Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 21/2018: »Auf ein Wort« vom 22.06.2018: Meine Woche: Sportlich-sachlich, erfolgreich und nachdenklich

Abbildung: Radfahrergruppe | Quelle: Stadt Lünen
»Auf ein Wort« Ausgabe Nr. 21/2018 vom 22.06.2018:
»Meine Woche: Sportlich-sachlich, erfolgreich und nachdenklich«
(Abbildung: Radfahrergruppe | Quelle: Stadt Lünen)

Wie war Ihre Woche? Ich hoffe, gut! Ich habe eine spannende und erfolgreiche Woche erlebt - und damit meine ich, Sie ahnen es, nicht die Spiele der laufenden Fußball-Weltmeisterschaft.

Die letzte Woche endete mit einer sportlichen Veranstaltung, an deren Intensität sich die deutsche Nationalmannschaft am Sonntag ein Beispiel hätte nehmen können: Am vergangenen Freitag waren 40 interessierte Bürgerinnen und Bürger meiner Einladung zur Radtour gefolgt, die diesmal 14 "Knackpunkte" des Lüner Fahrradwegenetzes zum Ziel hatten. Dabei haben wir sowohl gute Beispiele der Radwegeführung - wie die nachgebesserte Spur am Leezenpatt Höhe Holtgrevenstraße -, als auch optimierungswürdige Strecken wie die Querung am Krähenort unter die Lupe genommen. Herzlichen Dank allen Mitradlerinnen und Mitradlern sowie dem ADFC - und auch all denjenigen, die uns mit Tipps und Anregungen zum Streckennetz versorgt haben.

Der Start in die neue Woche war ein sehr erfreulicher: Unser Haushalt ist genehmigt! Damit sind wir nun wieder handlungsfähig und können lange geplante Projekte wie Schulsanierungen und Kita-Ausbauten angehen. Das Ziel ist jedoch weiterhin der Schuldenabbau in den folgenden Jahren. Durch das klippenreiche Meer der Kommunalfinanzen hat uns Kämmerer Uwe Quitter mit seinem Team bisher sicher gesteuert. Dafür verdient er unser aller Respekt. Und auch der Rat der Stadt Lünen hat umsichtig geplant - schön, wenn dies so bleibt. Denn: Wir sind noch lange nicht über dem Berg.

Den Quartiersdialog zu den Themen Sicherheit und Ordnung haben wir am Mittwoch im Rathaus noch einmal vor der Sommerpause angeboten - und auch aus den Stadtteilen waren Bürgerinnen und Bürger gekommen, um uns Tipps und Hinweise zu geben. Unsere Bilanz in wenigen Zahlen: Ein Jahr nach der ersten Veranstaltung - danach folgten drei in Brambauer, Wethmar und Gahmen - haben wir auf Bürger-Anregungen reagiert und u.a. in Brambauer allein zum Jahreswechsel rund 150 Sonder-Kontrollen gegen Falschparker durchgeführt, über 5.000 Geschwindigkeitsmessungen im Bereich Kamener-/Hammer Straße durchgeführt (und dabei zahlreiche Verstöße geahndet) sowie 250 Privatanzeigen bearbeitet.

Was mich am Mittwoch besonders berührt hat: Anwohner resignieren wegen des teilweise rabiaten und bedrohlichen Verhaltens ihrer Nachbarn. Wir werden uns gemeinsam mit der Polizei dieser Fälle annehmen, dürfen allerdings nicht die Segel streichen. Gemeinsam mit der Bürgerschaft und allen Ordnungskräften wird es uns gelingen, auch diese Herausforderungen in den Griff zu bekommen. Ich bin da sehr zuversichtlich!

Ich wünsche Ihnen ein schönes (Fußball-)Wochenende und dem deutschen Team endlich einen Erfolg!

Herzliche Grüße

Ihr

Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns

Assistentin des Bürgermeisters Anna Fischer