Herzlich Willkommen in Lünen!

 

Hier finden Sie alle benötigten Informationen zur Kinderferienstadt Lünopoli 2017. Diese Seite wird stetig um neue Informationen erweitert.

Die Spielidee von Lünopoli

Den Lüner Kindern wird zehn Tage lang die Möglichkeit geboten das Konstrukt „Stadt“ aus kindgerechter Perspektive kennenzulernen und zu erleben.

Die komplexen Verflechtungen der Lebenswelt der Erwachsenen können spielend erlernt und begriffen werden, da die Spielstadt auf den Prinzipien unserer Gesellschaft beruht. Durch den spielerischen Charakter steht dennoch der Spaß im Vordergrund, denn mit Kreativität und Phantasie können die Kinder ihre Stadt gestalten und weiterentwickeln.

Die Kinder, die an dem Projekt teilnehmen, werden Bürger der Stadt „Lünopoli“ mit allen Bürgerrechten und –pflichten. So wird jedem Bürger ein eigener Ausweis ausgestellt, es gibt Bürgermeister/innen- und Stadtratswahlen sowie eine eigene Währung, den „Lüni“. Die Kinder können durch eine entsprechende „Arbeitsleistung“ in den vorhandenen Betrieben „Lünis“ verdienen, wie z.B. in der Bäckerei oder bei der Post. Selbstverständlich müssen von dem verdienten Gehalt Steuern gezahlt werden, da ansonsten die öffentliche Verwaltung nicht finanzierbar ist. Mit dem „Nettolohn“ können die Bürger kulturelle Angebote wahrnehmen (z.B. Kino, Zirkus), Dienstleistungen in Anspruch nehmen (z.B. Taxifahrten, Friseurbesuche) oder Waren kaufen, die in der Stadt hergestellt wurden.

Eindrücke aus den vergangenen Jahren

Veranstaltungszeitraum& -ort

Die Kinderferienstadt Lünopoli wird vom 17.07.2017 bis 28.07.2017 auf dem Gelände der Viktoriaschule in Lünen, Augustastraße 1, stattfinden. Dies sind die ersten beiden Wochen der Sommerferien.

Zielgruppe

Lünopoli richtet sich an Kinder im Alter von 7 - 12 Jahren.

Die Kinder sollten die Grundlagen des Lesens, Schreibens und Rechnens beherrschen, um sich in der Stadt zurechtfinden zu können. Deshalb haben wir festgelegt, dass die Kinder die erste Klasse abgeschlossen haben müssen, dass heißt dem Jahrgang 2011 angehören müssen.

Auch nach oben hin haben wir eine Begrenzung festgelegt. Die Kinder dürfen während der Veranstaltung nicht älter als 12 Jahre alt sein.

Anmeldeinformationen

Die zwei Wochen Kinderferienstadt kosten 60€ und sind bei der Anmeldung bar zu entrichten.

Für dieses Projekt können Leistungsbezieher einen Antrag auf Bildung und Teilhabe stellen. Der Antrag muss dann beim zuständigen Amt eingereicht werden und wird geprüft. Es ist möglich, dass Teile oder die gesamten 60€ übernommen werden.

Das Anmeldeformular für die Ferienstadt und den Antrag auf Bildung und Teilhabe erhalten Sie direkt bei der Anmeldung bei uns und steht auch hier zum Download bereit.

Es ist nicht möglich einzelne Wochen zu buchen, da dies den Spielfluss der Kinder unterbricht.

Die Kinder werden von 09.00 - 16.00 Uhr pädagogisch auf dem Gelände betreut.

Verpflegung

Während der Kinderferienstadt ist eine kostenlose Trinkwasserversorgung gewährleistet und ein Mittagssnack inklusive.
Gegen ihr "erarbeitetes" Spielgeld können die Kinder zudem Getränke mit Geschmack und in der Backstube hergestellte Snacks erwerben.

Auf der Anmeldung ist es möglich zwischen den Essenskategorien -Normal- und -Vegetarisch- zu wählen. Die Kategorie -Normal- beinhaltet Fleisch, jedoch wird bewusst auf Schweinefleisch verzichtet. Zudem werden Allergien und Unverträglichkeiten der Kinder abgefragt.

Die Essenwünsche und Allergien/Unverträglichkeiten werden auf den Ausweisen der Kinder vermerkt. Es ist nicht möglich auf alle Allergien/ Unverträglichkeiten Rücksicht zu nehmen. Bitte wenden Sie sich zur Abklärung an die Streetworker. Hier wird zudem noch vor Beginn der Aktion einsehbar sein, welche Inhaltsstoffe die Mittagssnacks beinhalten. Bitte weisen Sie ihre Kinder mit Allergien/ Unverträglichkeiten darauf hin, dass die Produkte der Backstube nicht gekennzeichnet sein werden.