Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 26/2018: »Auf ein Wort« vom 07.09.2018: »Vom Bergbau bis zum Bit: Zeitreise mit Freunden aus den Partnerstädten«

Gruppenbild mit Damen: Die Delegationen aus Demmin und Panevéžys trafen im Colani-Ufo mit dem Bürgermeister, dem Wirtschaftsförderer und dem Referenten Prof. Hohenberg zusammen. | Foto: Stadt Lünen
»Auf ein Wort« Ausgabe Nr. 26/2018 vom 07.09.2018:
»Vom Bergbau bis zum Bit: Zeitreise mit Freunden aus den Partnerstädten«
(Gruppenbild mit Damen: Die Delegationen aus Demmin und Panevéžys trafen im Colani-Ufo mit dem Bürgermeister, dem Wirtschaftsförderer und dem Referenten Prof. Hohenberg zusammen. | Quelle: Stadt Lünen)

Passender hätte der Ort nicht sein können: Im Colani-Ufo, das bekanntlich auf einem ehemaligen Förderturm "gelandet" und zum Symbol für den Aufbruch unserer Stadt geworden ist, startete die fünftägige Zeitreise mit unseren Städtepartnern in Lünen. Wir haben die Exkursionen unter das Motto "Vom Bergbau bis zum Bit" gestellt. Und mit unseren Gästen aus Salford, Panevéžys und Demmin - Zwolle, Bartın und Kamień Pomorski waren leider verhindert - wagten wir den Brückenschlag zwischen Tradition, der Bergbau-Ära, bis zur Moderne, dem Digitalen Aufbruch Lünens.

Von der Besichtigung der Lüner Bergbau-Ausstellung im Museum, einem Rundgang durch die Bergarbeiter-Siedlungen in unserer Stadt, der Visite des Seeparks und Preußenhafens bis hin zur Führung durch das moderne und international tätige Unternehmen Remondis reichte das Programm.

Und mit Professor Gregor Hohenberg von der Hochschule Hamm-Lippstadt tauschten wir uns über neue Formen des Digitalen Lernens aus. Mein Fazit dieses Symposiums: Vor allem von unserer litauischen Partnerstadt können wir noch eine Menge lernen. Digitale Prozesse - wie die Genehmigung von Bauanträgen über eine Online-Plattform - gehören dort zum Standard.

Ziel des diesjährigen Treffens mit unseren Freunden aus den Partnerstädten war es, unsere Freundschaft auf eine breitere Basis zu stellen als bisher. Wir möchten Jugendbegegnungen mehr fördern, den wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Austausch vermehrt pflegen und voneinander profitieren. Mit diesem Ansinnen stoßen wir bei unseren Freunden in den Partnerstädten auf offene Ohren - und Arme.

Dabei kam während des fünftägigen Besuchs auch die gesellige Begegnung nicht zu kurz: Mess-Rundgänge, Disc Golf und gemeinsame Rundfahrten durch Lünen und Umgebung waren ebenfalls Bestandteil unseres Programms für die Gäste.

An diesem Wochenende reisen die Delegationen wieder ab. Wir haben uns versprochen: Die Zukunftsdialoge setzen wir gemeinsam fort. Denn was liegt näher, als die Kompetenzen der befreundeten Akteure hüben wie drüben zu nutzen?

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende!

Herzliche Grüße

Ihr

Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns

Assistentin des Bürgermeisters Anna Fischer