Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 50: »Auf ein Wort« vom 09.06.2017

Bildungspakt mit Pro Lünen ist einmaliger Schulterschluss und zeigt Stärke unserer Stadt

Bildungspakt mit Pro Lünen ist einzigartiger Schulterschluss und zeigt Stärke unserer Stadt - Wer in der heutigen Zeit Fahrzeuge repariert, muss sich mit Informations-Technologien auskennen. Denn die Autos sind mittlerweile Computer auf Rädern. Auch ein Schlosser ist nicht mehr unbedingt nur ein Fertigungstechniker. Er muss auch Verständnis für komplexe digitale Zusammenhänge mitbringen. Dies wurde während meines jüngsten Unternehmensbesuchs bei der Lüner Firma EBG deutlich.

Das digitale Zeitalter hat uns längst erreicht. Die Stadt hat - unterstützt durch die Industrie- und Handelskammer - das Projekt Wirtschaft 4.0 erfolgreich gestartet. Und auch wir als Verwaltung machen uns fit für die Zukunft, steuern schon jetzt Prozesse digital - und bauen dies zum Nutzen unserer Kunden, der Bürgerschaft, aus.

So ist es nur konsequent, dass sich auch das Lernen und Lehren an unseren Schulen grundlegend verändert. Aus dem Landestopf profitieren wir von 9,7 Millionen Euro Fördermitteln zur Modernisierung unserer Schulen. 1,5 Millionen Euro davon werden, so hat sich der Rat unserer Stadt entschieden, in den Ausbau der IT investiert.

Das ist ein guter Anfang, aber das kann nicht alles sein. So kommentierte der Verein Pro Lünen diese Initiative - und gründet jetzt mit der Stadt dem Lippe-Berufskolleg den "Digitalen Bildungspakt Lüner Schulen". Es ist ein Gemeinschaftswerk, das nicht nur Lehrkräften und Schülern zugutekommt, sondern, siehe oben, auch der Lüner Wirtschaft.

Ich freue mich sehr über diesen einzigartigen Schulterschluss, dem sich - dazu lade ich herzlich ein - gerne noch weitere Akteure anschließen mögen. Ziel ist es, die IT-Kompetenz von Schülerinnen und Schülern, aber auch von Lehrkräften zu fördern.

Dazu gehört auch die Motivation: So lobt Pro Lünen einen Schüler-Wettbewerb aus, bei dem die innovativsten Projekte mit einem Preisgeld belohnt werden. Zudem bieten die Pro Lünen angeschlossenen Unternehmen den jungen Schülerinnen und Schülern Betriebspraktika im Bereich der Informationstechnologien an. Für die Fortbildung der Lehrkräfte in Lünen steht das Lippe-Berufskolleg zur Verfügung, das seine technische Ausstattung und sein Know-how auf freiwilliger Basis zur Verfügung stellt.

Der "Digitale Bildungspakt Lüner Schulen" erzeugt nicht nur Aufbruchsstimmung in unserer Stadt. Er ist für mich auch ein Zeichen dafür, dass wir vieles bewegen können, wenn wir zusammenstehen und uns gegenseitig unterstützen. Und somit ist er auch ein Zeichen der Stärke unserer Stadt.

Ich wünsche Ihnen ein angenehmes Wochenende.

Herzliche Grüße,

Ihr
 
Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns

Assistentin des Bürgermeisters Anna Steinhoff

Links zu dieser Seite: