Herzlich Willkommen in Lünen!

Ausgabe Nr. 64: »Auf ein Wort« vom 10.11.2017

Gedenkveranstaltungen zur Erinnerung an Opfer der Nazis berührten - Stolpersteine für Rosalie und Bernhard Samson verlegt
Bürgermeister-Kolumne Ausgabe Nr. 64 vom 10.11.2017: Gedenkveranstaltungen zur Erinnerung an Opfer der Nazis berührten - Stolpersteine für Rosalie und Bernhard Samson verlegt

Gedenkveranstaltungen zur Erinnerung an Opfer der Nazis berührten -In diesem Jahr haben mich die Gedenkveranstaltungen in Lünen zur Erinnerung an die Opfer der Reichspogromnacht besonders berührt. Denn zum einen fanden die Redner sehr treffende Worte der Mahnung, zum anderen rüttelten die Aktionen der Schülerinnen und Schüler auf. Zudem beeindruckte, dass sowohl zur Verlegung der Stolpersteine für Bernhard und Rosalie Samson als auch zur zentralen Gedenkveranstaltung am Mahnmal Lippebrücke auch Familien mit Kindern und auch viele Jugendliche zu den Teilnehmern zählten.

Uns immer aufs Neue zu mahnen, dass diese brutalen Verbrechen nie wieder geschehen dürfen, ist eine Verpflichtung für uns alle - für Jung und Alt. Dies ist gerade in der heutigen Zeit wichtig, in der wieder Millionen von Menschen auf der Flucht sind und verfolgt werden und in der die rechten, fremdenfeindlichen Bewegungen in ganz Europa zunehmen.

Deshalb brauchen wir Mahnmale und Gedenkstätten und solche Veranstaltungen wie am 9. November heute dringender denn je. Wir müssen Menschen aufmerksam machen auf das Schicksal der Opfer, und zwar Menschen aller Generationen.

Ich möchte mich herzlich bei allen Mitwirkenden sowie Teilnehmern der Gedenkveranstaltungen bedanken - bei Max Hunsche und Nico Wellers für die musikalische Umrahmung, bei den Schülerinnen und Schülern der Geschwister-Scholl-Gesamtschule und des Freiherr-vom-Stein-Gymnasium für ihre Beiträge, beim Gastredner Dr. Wingolf Lehnemann, beim Arbeitskreis Stolpersteine - insbesondere bei Udo Kath - sowie bei Wolfram Kuschke, der den Stolperstein für Rosalie Samson finanzierte. Beide Stolpersteine geben wir in die Obhut von Helga Baak, die die Patenschaft übernimmt. Auch dafür herzlichen Dank.

Ich freue mich, wenn auch im folgenden Jahr die Gedenkveranstaltung Generationen verbindet und sich vor allem junge Menschen erneut engagiert einbringen.

Ich wünsche Ihnen ein gutes Wochenende.

Herzliche Grüße

Ihr

Jürgen Kleine-Frauns

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns

Assistentin des Bürgermeisters Anna Steinhoff