1501 sowie unter der E-Mailadresse julia.schmidt.03@luenen.de erreichbar.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice
Foto: Julia Marie Schmidt, stellv. Pressesprecherin der Stadt Lünen

Trenner Mediendownload

Vom 15.03.2017 - Stadt weist auf Regeln für Hundehalter hin

Der Frühling naht und das Wetter wird langsam besser. Von Spaziergängern oder auch Sportlern wird das wärmere Wetter gern genutzt, um etwas Zeit außerhalb der eigenen vier Wände zu verbringen. Begegnungen mit Hundehaltern sind dabei an der Tagesordnung.

Um ein problemloses Zusammentreffen von Mensch und Tier zu gewährleisten, haben Hundehalter allerdings einige Regeln zu befolgen. Diese Regeln werden u. a. durch das Landeshundegesetz NRW, die ordnungsbehördliche Verordnung der Stadt Lünen über die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung (siehe Internetseite der Stadt Lünen www.luenen.de - Rubrik Rathaus, Ortsrecht), das Landesforstgesetz sowie den Landschaftsplan des Kreises Unna vorgegeben.

Im Lüner Stadtgebiet sind alle Hunde  zur Vermeidung von Gefahren an einer geeigneten Leine im Bereich von Fußgängerzonen, Haupteinkaufsbereichen und anderen innerörtlichen Bereichen, Straßen und Plätzen mit vergleichbarem Publikumsverkehr zu führen. Dies gilt auch in der Allgemeinheit zugänglichen, umfriedeten Park-, Garten- und Grünanlagen einschließlich Kinderspielplätzen.

Ebenfalls an die Leine müssen alle Hunde bei öffentlichen Versammlungen, Aufzügen, Volksfesten und sonstigen Veranstaltungen mit Menschenansammlungen sowie beim Betreten öffentlicher Gebäude, Schulen und Kindergärten.

Für große Hunde gilt die Einschränkung, dass sie nur außerhalb von zusammenhängend bebauten Ortsteilen frei ausgeführt werden dürfen. Genereller Leinenzwang für das gesamte Stadtgebiet besteht für gefährliche Hunde und Hunde bestimmter Rassen (geregelt durch das Landeshundegesetz NRW, vgl. recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2820041209115743048).

Im Seepark Lünen-Horstmar sowie im Bürgerpark Gahmen besteht eine generelle Anleinpflicht für alle Hunde. Für den Strand- und Grillbereich des Seeparks gilt zudem ein generelles Aufenthaltsverbot für Hunde. Im Wald müssen Hunde außerhalb der Waldwege angeleint geführt werden. In ausgewiesenen Naturschutzgebieten sind Hunde stets anzuleinen.

Verstöße gegen diese gesetzlichen Regelungen stellen eine Ordnungswidrigkeit dar und können mit einem Bußgeld geahndet werden.

Die Beseitigung von Hinterlassenschaften von Hunden ist ebenfalls vorgeschrieben und sollte für verantwortungsbewusste Hundehalter eine Selbstverständlichkeit sein.

Vom 15.03.2017 - Nordtunnel: Rahmenbauwerke für neue Eisenbahnbrücke werden eingeschoben

Vom 23. März bis zum 4. April werden in zwei Bauabschnitten die Rahmenbauwerke für die neue Eisenbahnbrücke des Nordtunnels an ihre endgültige Lage unter die Gleise geschoben. Die Arbeiten finden in seit langem geplanten und genehmigten DB-Sperrpausen statt und können nicht verschoben werden.

Die Montagearbeiten für das erste Brückenelement finden in der Zeit vom 23. bis zum 27. März statt, der zweite Bauabschnitt beginnt am 30. März und dauert bis zum 4. April. Die Arbeiten beginnen jeweils um 0:30 Uhr und enden um 4:30 Uhr.

Im ersten Bauabschnitt wird das erforderliche Baumaterial hauptsächlich über die Preußenstraße angeliefert. Im zweiten Bauabschnitt erfolgt die Anlieferung über die Bebelstraße.

Die Anwohner der betroffenen Bereiche werden um Verständnis für den LKW-Verkehr und die damit verbundene erhöhte Lärmbelästigung gebeten.

Trenner Artikeldatum

Vom 14.03.2017 - Bürgermeister Kleine-Frauns vor Ort: Bürgersprechstunde in Nordlünen

Seine Bürgersprechstunden vor Ort in den Stadtteilen setzt Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns im März fort. Am Dienstag, 21. März 2017, macht er von 15 bis 17 Uhr Station im Eingangsbereich des Rewe Nordlünen, Cappenberger Straße 98.

"Der Dialog mit der Bürgerschaft sozusagen vor deren Haustür ermöglicht es mir, Anregungen direkt zu erhalten und Sachverhalte unter Umständen auch direkt in Augenschein nehmen zu können. Ich bin der festen Überzeugung, dass der Dialog unverzichtbar ist, um Dinge gemeinsam verbessern zu können", so Bürgermeister Kleine-Frauns.

Vom 14.03.2017 - Amtsblatt Nr. 8/2017 erscheint am Mittwoch

Eine neue Ausgabe des Amtsblatts der Stadt Lünen (Nr. 8/2017) erscheint am Mittwoch, 15. März 2017. Es hat folgenden Inhalt:

  • Öffentliche Bekanntmachung über die Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 13a Abs. 2 BauGB zum Bebauungsplan Lünen Nr.  31 "Innenstadt Marktplatz", 8. Änderung
  • Öffentliche Bekanntmachung Bebauungsplan Lünen Nr. 109 "Rudolfstraße/Heimstraße" 2. Änderung; hier: Satzungsbeschluss gemäß § 10 Abs. 1 Baugesetzbuch (BauGB)
  • Fünf Einzelverordnungen über das Offenhalten von Verkaufsstellen aus besonderem Anlass in der Stadt Lünen vom 03.03.2017
    - für die Stadtteile Lünen-Mitte und Lünen-Nord
    - für den Stadtteil Lünen-Brambauer
    - für den Stadtteil Lünen-Süd
  • Kraftloserklärung eines Sparkassenzertifikates

Das Amtsblatt ist ab Erscheinungsdatum kostenlos an der Information im Rathausfoyer, Willy-Brandt-Platz 1, erhältlich oder im städtischen Internetauftritt unter www.luenen.de/amtsblatt abrufbar.

Bei Fragen gibt es Informationen unter der Telefonnummer 02306 104-1260.

Vom 14.03.2017 - Standesamt am 21. März ganztägig geschlossen

Das Standesamt der Stadt Lünen bleibt am Dienstag, 21. März, ganztägig geschlossen. Alle Mitarbeiter nehmen an einer Schulung teil. Aus diesem Grund ist auch telefonisch niemand erreichbar.

Am Mittwoch, 22. März, werden nur vorher vereinbarte Termine wahrgenommen. Am Donnerstag ist das Standesamt dann wieder zur regulären Servicezeiten von 8 bis 12:30 und von 13:30 bis 16 Uhr geöffnet.

Vom 14.03.2017 - 25. März: Black & White Show Brothers - ABGESAGT!

Die Veranstaltung am 25. März (20 Uhr) im Hansesaal Lünen muss leider aus organisatorischen Gründen abgesagt werden. Ein Ersatztermin kann zum jetzigen Zeitpunkt nicht genannt werden. Die Karten können daher gegen Erstattung des Kaufpreises im Kulturbüro zurückgegeben werden.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299.

Vom 14.03.2017 - 21. März: Sprechstunde des Behindertenbeirates im Rathausfoyer

Am Dienstag, den 21. März findet in der Zeit von 10 bis 12 Uhr die Sprechstunde des Behindertenbeirates sowie die Beratung durch die Wohnberatung des Kreises Unna im Foyer des Lüner Rathauses statt.

Folgende Mitglieder des Beirates stehen für Fragen von Bürgerinnen und Bürgern am Informationsstand bereit: Frank Vehlow, Mitglied des Blinden- und Sehbehindertenvereins Kreis Unna sowie Ismail Aytekin von der Selbsthilfegruppe Frührentner.

Bettina de Sacco und Werner Stickelbruck von der Wohnberatung des Kreises Unna informieren

  • zu allen Fragen des Wohnens
  • über die Auswahl von Alltagshilfen und technischen Hilfsmitteln
  • zu Ausstattungsveränderungen in der Wohnung und bei Neu- oder Umbauten
  • über Finanzierungen und Antragstellungen
  • über die Suche nach passenden Wohnformen und geeigneten unterstützenden Diensten

Wie immer sind Fragen, Anregungen, Lob und Kritik interessierter Bürgerinnen und Bürger willkommen.

Trenner Artikeldatum

Vom 13.03.2017 - Graf-Adolf-Straße: Teilsperrung Parkplätze aufgrund von Bauarbeiten

Acht Stellplätze am Parkplatz Graf-Adolf-Straße sind vom 15. März, 19 Uhr, bis 16. März, 19 Uhr, nicht nutzbar.  Nicht mehr benötigte Transformatoren werden abgebaut. Dafür ist es notwendig, den Streifen längs des Trafogebäudes und die jeweils ersten Parkplätze am Rand zu sperren. Mittwochabend werden die entsprechenden Schranken aufgestellt.

Vom 13.03.2017 - Sprechstunde Geistviertel: "Die Gartenkids" stellen sich vor

Das Stadtteilbüro Geistviertel, Friedrichstraße 64, lädt am Donnerstag, 16. März, um 10 Uhr zur nächsten Sprechstunde ein. Zu Gast ist Annette Graf von der Waldschule Cappenberg. Sie stellt das Projekt "Die Gartenkids" vor. Diese bewirtschaften mit Unterstützung der Vivawest-Mieterkinder seit einem Jahr ein Gartengrundstück in der Geist.

Annette Graf erzählt über das vergangene Gartenjahr und gibt einen Ausblick auf die Zukunft. Gewünscht wird eine Öffnung des Gartens für alle Generationen, vor allem mit Blick auf interessierte Bewohner aus der Geist. Ziel ist es, den Garten in einen Treffpunkt für Jung und Alt zu verwandeln sowie  gemeinsames Pflanzen und Ernten zu ermöglichen. Der Garten soll ebenfalls für Erlebnisse in freier Natur geöffnet werden, zum Beispiel für Kaffeeklatsch und Nachbarschaftstreffen.

Vom 13.03.2017 - Schauspiel "Chuzpe" mit Ulrike Folkerts am Mittwoch, 05.04.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Ulrike Folkerts und Joachim Bliese sind in "Chuzpe", einem sprühendem Roman über Väter und Töchter, polnische Küche und New Yorker Neurosen am Mittwoch, 5. April, um 20 Uhr, im Heinz-Hilpert-Theater Lünen zu Gast. Freuen Sie sich auf eine Geschichte ernster Irrungen und komischer Wirrungen, auf ein Stück, das zu Herzen geht, und mit - so viel sei verraten - märchenhaftem Happy End, das Lust auf mehr Chuzpe im Leben macht!

Tickets sind noch erhältlich zum Preis von 14  bis 23 €/erm. 7 bis 11,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 10.03.2017 - 4. Konzert der LÜNER KONZERTREIHE am Samstag, 18.03.2017, 20 Uhr, Hansesaal Lünen: Wupper Trio

Drei erfolgreiche Musiker gehen im Wupper Trio ihrer Liebe zur Kammermusik nach. Sayaka Schmuck ist Klarinettistin der NDR Radiophilharmonie Hannover; sie erhielt Stipendien der japanischen Irino Foundation und der Kunststiftung Baden-Württemberg - Samstag, 18. März, 20 Uhr, Hansesaal Lünen.

Pianist Benyamin Nuss ist im Jazz ebenso zuhause wie in der Klassik; er hat einen Exklusiv-Vertrag bei dem renommierten Label „Deutsche Grammophon“. Axel Hess ist Geiger im Sinfonieorchester Wuppertal und Mitglied des Martfeld Quartetts. Auf dem Programm stehen L.v. Beethoven ("Gassenhauer-Trio“), J. Massenet, M. Bruch u.a. (Sayaka Schmuck, Klarinette/Ken Schumann, Violine und Viola/Benyamin Nuss, Klavier).

Einzelkarten für das Konzert für 28 € bzw. erm. 15 € gibt es nach Verfügbarkeit nur an der Abendkasse!

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Abendkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 10.03.2017 - Black & White Show Brothers am 25.03.2017 um 20 Uhr im Hansesaal Lünen

Sie haben ein und dieselbe Mutter (Mama Combo) aber unterschiedliche Väter. Der eine schwarz wie die Nacht und der andere weiß wie Nosferatu. Die Gebrüder COMBO. Multikulti ein Leben lang. Aufgewachsen irgendwo in den Baumwollfeldern der Republik lernten die COMBOS eines schnell, Musik ist Trumph. Der Blues lässt sie überleben. Disco überzeugt hormonal die Mädels. Und so zogen sie aus, um die Welt in ihren Bann zu ziehen.

Zwei Brüder, die optisch unterschiedlicher nicht sein können, aufgewachsen in einem Kinderzimmer, zerlegen sie die Republik in Black & White, in gut und böse, in Rock'n'Roll & Funk'n'Soul. Hinreißend komisch - musikalisch exzellent. Eine besondere Show. Mit den Songs von:The Blues Brothers - Hot Chocolate - The Temptations - Queen - Heintje - Henry Valentino - James Brown - Elvis - Billie Holiday - Bob Marley - Frank Sinatra - Sade - Joan Jett and the Blackhearts - Drafi Deutscher, am Dienstag, 25. März, um 20 Uhr, im Hansesaal Lünen.

Der Vorverkauf läuft! Einzelkarten: 18 €/erm. 9 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier | www.blackandwhite-comedy.de

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 10.03.2017 - Lüner Veranstaltungskalender April 2017: Freizeit-Tipps für die Osterzeit

Die neue Ausgabe des Lüner Veranstaltungskalenders ist da! Auf der Homepage der Stadt Lünen steht er zum Download bereit. Die Printausgabe liegt für interessierte BürgerInnen sowie BesucherInnen der Lippestadt ab 20. März beim Kulturbüro, im Rathausfoyer, bei der Servicestelle Tourismus, bei den Sponsoren und in zahlreichen weiteren Auslagestellen im Stadtgebiet aus.

Mit dem Stadtumbaufest und einem verkaufsoffenen Sonntag startet der Monat April. Abwechslungsreich geht es weiter: Ob Konzerte in Lüner Kirchen, Schauspiele mit bekannten Größen aus Theater, Film und Fernsehen, Kabarett & Co. gleich im Doppelpack und die Multikulti-Komödie "Achtung Deutsch", Musikalisches im großen u.a. mit Chris Barber im Theater oder auch im etwas kleineren Rahmen mit "Jugend musiziert"-GewinnerInnen im Hansesaal und diversen Gruppen in der beliebten Location "Alte Kaffeerösterei" sowie Gipsy Swing im Jazzclub. In Lünen ist wieder ordentlich was  los! Auch die Rathaus Amigos Baumann & Clausen lockt es vor die Tür. Sie haben sich vorgenommen, den Lüner Hansesaal zu entern. Lükaz- und Stadtbücherei-Team bieten abwechslungsreiches Programm vor allem für die jüngere Generation und auch der Osterhase lässt sich wieder in Lünen sehen.

Weitere Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Hier geht’s zum Veranstaltungskalender April 2017 in Farbe | s/w-Version

Interessierte erhalten den Veranstaltungskalender gern per Newsletter. Dafür ist lediglich eine Anmeldung auf der Homepage des Kulturbüros Lünen erforderlich.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 10.03.2017 - SAL kontrolliert, repariert und reinigt Kanäle

In der kommenden Woche (13. bis 17. März) führt der Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen (SAL) Reinigungs-, Kontroll- und Reparaturarbeiten am städtischen Kanalsystem durch.

In folgenden Straßen werden Kanäle kontrolliert, gereinigt und bei Bedarf repariert: Adolf-Stock-Straße, Akazienstraße, An der Becke, Bäckerstraße, Frydagstraße, Gustav-Sybrecht-Straße, Hagebuttenweg, Preußenstraße, Stadttorstraße, Ulmenstraße, Virchowstraße und Willy-Brandt-Platz.

Durch die Kontroll- und Reinigungsarbeiten können die Fahrbahnen zeitweise eingeengt werden. Eine Umfahrung ist aber möglich.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.abwasser-luenen.de zu finden.

Vom 10.03.2017 - Stadtumbau Lünen-Süd: Wahl des Projektbeirats

Turnusgemäß steht die Neuwahl des Projektbeirats in Lünen-Süd an. Der Projektbeirat ist das Gremium, das den Stadtumbauprozess in Lünen-Süd begleitet und sich aus Vertretern der Lünen-Süder Bürgerschaft zusammensetzt. Die Mitglieder engagieren sich im Projektbeirat ehrenamtlich und vertreten zehn wichtige gesellschaftliche Themenfelder (u.a. Kinder/Jugend, Senioren, Vereine, Schulen, Wirtschaft, Soziales oder Lokalpolitik) aus dem Stadtteil. In der Regel finden pro Jahr vier Sitzungen des Beirats statt, in denen mit Vertretern der Stadtverwaltung Lünen und des Stadtteilbüros Lünen-Süd Themen des Städtebauförderprogramms Lünen-Süd diskutiert werden.

Die Mitglieder des Projektbeirats werden gemäß Geschäftsordnung alle zwei Jahre durch den Runden Tisch, also die Lünen-Süder Bürgerinnen und Bürger, gewählt. Die Wahl erfolgt bei der nächsten Sitzung des Runden Tischs am 5. Juli. Wer als Vertreter einer der Themenfelder für den Projektbeirat kandidieren will, ist herzlich willkommen. Die Bewerbung für den Projektbeirat muss bis zum 15. Mai beim Stadtteilbüro eingehen. Nähere Informationen zur Bewerbung und Anforderungen an die Kandidaten sind auf der Homepage des Stadtteilbüros unter www.mein-luenen-sued.de zu finden.

Der Projektbeirat ist Gremium des Stadtteilentwicklungsprojektes Lünen-Süd. Erstmals wurde er 2015 gebildet und vom Runden Tisch gewählt. Bereits seit 2011 engagieren sich viele Bürgerinnen und Bürger sowie zahlreiche Vereine, Initiativen und Einrichtungen aus dem Stadtteil gemeinsam mit der Stadt Lünen für eine Stärkung und Aufwertung von Lünen-Süd. Mit der Aufnahme in das Städtebauförderprogramm "Stadtumbau West" Ende 2014 stehen Mittel bereit, Lünen-Süd mit verschiedenen Projekten und Maßnahmen gemeinsam positiv zu entwickeln. Hierzu zählen zum Beispiel die Entwicklung des neuen Bürgerplatzes an der Jägerstraße, Maßnahmen auf der Jägerstraße, am Bahnhof "Preußen", der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und im öffentlichen Freiraum.

Seit Juni 2015 koordiniert das Team des Stadtteilbüros gemeinsam mit der Stadt Lünen die Umsetzung der verschiedenen Projekte. Als zentrale Anlauf- und Kontaktstelle wurde in der Jägerstraße 35 das Stadtteilbüro eingerichtet. Dort kann man sich bei den Stadtteilmanagern Fabian Lolloert und Martin Pricken (Tel.: 02306 9964513, E-Mail: luenen-sued@stadtbuero.com) über den Stand der Dinge informieren und eigene Ideen einbringen.

Vom 10.03.2017 - Geschwindigkeitskontrollen Lünen 13. bis 17. März

Montag, 13.03.
Kreuzstraße
Münsterstraße
Parkstraße
 
Dienstag, 14.03.
Alstedder Straße
Karl-Haarmann-Straße
Schulenkampstraße
 
Mittwoch, 15.03.
Alter Postweg
Lutherstraße
Alsenstraße
 
Donnerstag, 16.03.
Barbarastraße
Bäckerstraße
Am Vogelsberg
 
Freitag, 17.03.
Waltroper Straße
Mengeder Straße
Lutherstraße

www.luenen.de/blitzer

Trenner Artikeldatum

Vom 09.03.2017 - Amtsblatt Nr. 7/2017 erscheint am Freitag

Eine neue Ausgabe des Amtsblatts der Stadt Lünen (Nr. 7/2017) erscheint am Freitag, 10. März 2017. Es hat folgenden Inhalt:

  • Bebauungsplan Lünen Nr. 119 "Horstmar/Querstraße"; hier: Satzungsbeschluss gemäß § 10 Absatz 1 Baugesetzbuch (BauGB)
  • Satzung der Stadt Lünen über die Erhaltung baulicher Anlagen im Bereich der Bergarbeitersiedlung in Lünen-Horstmar/Querstraße vom 08.03.2017
  • Satzung der Stadt Lünen über örtliche Bauvorschriften zur äußeren Gestaltung im Bereich der Bergarbeitersiedlung in Lünen-Horstmar/Querstraße vom 08.03.2017
  • Kraftloserklärung eines Sparkassenbuches Nr. 307 94 325
  • Verlusterklärung eines Sparkassenbuches Nr. 303 132 336

Das Amtsblatt ist ab Erscheinungsdatum kostenlos an der Information im Rathausfoyer, Willy-Brandt-Platz 1, erhältlich oder im städtischen Internetauftritt unter www.luenen.de/amtsblatt abrufbar.

Bei Fragen gibt es Informationen unter der Telefonnummer 02306 104-1260.

Vom 09.03.2017 - Wahlhelfer für die Landtagswahl 2017: Noch 95 Beisitzer gesucht

Für die Landtagswahl am 14. Mai sucht die Stadt Lünen noch 95 Beisitzer, die für einen reibungslosen Ablauf des Wahlvorgangs sorgen. Die Mitarbeiter vom Bürgerbüro sind von der bisherigen Resonanz und Hilfsbereitschaft der Lüner angetan. "Erfreulicherweise ist der Bedarf an Wahlvorständen und Schriftführern bereits gedeckt. Es fehlen aber noch 95 Beisitzer", so Yvonne Helgers, Leiterin des Bürgerbüros.

In jedem Wahlraum arbeitet ein Team von sieben Helfern, das die Bürger darin unterstützt, ihr Wahlrecht auszuüben. Das geschieht einerseits durch die Kontrolle, ob die Wahlberechtigung vorliegt. Zum anderen teilen die Helfer die Stimmzettel aus und stellen sicher, dass diese in die Urne eingeworfen werden. Sicherlich spannend ist nach Abschluss der Wahl die Auszählung. Das Ergebnis übermitteln die Helfer anschließend an die Zentrale im Rathaus.

Wahlhelfer kann werden, wer wahlberechtigt ist. Wahlberechtigt sind volljährige, in Nordrhein-Westfalen lebende Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit. Besondere Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Wahlhelfer üben ein Ehrenamt aus. Die Stadt zahlt jedem Wahlhelfer ein sogenanntes Erfrischungsgeld in Höhe von 40 Euro.

Am Wahlsonntag trifft sich der Wahlvorstand um 7.30 Uhr im Wahlraum, um Vorbereitungen zu treffen und die Aufgaben zu besprechen. Ab 8 Uhr öffnet der Wahlraum. Jedoch ist niemand den ganzen Tag im Einsatz. Üblicherweise findet ein Schichtdienst statt, da je Wahlraum zwei  Gruppen eingeplant sind. Um 18 Uhr schließt dieser. Hat der letzte Wähler um 18 Uhr seine Stimme abgegeben, beginnt die Auszählung der Stimmzettel. Ist das Ergebnis aus dem jeweiligen Wahlraum an das Rathaus übermittelt, endet der Tag. Das ist in der Regel gegen 20 Uhr.

Eine Anmeldung ist online über www.luenen.de/wahlen oder telefonisch unter der Telefonnummer 02306 104-1442 möglich. Soweit es machbar ist, werden Wünsche zum Einsatzort und zur Teambildung berücksichtigt. Das Ministerium für Inneres und Kommunales (MIK) hat unter www.mik.nrw.de/presse-mediathek/videos.html ein Video zum Thema Wahlhelfer veröffentlicht.

Im Rahmen eines interkommunalen Gemeinschaftsprojektes verschiedener Städte in NRW gibt es eine interaktive Lernplattform für Wahlhelfer. Dort kann man sein Wissen rund um das Thema Wahlhelfer testen: www.luenen.de/wahlen/helfer/117230100000028486.php

Trenner Artikeldatum

Vom 08.03.2017 - MUSE Klassisch: "La Traviata" am Sonntag, 26.03.2017 um 17 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Beim Finale der "MUSE klassisch", der beliebten musikalischen Kurz-Serie im Heinz-Hilpert-Theater Lünen, geht es am Sonntag, 26. März um 17 Uhr auf eine Reise in die Welt der Opern: Giuseppe Verdis "La Traviata" steht auf dem Programm, weltweit eines der beliebtesten Stücke des Opernrepertoires. Mit La Traviata geht die Compagnia d‘Opera Italiana di Milano, die zum begehrten Karrieresprungbrett junger Sänger aus der ganzen Welt wurde, das letzte Mal auf Tournee. Unser Tipp: Vorher, um 15:30 Uhr, wird es wieder einen Theatertreff nebenan im Restaurant am Stadtpark geben, Interessierte sind herzlich willkommen!

Noch sind Karten für die Vorstellung erhältlich. Einzelkarten: 19 bis 29 €/erm. 9,50 € bis 14,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 erreichbar.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 07.03.2017 - "Ein sehr gut informierter Kanzleramtschef" - Kanzleramtsminister Peter Altmaier diskutierte mit den Sprechern des Aktionsbündnisses "Für die Würde unserer Städte"

Berlin/Lünen. Mit der Forderung nach gleichwertigen Lebensverhältnissen in deutschen Kommunen hat das parteiübergreifende Aktionsbündnis "Für die Würde unserer Städte" jetzt im Kanzleramt Gehör und großes Verständnis gefunden. Nach einem Fachgespräch mit Kanzleramts-Chef Bundesminister Peter Altmaier sagten die Bündnissprecher, Oberbürgermeisterin a.D. Dagmar Mühlenfeld (SPD) aus Mülheim an der Ruhr und Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis (CDU) aus Pirmasens sowie die Kämmerer Dr. Johannes Slawig (CDU) aus Wuppertal und Dieter Feid (SPD) aus Ludwigshafen: "Der Minister ist sehr gut informiert. Er sieht auch, dass Bundes- und Länderhilfen für notleidende Kommunen sich künftig verstärkt nach konkreter Bedürftigkeit richten sollten".

Peter Altmaier hatte im September auf einer Kommunalkonferenz des Bündnisses in der Hauptstadt gesprochen, Interesse an weiteren In-formationen über die Lage der finanzschwachen Städten und Gemeinden gezeigt, eine Einladung zu einem vertiefenden Gespräch im Kanzleramt angekündigt und jetzt sein Wort eingelöst. Den Dialog werden beide Seiten fortsetzen. Dem Aktionsbündnis gehören 69 Kommunen aus acht Bundesländern mit mehr als neun Millionen Einwohnern an, darunter auch Lünen.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice
Foto: Bundesregierung/Eckel

Trenner Mediendownload

Vom 07.03.2017 - "Das Wohnzimmer Gahmens" feiert Premiere mit ihrem zweiten Stück "18"

Die Theatergruppe "Das Wohnzimmer Gahmens" feiert mit ihrem zweiten Stück "18" am Donnerstag, 30. März, im Bürgerhaus Gahmen, Kümperheide 2, Premiere. Die Geschichte handelt von Flucht, Freundschaft und Abschiebung. Die Hauptperson ist Hassan, ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling, der zu einer Überraschungsparty eingeladen wird. Ob er kommt, ist ein bisschen wie bei "Warten auf Godot". Die Zahl 18 ist für die jungen Geflüchteten eine Schreckenszahl. Denn ab 18 verlieren sie ihren besonderen Schutz gegen Abschiebung. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn ist um 18:30 Uhr.

Aufgrund starker Nachfrage bitten die Veranstalter um Platzreservierungen unter der Rufnummer 02306 9416675. Die Landesarbeitsgemeinschaft "Spiel und Theater NRW" fördert das Projekt finanziell. Weitere Aufführungen gibt es am 31. März und am 1. April jeweils um 18:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Die Theatergruppe bittet stattdessen um Spenden.

Vom 07.03.2017 - Innenstadt: Zwei weitere Parkplätze für Menschen mit Behinderungen

Wie bereits gemeldet, müssen im Zuge der Umbauarbeiten am Marktplatz die bisherigen gelb markierten Parkplätze für Menschen mit Behinderungen vor dem Rathaus entfallen. Die Verwaltung hat mit der Freigabe der zuvor für den Bürgermeister und Verwaltungsvorstandsmitglieder reservierten Parkplätze für temporären Ersatz gesorgt.

Nun sind zwei weitere Behinderten-Parkplätze eingerichtet worden. Eine bisher für Motorräder ausgewiesene Parkbucht wurde entsprechend umgebaut und ausgeschildert. Diese befinden sich in der Straße "Im Hagen" (am Lippedeich, neben dem Kino).

Damit stehen dann im Rathausumfeld demnächst insgesamt sieben kostenlose Parkplätze für Menschen mit Behinderungen dauerhaft zur Verfügung, die jeweils kurze und barrierefreie Wege für die Betroffenen möglich machen (neben dem Kino, westlicher Marktplatz und Mauerstraße). Im Zuge der in diesem Jahr geplanten Parkplatzsanierungen "Rathaus/AOK" und "Im Hagen" werden weitere folgen.

Vom 07.03.2017 - Schauspiel "Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing am Sonntag, 02.04.2017 um 17 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

"Nathan der Weise" von Gotthold Ephraim Lessing mit Theater- und Fernsehstar Peter Kremer im Heinz-Hilpert-Theater! Am Sonntag, 2. April, um 17 Uhr, präsentiert die A.GON Theaterproduktion das Schauspiel in fünf Aufzügen in Lünen. Das Stück ist aktueller denn je. Lessing beschreibt nicht nur den sinnlosen Alleinvertretungsanspruch der drei monotheistischen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam, er bietet auch eine kluge, immer gültige Lösung an. Die Handlung spielt in Jerusalem, an jenem heiligen Ort, den schon damals jede der Religionen für sich reklamierte.

Hinweis: Vor der Aufführung wird es um 15:30 Uhr wieder einen Theatertreff nebenan im Restaurant am Stadtpark geben.

Es gibt noch Tickets. Preise: 14 bis 23 €/erm. 7 bis 11,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 06.03.2017 - Altengerechtes Quartier in der Geist: Dokumentation zum Thema "Deutsche Schlager"

Helene Fischer, Brunner & Brunner und die Wildecker Herzbuben haben eines gemeinsam. Sie sind Teil der deutschen Schlagergeschichte. Zu diesem Thema zeigt Knut Thamm (Stadtfilmer und Bewohner der Geist) kommenden Donnerstag, 9. März, um 10 Uhr eine Dokumentation mit dem Titel "Wohin kriechen die Ohrwürmer? Ein nostalgischer Rückblick der deutschen Schlagerszene".

Veranstaltungsort ist das Stadtteilbüro Geistviertel, Friedrichstraße 64, in Lünen. Neben vielen Informationen gibt es auch an der einen oder anderen Stelle die Möglichkeit zum Schunkeln und zum Mitsingen!

Vom 06.03.2017 - Aufsuchende Hilfe: Neue Öffnungszeiten

Der Bereich "Aufsuchende Hilfe" der Abteilung Wohnen und Soziales der Stadt Lünen bietet auf vielfachen Wunsch der Bürgerinnen und Bürger neue Servicezeiten an. Diese finden ab sofort jeweils dienstags von 8 bis 12:30 Uhr statt und decken sich damit mit dem Markttag, den viele Ratsuchende gerne zu einem Besuch im Rathaus, beispielsweise auch zu den Beratungsterminen des Senioren- und Behindertenbeirats, nutzen.

Die "Aufsuchende Hilfe" richtet sich mit ihrem Angebot an all diejenigen, die Hilfestellung benötigen, aber noch nicht z. B. durch die Betreuungsstelle, den Pflegestützpunkt oder andere Beratungsstellen unterstützt werden. Die Beratung erfolgt kostenlos und anbieterneutral, nach vorheriger Terminabsprache auch gerne direkt vor Ort bei den Betroffenen (montags sowie mittwochs bis freitags).

Ansprechpartnerinnen sind Katharina Lorenz, Tel. 02306 104-1447 (E-Mail: katharina.lorenz.16@luenen.de) und Kerstin Brinkmann, Tel. 02306 104-1474 (E-Mail: kerstin.brinkmann.16@luenen.de).  Im Rathaus ist die Beratungsstelle im Erdgeschoss, Zimmer 5 und 6, untergebracht.

Vom 06.03.2017 - Gitte Hænning & Band: "All by Myself" am Samstag, 13.05.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Am Samstag, 13. Mai, um 20 Uhr, ist Gitte Hænning im Heinz-Hilpert-Theater Lünen zu Gast mit ihrem neuen Konzertabend "All by Myself". Dann begibt sich Gitte zusammen mit ihrer Band auf eine musikalische Reise quer durch die verschiedenen Genres ihrer langjährigen Karriere, mit wunderbaren Hits für die Jetztzeit und neuen starken Songs für die Zukunft.

Der Vorverkauf läuft. Tickets im Vorverkauf 34,35 € bis 43,15 €/erm. 17,18 € bis 21,58 € und an der Abendkasse: 41,35 € bis  51,35 €/erm. 20,65 € bis 25,65 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 06.03.2017 - Ticketalarm: "Daddy Cool" am Donnerstag, 23.03.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Ticketalarm für "Daddy Cool" am Donnerstag, 23. März, um 20 Uhr, im Heinz-Hilpert-Theater Lünen: Wer noch mitkommen möchte auf eine musikalische Reise in die aufregende Zeit der 70er, 80er und 90er Jahre, der muss sich sputen. Das Musical "Daddy Cool", produziert und musikalisch unterlegt von Frank Farians Musik, ist bereits so gut wie ausverkauft! Es stehen nur noch wenige Plätze zur Verfügung.

Ticket-Preise: 19  bis 29 €/erm. 9,50 bis 14,50 €.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 03.03.2017 - Baumaustausch in der Wethmar Mark

Heimische Eschen werden derzeit durch einen Pilz (Hymenoscyphus pseudoalbidus) massiv in ihrer Verbreitung und Entwicklung beeinträchtigt. Der Verursacher des Eschentriebsterbens, auch "Falsches Weißes Stengelbecherchen" genannt, hat sich mittlerweile in 22 Ländern Nord-, Ost- und Mitteleuropas etabliert und ist auch in Deutschland flächendeckend in den Eschenbeständen anzutreffen. Leider sind auch Lüner Baumbestände betroffen.

Am kommenden Dienstag, 7. März, beginnt daher in der Straße Wethmar Mark die Maßnahme "Baumaustausch". An der Straße Wethmar Mark stehen seit 15 Jahren 47 Eschen. Seit seinem Erstnachweis in Deutschland im Jahr 2007 wird eine negative Krankheitsentwicklung in Eschenbeständen jeglichen Alters zunehmend sichtbar. Mit einem Rückgang des Pathogens ist derzeit nicht zu rechnen und auch die Anzahl resistenter Eschen ist sehr gering, weswegen gezielt an der Aufklärung des Infektionsweges, dem Krankheitsverlauf und der Ausbreitung des Pilzes geforscht wird.

In Aufforstungen wird die Esche seit einigen Jahren nicht mehr eingesetzt. Zurzeit ist der Krankheitsverlauf für die Bäume im Endstadium tödlich.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, sollen nun die Eschen in der Straße Wethmar Mark gegen eine andere Baumart ausgewechselt werden. Als Ersatzbaumart wird erstmalig in Lünen die Hopfenbuche (Ostria carpinifolia) eingesetzt. Diese heimische Baumart ist mit der Hainbuche verwandt. Sie wird etwa mittelgroß und ist für den Straßenraum gut geeignet. Bei dieser Maßnahme wird auch das Substrat ausgewechselt (mittlerweile Standard bei Baumpflanzungen), um den Bäumen möglichst gute Bedingungen am Standort zu bieten. Dies ist eine wichtige Grundlage für eine nachhaltige gute Entwicklung der Bäume.

Im ersten Schritt werden ab Dienstag die Eschen beseitigt, danach erfolgt der Bodenaustausch. Im Anschluss werden die neuen Bäume gepflanzt. Auf den Oberflächen erfolgt eine Raseneinsaat. Ende März ist dann die Maßnahme abgeschlossen.

Vom 03.03.2017 - Rasengräber: Zusätzliche Bepflanzungen und Grabschmuck nicht erlaubt

Auf den Lüner Friedhöfen ist es möglich, in einem sogenannten Rasengrab beigesetzt zu werden. Schilder weisen auf diesen Flächen ab sofort darauf hin, dass zusätzliche Bepflanzungen oder Grabschmuck nicht erlaubt sind. Anders als bei den traditionellen Gräbern werden nach der Beisetzung Rasensamen gesät, wodurch ein dichter Rasenteppich entsteht. Namensplatten dürfen auf das Grab gelegt werden, jedoch sind weitere Bepflanzungen oder Grabschmuck nicht vorgesehen. So steht es in der Lüner Friedhofssatzung. Das gilt auch für Grabschmuck, der auf der Namensplatte abgelegt wird. Wer sich für das Rasengrab entscheidet, muss die dazugehörigen Regeln akzeptieren.

Es kommt jedoch immer wieder vor, dass Namensplatten mit Grabschmuck versehen werden und dann zu Lasten des Gebührenzahlers durch das Friedhofspersonal geräumt werden müssen. Andernfalls ist das Rasen mähen, Laub fegen oder Platten richten nicht möglich. Die Abteilung Stadtgrün weist daher darauf hin, dass Grabschmuck jeglicher Art entsorgt wird und bei Veränderungen der Rasenflächen die Kosten für die Wiederherstellung den Grabstelleninhabern in Rechnung gestellt werden.

Vom 03.03.2017 - Absage der Aufführung "Werther" am 20.03.2017 - Ersatzveranstaltung "Die Präsidentinnen" am Montag, 13.03.2017 um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater

Zum großen Bedauern des Kulturbüros Lünen hat der Veranstalter "r5Theater" die Aufführung "Werther" kurzfristig absagen müssen. Zeitnah konnte eine Ersatzveranstaltung gebucht werden. Am Montag, 13. März, um 20 Uhr, wird nun das Stück "Die Präsidentinnen" von Werner Schwab, eine "Radikalkomödie", die kräftig in den Topf österreichischer und deutscher kleinbürgerlicher Obsessionen greift, im Rahmen der Studioserie im Heinz-Hilpert-Theater aufgeführt: Eine bitterböse Persiflage auf kleinbürgerliche Lebenswelten.

Bereits erworbene Eintrittskarten für die Aufführung "Werther" behalten ihre Gültigkeit. Eine Erstattung des Kaufpreises ist ebenfalls möglich. In diesem Fall bittet das Kulturbüro um entsprechende Benachrichtigung - gern auch per Mail an kulturbuero@luenen.de.

Tickets für die Ersatzveranstaltung sind zum Preis von 18 €/erm. 9 € noch erhältlich.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen Eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist jeweils eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 zu erreichen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 03.03.2017 - Geschwindigkeitskontrollen Lünen 6. bis 10. März

Montag, 06.03.
Kreisstraße
Niederadener Straße
Viktoriastraße

Dienstag, 07.03.
Dorfstraße
Hüttenallee
Münsterstraße

Mittwoch, 08.03.
Hülshof
Parkstraße
Bäckerstraße

Donnerstag, 09.03.
Achenbachstraße
Karl-Haarmann-Straße
Moltkestraße

Freitag, 10.03.
Graf-Adolf-Straße
Brechtener Straße
Elsa-Brändström-Straße

www.luenen.de/blitzer

Vom 03.03.2017 - SAL kontrolliert, repariert und reinigt Kanäle

In der kommenden Woche (6. bis 10. März) führt der Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen (SAL) Reinigungs-, Kontroll- und Reparaturarbeiten am städtischen Kanalsystem durch.

In folgenden Straßen werden Kanäle kontrolliert, gereinigt und bei Bedarf repariert: Am Lüserbach, Bebelstraße, Brechtener Straße, Graf-Adolf-Straße, Stadttorstraße, Waltroper Straße, Wehrenboldstraße und Yorckstraße.

Durch die Kontroll- und Reinigungsarbeiten können die Fahrbahnen zeitweise eingeengt werden. Eine Umfahrung ist aber möglich.

Weitere Informationen sind im Internet unter www.abwasser-luenen.de zu finden.

Vom 03.03.2017 - 7. März: Sprechstunde des Lüner Seniorenbeirats

Der Seniorenbeirat der Stadt Lünen weist auf seine monatliche Sprechstunde hin. Alle Interessierten haben die Möglichkeit, die Beiratsmitglieder jeweils am ersten Dienstag im Monat von 10 bis 12 Uhr im Lüner Rathausfoyer anzutreffen. Die nächste Sprechstunde findet am 7. März statt.

Wie immer nehmen die Beiratsmitglieder Fragen, Anregungen, Lob und Kritik in dieser Zeit gerne entgegen.

Vom 03.03.2017 - Gemeinsame Aktion für "Ehrenamtskarteninhaber NRW"

Die Planung der gemeinsamen Aktion für "Ehrenamtskarteninhaber NRW" stand im Mittelpunkt der Sitzung des Arbeitskreises der Vertreter aus den Städten Lünen, Werne, Selm, Bergkamen und Lüdinghausen, die sich im Rathaus in Selm eingefunden hatten. Bürgermeister Mario Löhr begrüßte die Gäste und würdigte das gemeinsame Engagement aller Beteiligten für das Ehrenamt. Die Runde verständigte sich darauf, Ende September eine Besichtigung der Landespolizeischule in Bork anzubieten. "Weitere Details und Einzelheiten werden im Rahmen eines Ortstermines mit den Verantwortlichen der Polizeibehörde geklärt", erläuterte Jasmin Neumann von der Stadt Lünen. Ob und inwieweit ein Rahmenprogramm die Besichtigung ergänzt, soll ebenfalls zeitnah entschieden werden.

Das Referat "Bürgerschaftliches Engagement" des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW begleitet das Projekt "Ehrenamtskarte NRW" und lädt am Mittwoch, 10. Mai, zu einem Erfahrungsaustausch nach Düsseldorf ein. "Ein regelmäßiger, gleichwohl wichtiger Termin im Jahreskreis", war sich der Arbeitskreis einig: Die "Ehrenamtskarte NRW" ist eine gemeinsame Aktion der Landesregierung und der Kommunen in Nordrhein-Westfalen, die im Jahr 2008 eingeführt wurde. Die Karte ist bisher in insgesamt 213 Städten und Gemeinden in ganz Nordrhein-Westfalen erhältlich.

Ab sofort gibt es zu den Ehrenamtskarten auch entsprechende Anstecknadeln, die ein optischer Beleg für besonderes ehrenamtliches Engagement sind. Alle Städte verständigten sich darauf, künftig mit der Verlängerung von entsprechenden Anträgen bzw. die Neuvergabe von Ehrenamtskarten auch die Anstecknadeln auszuhändigen.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 02.03.2017 - 10. März: Nacht der Bibliotheken in der Lüner Stadtbücherei

Die Stadtbücherei Lünen, Stadttorstraße 5, beteiligt sich am Freitag, 10. März, von 18 bis 21 Uhr wieder an der landesweiten Nacht der Bibliotheken. Das Team der Stadtbücherei bietet ein buntes Programm für jedes Alter.

"The place to be" - so lautet das Motto der diesjährigen Nacht der Bibliotheken. So geht es am 10. März nach der offiziellen Schließzeit um 18 Uhr erst richtig los. Dann startet die Nacht der Bibliotheken mit vielen spannenden Bilderbuchkinogeschichten in der Kinderecke.

Gleichzeitig läuft der normale Ausleihbetrieb weiter, es kann im Bücherflohmarkt gestöbert und die Bücher kiloweise bezahlt werden. Besonders interessant allerdings dürfte die Nacht für die Menschen werden, die noch keine Büchereinutzer sind. Auf sie warten gleich zwei einzigartige "Happy Hour"-Angebote. Wer möchte, kann sich von 18 bis 19 Uhr gratis einen Schnupperausweis ausstellen lassen. Von 19 bis 20 Uhr können sich Neukunden über eine Ermäßigung der Jahresgebühr freuen und von 20 bis 21 Uhr ist es für jeden möglich, sich mithilfe der kostenlosen DVD-Ausleihe einen netten Filmabend zu sichern.

Aber auch die Kreativität kommt nicht zu kurz. Wer schon immer mal ein altes Buch in ein schönes Kunstwerk verwandeln wollte, kann dies unter fachkundiger Anleitung tun. Die Stadtbücherei stellt dafür alte Flohmarkt-Bücher zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Die Nacht der Bibliotheken ist eine Veranstaltung des Verbandes der Bibliotheken des Landes Nordrhein-Westfalen, 2017 unter der Schirmherrschaft des Europäischen Parlaments.

Öffnungszeiten der Stadtbücherei: di., do., fr. von 10 bis 18 Uhr, sa. von 10 bis 13 Uhr. Internet: www.luenen.de/stadtbuecherei.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

Trenner Mediendownload

Trenner Artikeldatum

Vom 01.03.2017 - Frühlingsbasar im Hansesaal Lünen öffnet am Sonntag, 12.03.2017 von 11 bis 18 Uhr seine Türen

Am 12. März öffnet der Frühlingsbasar im Hansesaal von 11 bis 18 Uhr seine Türen. 60 AusstellerInnen mit Dekoartikeln und Kunsthandwerk passend zur Jahreszeit haben sich angesagt. Vorfreude auf den Frühling ist bei diesem vielfältigen Kreativangebot garantiert!

Tipp: Unser Servicebüro im Hansesaal ist während der Öffnungszeiten des Basars auch für den regulären Ticketverkauf des Heinz-Hilpert-Theaters und Hansesaals geöffnet. Unser Team berät Sie gern.

Weitere Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 01.03.2017 - Der Wonnemonat Mai lässt grüßen: Tanztee mit dem Bohème Orchester am Sonntag, 07.05.2017 um 16 Uhr im Hansesaal Lünen

Es darf getanzt werden! Das Bohème Orchester, ein Salonorchester der Extraklasse, lädt am Sonntag, 7. Mai, um 16 Uhr (Einlass: 15 Uhr) bereits zum sechsten Mal zum Frühlingstanztee in den Lüner Hansesaal. Wie in den vergangenen Jahren erwartet das Publikum eine humorvolle Bühnenshow. Durch das Programm führt der bekannte Operettentenor und Conférencier Gunther Gerke.

Karten zum Preis von 16,40 Euro sind ab sofort erhältlich.

Um möglichen Enttäuschungen vorzubeugen und beim Einlass Wartezeiten zu vermeiden, nutzen Sie bitte den Vorverkauf! Das Hotel Am Stadtpark sorgt für Kaffee und Kuchen, die zu günstigen Preisen angeboten werden.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (mo. - do. von 9:00 bis 16:00 Uhr, fr. von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen.

Weitere Informationen hier

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung sind Medien zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Vom 01.03.2017 - Verkehrsführung Bauarbeiten Bebelstraße

Der Ausschuss für Sicherheit und Ordnung hat in seiner Sitzung am 14. Februar 2017 beschlossen, dass während der Baumaßnahmen an der Bebelstraße eine provisorische einspurige Baustraße im Einbahnverkehr eingerichtet wird.

Nach nochmaliger Prüfung durch die Verwaltung wird aufgrund der Belange der Rettungsdienste (Feuerwehr, Notarzt) sowie der Polizei die Fahrtrichtung der Baustraße Richtung Süden (Lünen-Horstmar) erfolgen. Damit wird gewährleistet, dass die Einsatzorte innerhalb der vorgegebenen Fristen erreicht werden können.

Der Auftragnehmer der Stadt, Fa. Heinrich Walter Bau, wird am Montag, 6. März, mit der Einrichtung der Baustelle beginnen. Zunächst wird die Baustraße auf der östlichen Seite der Bebelstraße (zum Bahngelände hin) hergestellt. Hierfür sind - je nach Witterung - rund acht Wochen eingeplant. Danach beginnen der Kanalbau und die Herstellung der Bebelstraße sowie der Bau des Kreisverkehrsplatzes. Je nach Witterung sollen die Arbeiten Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Mit Beginn der Baustelleneinrichtung wird sich aufgrund der Baumaßnahme die Verkehrsführung im Stadtteil Lünen-Süd wie folgt ändern:

Umleitung Richtung Horstmar: Ab Spichernstraße ist die Durchfahrt an der Bebelstraße nur noch Richtung Horstmar als Einbahnstraße möglich. Die Erreichbarkeit der angrenzenden Grundstücke wird nach Baufortschritt durch die Baufirma mit den Anliegern geregelt. Im Einmündungsbereich Bebelstraße ist die Spichernstraße für Ein- und Ausfahrten gesperrt (Sackgasse).

Alsenstraße: Für die Alsenstraße gibt es zunächst keine weiteren Einschränkungen. Lediglich das Einfahren auf die Bebelstraße kann nur als Rechtsabbieger erfolgen.

Umleitung Richtung Lünen-Süd: Im Einmündungsbereich Derner Straße und Kurler Straße ist das Einfahren in die Bebelstraße verboten. Lediglich der Linienbus der VKU (Linie R 11) und die Schulbusse dürfen diesen Abschnitt befahren. Der Verkehr in Richtung Lünen-Süd erfolgt über die Derner Straße und Lutherstraße zur Jägerstraße hin. Die Lutherstraße wird daher als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Jägerstraße ausgeschildert. Nur der Bereich zwischen Einfahrt Kundenparkplatz Fa. Rossmann und Jägerstraße wird gegenläufig befahrbar sein, damit die Zufahrt zum Drogeriemarkt aufrechterhalten bleibt.

Umleitung für Fußgänger und Radfahrer: Die Radfahrer aus Richtung Horstmar werden über die Derner Straße und Straße "Klöterheide" zur Alsenstraße geleitet. Ansonsten werden Fußgänger und Radfahrer, die sonst die Bebelstraße nutzen, über Alsenstraße, Königsberger Weg, Spichernstraße zur Bebelstraße geleitet. Eine direkte Führung der Fußgänger und Radfahrer durch den Baustellenbereich ist aufgrund der geänderten Bauabläufe nicht möglich.

Sonstige Maßnahmen: Zur Vermeidung von Schleichverkehren werden die bestehenden Durchfahrtsverbote an den Straßen "Dieckenbruch" und "Klöterheide" an folgenden Straßen ergänzt: Königsberger Weg, Wörthstraße, Spichernstraße, Weißenburger Straße und Düppelstraße.

Die Abteilung Verkehrslenkung- und -überwachung teilt mit, dass im Laufe der rund zehnmonatigen Bautätigkeit eine Änderung der Verkehrsführung bzw. der Beschränkungen je nach Sachlage möglich ist. Außerdem wird in den Umleitungsstrecken die Einhaltung der vorgeschriebenen Geschwindigkeit kontrolliert.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice

Trenner Mediendownload

Vom 01.03.2017 - Deutsche Bahn AG saniert Bahnbrücke Kurt-Schumacher-Straße

Die Deutsche Bahn AG saniert vom 20. März bis 4. April die Bahnbrücke, die über die Kurt-Schumacher-Straße führt. Diese Arbeiten führen zur Sperrung jeweils einer der beiden Fahrspuren sowie zu einer Gehwegeinengung. Um den Berufsverkehr nicht zusätzlich zu belasten, werden die Arbeiten täglich in der Zeit von 9 bis 15 Uhr durchgeführt.

Außerhalb dieser Zeiten gibt es keine Beeinträchtigungen. Die Zufahrten zu den Supermärkten bleiben auch während der Arbeitszeiten gewährleistet.

Trenner Artikeldatum

Kontakt zur Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation - Pressestelle:

Frank Knoll, Abt.-Leiter
Rathaus, 9. OG
Zimmer 912
Willy-Brandt-Platz 1
44532 Lünen
Tel.: 02306 104-1211
Fax: 02306 104-1219

Julia Schmidt, stellv. Pressesprecherin
Rathaus, 9. OG
Zimmer 902
Willy-Brandt-Platz 1
44532 Lünen
Tel.: 02306 104-1501
Fax: 02306 9280460

Kerstin Schatz, Internet
Rathaus, 9. OG
Zimmer 903
Willy-Brandt-Platz 1
44532 Lünen
Tel.: 02306 104-1539
Fax: 02306 9280460

Weitere Informationen

Trenner
Logo Medienarchiv
Medienarchiv der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

Lüner Medienlandschaft:

Logo Ruhr-Nachrichten (RN)
Logo Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Logo Lüner Anzeiger/Lokalkompass
Logo Sonntagskurier
Logo Stadtmagazin
Logo Lokalradio Antenne Unna