Herzlich Willkommen in Lünen!

Vom 05.01.2018 | 24. Januar: Start der Reihe "Junges Hilpert-Theater Lünen" mit dem interkulturellen Stück "Undercover Dschihadistin" um 20 Uhr im Heinz-Hilpert-Theater

24. Januar: Start der Reihe "Junges Hilpert-Theater Lünen" mit dem interkulturellen Stück "Undercover Dschihadistin" im um 20 Uhr Heinz-Hilpert-Theater Lünen

Am Mittwoch, 24. Januar, startet die Reihe "Junges Hilpert-Theater Lünen". In dieser Reihe werden moderne Produktionen, aktuelle Themen unterhaltsam auf die Bühne gebracht. Erleben Sie junges Theater mit drei Veranstaltungen im Abo zum attraktiven Preis!

Die Reihe "Junges Hilpert-Theater" geht bereits in ihre 4. Spielzeit. Zwei Inszenierungen des Westfälischen Landestheaters Castrop-Rauxel sind dabei: Am Mittwoch, 24. Januar, das brisant aktuelle interkulturelle Stück "Undercover Dschihadistin" und am Mittwoch, 7. März, die Komödie nach dem Roman von Davis Savier "Jesus liebt mich". Die Burghofbühne Dinslaken präsentiert zum Abschluss der Reihe am Mittwoch, 18. April, "Die Känguru Chroniken", ein Schauspiel mit Live-Musik nach den Kultbüchern von Marc-Uwe Kling.

Das interkulturelles Stück "Undercover Dschihadistin" am 24. Januar, um 20 Uhr, greift ein brandaktuelles Thema auf. Seit geraumer Zeit ist die westeuropäische Gesellschaft mit einer wachsenden Zahl junger Menschen konfrontiert, die eine Offenheit für Radikalisierungen unterschiedlicher Art entwickeln. Islamismus-Expertin Claudia Dantschke: "Es gibt keine Art von Herkunft, sozialer, religiöser oder ethnischer, die besonders anfällig ist, sondern es sind eher Arten von Familienstrukturen, die anfällig sind. Im Grunde kann es jeden treffen."

Zum Inhalt: "Hör mir zu! Ich liebe dich, wie ich noch nie zuvor jemanden geliebt habe. Es ist mir unerträglich, dass du auch nur noch einen Tag fern von mir inmitten all dieser Sünde lebst." Mélodie starrt ungläubig auf den Bildschirm. Noch nie hat jemand so mit ihr gesprochen. Seit kurzem skypt sie mit einem der gefährlichsten Männer der Welt. Doch er hat sie ausgewählt und so ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt: Abu Bilel, ein ranghoher Offizier des sogenannten "Islamischen Staates", der nicht ahnt, dass er in eine Falle getappt ist. Mélodie, eine fiktive Figur, hinter der sich die französische Journalistin Anna Erelle verbirgt, die über die Rekrutierungsmethoden radikaler Islamisten recherchiert. Dann macht sie einen entscheidenden Fehler und fliegt auf. Seitdem muss die Journalistin Anna Erelle mit neuer Identität und unter Polizeischutz leben. Ihre Erlebnisse beschreibt sie in "Dans la peau d'une djihadiste", inzwischen ein internationaler Bestseller.

Gefördert wird die Produktion vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

Hinweis für Schulen: Gern vermittelt das Kulturbüro Lünen über das Westfälische Landestheater Castrop-Rauxel eine theaterpädagogische Vor- oder Nachbereitung.

Abo-Plätze gibt es zum Preis von 43 Euro. Azubis, SchülerInnen, Studierende und Bundesfreiwilligendienstleistende erhalten einen Rabatt von 50 Prozent und zahlen nur noch 21,50 Euro für diese drei Veranstaltungen. Einzelkarten sind zum Preis von 9,00 Euro erhältlich.

Infos und Ticketservice: Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen zu den regulären Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 16:00 Uhr, Freitag von 9:00 bis 12:30 Uhr), Telefon 02306 104-2299 und bei allen eventim-Vorverkaufsstellen. Die Theaterkasse ist eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn geöffnet und unter der Rufnummer 02306 104-2434 erreichbar.

Trenner Mediendownload

Dieser Pressemitteilung ist ein Medium zugeordnet: www.luenen.de/medienservice-kultur

Trenner Mediendownload

Weitere aktuelle Nachrichten auf luenen-nachrichten.de