Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 15: »Auf ein Wort« vom 02.09.2016

Sie haben die Wahl: Welche Brücke sollen wir Salford »schenken«?

Sie haben die Wahl: Welche Brücke sollen wir Salford "schenken"? - Brücken verbinden. Sie verbinden (wie in Istanbul) Kontinente, sie verbinden Städte, Stadtteile - und damit auch Menschen. Was liegt also näher, als zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Lünen und dem englischen Salford eine Brücke nach unserer Partnerstadt zu benennen? Zumal vor sich vor 50 Jahren ehemalige Kriegsgegner von hüben wie drüben die Hand gegeben haben und sozusagen den Brückenschlag zwischen Lünen in Deutschland und Salford in England gewagt haben.

Mit dieser Tauf-Aktion wollen wir Lünerinnen und Lüner uns revanchieren. Denn als wir vor einigen Wochen mit einer Delegation zum Jubiläumsempfang in Salford zu Gast waren, hat uns die Stadt einen Platz "geschenkt": den "Lünen Square".

Aus meiner Sicht ist es nunmehr eine gute Idee, einen Überweg über die Lippe in der City auf den Namen "Salford-Brücke" zu taufen. Nur – welche? Ich möchte Sie, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, in den Entscheidungsprozess mit einbeziehen. Und ich freue mich, wenn Sie sich an unserer kleinen Abstimmung beteiligen. Unter dem Link www.luenen.de/abstimmung.php (Hinweis: Die Abstimmung ist seit dem 07.09.2016, 15 Uhr, beendet!) können Sie ab sofort votieren - selbstverständlich anonym.

Zur Auswahl stehen die vier Innenstadt-Brücken über die Lippe: Die Brücke Konrad-Adenauer-Straße, das neue Bauwerk Graf-Adolf-Straße, die Fußgängerbrücke Lange Straße und die Brücke Kurt-Schumacher-Straße. Wie Sie wissen, haben wir ja schon eine Brücke bzw. Straße mit Übergang über die Lippe nach einer Partnerstadt "getauft": Die Zwolle Allee im Lüner Norden.

Ich bin gespannt auf Ihre Entscheidung. Das Ergebnis werden wir in der folgenden Woche veröffentlichen.

Herzliche Grüße - und ein schönes Wochenende

Ihr

Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns