Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 3: »Auf ein Wort« vom 06.05.2016

Vandalismus trübt friedliches Bild - "Das ist eine tolle Party! Einmal im Jahr haben wir die Möglichkeit, unter freiem Himmel in Lünen so abzufeiern, wie wir möchten." So wie Tobias (18), der am frühen Abend des 1. Mai auf der Grillwiese am Cappenberger See seine Begeisterung nicht verbergen könnte - und wollte -, so haben viele junge Menschen bei der Maifeier in Altlünen in Gesprächen reagiert.

Was mich besonders beeindruckt hat: Es war die friedlichste Maifeier seit Jahren. Und das ist einerseits ein Verdienst der vielen Einsatzkräfte - ob Polizei, Ordnungs- und Jugendbehörde, THW und DRK -, andererseits der Disziplin der Teilnehmer zuzuschreiben. Der Parkplatz des Freibades war mehr gefüllt als in den Vorjahren: Zahlreiche Eltern haben ihre Kinder zur Veranstaltung begleitet und sie auch wieder abgeholt. Komatrinken war die Seltenheit. Die meisten wollten einfach nur Spaß haben, Musik hören, feiern.

Weniger schön allerdings die Randerscheinungen: Wieder einmal wurde die Grillwiese vermüllt, Abfallcontainer blieben leer, die Aufräumarbeiten zogen sich Tage hin. Am Rande auch vereinzelt Vandalismus: Glasscherben, gezielt auf dem Radweg platziert; eine neue Bank auf der Brücke der Graf-Adolf-Straße gezielt zerstört; Einkaufswagen, die auf die Straße geschoben und dort belassen worden waren. Hier werden wir als Stadt durch Aufklärung und Appelle nachbessern müssen.

Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Ihr

Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns