Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 44: »Auf ein Wort« vom 28.04.2017

Ehrenamtspreisverleihung 2016

Engagement braucht auch Anerkennung: Vorschläge für Ehrenamtspreis 2017 willkommen - Ohne ehrenamtlichen Vorstand würde ein Fußballverein buchstäblich gar nicht erst "ans Laufen" kommen. Unverzichtbar ist bürgerschaftliches Engagement auch im Bereich der Sicherheit: Was wäre die Lüner Feuerwehr ohne ihre freiwilligen Löschzüge? Mit Sicherheit nicht effizient! Auch die Betreuung von Geflüchteten kann die Stadt ohne die Unterstützung der vielen Ehrenamtlichen nicht stemmen. Und Lünens Grünanlagen wären stark vermüllt, würden nicht viele Engagierte anpacken und die Parks regelmäßig entrümpeln. Aktuell hat sich sogar eine Facebook-Gruppe gegründet, um in Lünen aufzuräumen - eine saubere Sache!

Wir alle wissen um die gesellschaftliche Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements. Wir wissen aber auch, dass dieses Engagement der sorgsamen Pflege, Anerkennung und der Unterstützung bedarf. Hierfür tragen in besonderer Weise Bund, Länder und natürlich auch die Stadt Lünen Verantwortung. Die Ehrenamtskarte, die wir ausgeben, unsere städtische Ehrenamtsbörse sowie die persönliche Betreuung von bürgerschaftlich Engagierten durch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter meines Büros sind zwei Wege, die wir hier vor Ort eingeschlagen haben.

Es gilt aber auch, das Ehrenamt zu würdigen. Zum einen, um "Danke" zu sagen für herausragendes Engagement. Zum anderen, um Vorbilder herauszuheben und womöglich andere dazu anzuregen, es diesen Mitbürgerinnen und Mitbürgern gleichzutun.

So werden wir - nach der Premiere im vergangenen Jahr unseres Stadtjubiläums - auch dieses Jahr den Ehrenamtspreis der Stadt Lünen ausloben. Sie erinnern sich: 2016 erhielt unser ehrenamtlicher Museumsleiter Dr. Wingolf Lehnemann die Auszeichnung, die eine Urkunde, eine Stele sowie einen Geldpreis in Höhe von 500 Euro beinhaltet.

Ihnen ist mit Sicherheit der ein oder andere bekannt, der sich in herausragender Weise in Lünen und für Lünen ehrenamtlich engagiert. Sehr gerne nehme ich Ihre Vorschläge entgegen. Senden Sie die Unterlagen einfach bis zum bis zum 1. Juni 2017 - mit einer entsprechenden Begründung des Vorschlags versehen - auf dem Postwege ein oder geben Sie sie im Rathaus ab: Stadt Lünen, Rathaus, Bürgermeister, Willy-Brandt-Platz 1, 44532 Lünen. Am 29. Juni wird der Ältestenrat, der erneut als Jury fungiert, aus allen Voten den bzw. die Preisträger ermitteln. Das Verfahren wird nicht öffentlich durchgeführt. Am 30. September wird erstmals bekannt gegeben, wer in diesem Jahr ausgezeichnet wird.

Die Kriterien zur Auswahl von Ehrungen für besonders aktive Ehrenamtliche in der Stadt Lünen:

  • Die zur Ehrung vorgeschlagenen Personen, Initiativen oder Gruppen sollten freiwillig, selbstlos und ohne direktes Eigeninteresse unentgeltlich für das Gemeinwohl engagiert sein.
  • Die Vielfalt der Betätigungsfelder und –formen ehrenamtlicher Arbeit werden bei der Preisentscheidung angemessen anerkannt.
  • Die zur Ehrung vorgeschlagenen Personen, Initiativen oder Gruppen sollten bereits zehn Jahre ehrenamtlich tätig sein. Bei besonders herausragendem ehrenamtlichem Engagement kann von diesem Punkt Abstand genommen werden.
  • Eigenvorschläge von Personen, Initiativen oder Gruppen werden nicht akzeptiert. Organisationen, Initiativen oder Gruppen dürfen aber Personen aus deren Reihen vorschlagen.
  • Ehrungen von Personen, Initiativen oder Gruppen in zwei aufeinander folgenden Jahren sind nicht möglich.

Ich freue mich auf Ihre Vorschläge, die Sie bitte begründen mögen. Und ich bin gespannt auf die vielen Facetten des Lüner Ehrenamts, die sich bei der Sichtung der Einsendungen auftun werden.

Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende, einen schönen Feiertag - und einen guten Start in den Mai.

Herzliche Grüße,

Ihr

Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns

Assistentin des Bürgermeisters Anna Steinhoff

Links zu dieser Seite: