Herzlich Willkommen in Lünen!

Jugendaktionstag 2018

Der nächste Jugendaktionstag findet am Mittwoch, den 31.01.2018 im Lükaz statt und ist für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 bestimmt.

Viel VorFREUDE und herzlich willkommen :)

Anmeldungen

Weitere Infos

Berufsinformationstage 2017

Foto: ÜSB



Die Preisverleihung zur 6. Lüner Nacht der Ausbildung hat am 13. November 2017 im Colani-Ufo statt gefunden!


 

Presseinfo
Preisverleihung zur Lüner Nacht der Ausbildung 2017

Ein Blick in die Zukunft:
An dieser sechsten Lüner Nacht der Ausbildung nahmen am 22.09.2017  mehr als 700 Jugendliche teil. 246 Schülerinnen und Schüler beteiligten sich an einer Befragung zur Lüner Nacht  2017.  Das Übergangsmanagement Schule – Beruf koordinierte die Lüner Nacht der Ausbildung zum sechsten Mal und führte eine Befragung durch. Die Auswertung der Befragung ergab u.a., dass die Veranstaltung von Jugendlichen aller Schulformen der Klassen 8 – 13  zur Berufs- und Studienorientierung genutzt wurde. Von den Teilnehmenden kamen 70 % aus Lünen und 30 % aus den umliegenden Kommunen des Kreises sowie angrenzender Städte.  Die Veranstaltung wurde von den Besuchern durchweg positiv bewertet besonders hinsichtlich der beruflichen Zukunftsplanung. Dreizehn Lüner Unternehmen präsentierten authentisch und praxisorientiert Arbeit und Ausbildung.

Auf Grundlage der Befragungsbögen fand eine Auslosung statt. Elf Gewinner wurden gezogen und  vom Übergangsmanagement Schule – Beruf der Stadt Lünen sowie der teilnehmenden Firmen am 13.11.2017 zur Preisverleihung in das Colani-Ufo im Technologiezentrum LÜNTEC in Lünen-Brambauer eingeladen. Das Preisgeld stellten die NdA-Firmen und die beteiligten Institutionen zur Verfügung.

Zur Preisübergabe im Colani-Ufo gab der Wirtschaftsförderer Eric Swehla einen kurzen Überblick über den Wandel des Geländes und die Entstehung des Colani-Ufos.  „Die Lüner Nacht der Ausbildung ist sowohl für die Firmen als auch für die Stadt Lünen  ein unverzichtbares Instrument in der Berufs- und Studienorientierung“, so Monika Lewek-Althoff, Leitung Übergangsmanagement Schule – Beruf. Ebenfalls Herr Swehla unterstreicht die Bedeutung der Nacht der Ausbildung für die Lüner Firmen und bezeichnet die Veranstaltung als „wichtigen Indikator für eine positive zukünftige Entwicklung der Lüner Wirtschaft“.

Über Gewinne können sich freuen: Emircan Yilmaz (Lippe-Berufskolleg Lünen), Yousef

Zoya (Freiherr-vom-Stein Gymnasium Lünen), Raphael Möllmann (Gymnasium Selm), Tim Kortenbusch (Gesamtschule Olfen), Silas Johan Fieseler (Realschule Altlünen), Isabell Bungart (Freiherr-vom-Stein Gymnasium Lünen),  Louis Gödeke (Realschule Brambauer), Melina Falkenberg (Geschwister-Scholl-Gesamtschule Lünen), Fabian Seeger (Realschule Altlünen), Alexander Zinkel (Heinrich-Bußmann-Schule), Felix Symma (Freiherr-vom-Stein Gymnasium Lünen)

Der Hauptpreis ging Alexander Zinkel von der Heinrich-Bußmann-Schule. Er gewann einen Gutschein (Saturn)  im Werte von 200 € .

Sponsoren der Lüner Nacht der Ausbildung: Wirtschaftsförderungszentrum Lünen (WZL), und der Bauverein zu Lünen, Pro Lünen


Die Lüner Berufsinformationstage hatten 2017 ein neues Gesicht. Unter der bewährten Überschrift wurden zwei Highlights zusammengefasst. Neben der bereits etablierten

Lüner Nacht der Ausbildung (22.09.2017) luden wir in diesem Jahr erstmalig zu einem

Fachtag Ausbildung ein:

Am 11. Oktober 2017 wollten wir einen ganzen Tag dem Thema Ausbildung widmen und mit unterschiedlichen Zielgruppen ins Gespräch kommen, informieren und Kontake knüpfen.

Modul 1
Morgens wurden interessierte Schülerinnen und Schüler zu Multiplikatoren "Pro Ausbildung" ausgebildet.

Modul 2
Nachmittags luden wir ein Fachpublikum bestehend aus Vertretern aus den Schulen, der Wirschaft und Politik zu Vorträgen und zum gegenseitigen Austausch ein.

Modul 3
Abends haben wir -im Rahmen der ElternAkademie Ruhr Eltern, die sich über einen gelungenen Übergang ihrer Kinder ins Berufsleben informierten und Kontakte mit Unternehmen vor Ort knüpfen wollten, begrüßt.

Flyer zum Modul 3

Unterstützt wird der "Fachtag Ausbildung" durch die "TalentTage Ruhr" des Initiativkreises Ruhr.

Presse: Sonntags Kurier vom 24. September 2017

Presse: Ruhr Nachrichten vom 19. September 2017

 

 

Fotos zum Fachtag Ausbildung von Günter Blaszczyk und von der ElternAkademie Ruhr

Fachtag Ausbildung, Modul 1, Schüler/-innen Klasse 9 beim Lesen des Einladungsflyers
Fachtag Ausbildung, Modul 1, Begrüßung von Frau Michaelis (DU UND DEINE AUSBILDUNG)
Fachtag Ausbildung, Modul 1, Begrüßung von Frau Püschel-Kücük (ÜSB)
Fachtag Ausbildung, Modul 1, Schüler/-innen beim Workshop
Fachtag Ausbildung, Modul 1, Hilfestellung durch Frau Schickentanz
Fachtag Ausbildung, Modul 1, Postkarten mit innovativen Berufen
Fachtag Ausbildung, Foyer, Talentwerkstatt des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums
Fachtag Ausbildung, Modul 2, Vortrag von Felicia Ullrich
Fachtag Ausbildung, Modul 2, Blick ins Publikum 1
Fachtag Ausbildung, Modul 2, Vortrag von Dr. Michael Winterhoff
Fachtag Ausbildung, Modul 2, Blick ins Publikum 2
Fachtag Ausbildung, Modul 3, ElternAkademie der TalentTage Ruhr in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule
Fachtag Ausbildung, Modul 3, Elternabend in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Aula
Fachtag Ausbildung, Modul 3, Elternabend in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule
Fachtag Ausbildung, Modul 3, Elternabend in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Talkrunde
Fachtag Ausbildung, Modul 3, Elternabend in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Workshop
Fachtag Ausbildung, Modul 3, Elternabend in der Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Handwerk

Beim Fachtag Ausbildung: TalentTage Ruhr 2017

11 Tage für Talente im Ruhrgebiet:
03. - 13.10.2017

Link zu weiteren Infos: www.talentmetropoleruhr.de


TalentTage Ruhr 2017 zeigen,
wie Nachwuchsförderung in Lünen gelingt

Geballte Informationen für Schüler, Studierende, Eltern, Pädagogen und Ausbilder, offene Klassenzimmer, Hörsäle oder Werkstätten – und vor allem ganz viele Mitmachangebote vom Robotik-Workshop bis zur „Mördersuche im Chemielabor“: Bei den TalentTagen Ruhr 2017 stellt vom 3. bis 13. Oktober eine ganze Region unter Beweis, was sie in Sachen Bildung drauf hat. Unter dem Motto „11 Tage für Talente im Ruhrgebiet“ zeigen in diesem Jahr insgesamt 115 Initiativen, Schulen, Hochschulen, Unternehmen, Kammern, Vereine und Kommunen bei 137 Einzelveranstaltungen in 26 Städten, wo Talente zu finden sind und wie Nachwuchsförderung gelingt. Die TalentTage Ruhr werden organisiert von der TalentMetropole Ruhr (TMR), dem Bildungsleitprojekt des Initiativkreises Ruhr.

Der elftägige Veranstaltungsmarathon im Ruhrgebiet gibt allen Akteuren eine Bühne und ist Mutmacher für den Nachwuchs. „Die TalentTage Ruhr vereinen als bundesweit beispiellose Leistungsschau der Bildung immer mehr Städte, Veranstaltungen und Partner unter einem Dach. Insgesamt erwarten wir mehr als 20.000 Teilnehmer“, sagt Bärbel Bergerhoff-Wodopia, Mitglied des Vorstandes der RAG-Stiftung und Bildungsbeauftragte des Initiativkreises Ruhr.

Das komplette Programm der TalentTage Ruhr im Internet: www.talentmetropoleruhr.de.

Förderchancen. Weitere Informationen unter www.talentmetropoleruhr.de.

Über den Initiativkreis Ruhr
Der Initiativkreis Ruhr ist ein Zusammenschluss von mehr als 70 führenden Wirtschaftsunternehmen und Institutionen. Sie beschäftigen zusammen etwa 2,25 Millionen Menschen weltweit und generieren einen globalen Umsatz von rund 630 Milliarden Euro. Ziel des Initiativkreises Ruhr ist es, die Entwicklung des Ruhrgebiets voranzutreiben und seine Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Weitere Informationen unter www.i-r.de.

Berufsparcours

Fotos: Günter Blaszczyk

Berufsparcours 2017_KKG_Übungen LIVE
Berufsparcours 2017_KKG
Berufsparcours 2017_KKG_Radtke-Orthopädie
Berufsparcours 2017_KKG_Zaunbau mit Frau Püschel-Kücük
Berufsparcours 2017_KKG
Berufsparcours 2017_KKG_
Berufsparcours 2017_KKG_Amazon
Berufsparcours 2017_KKG_

Am Mittwoch, den 20. September 2017 fand in der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule ein Berufsparcours des Technikzentrums Minden-Lübbecke e.V., in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit und der Stadt Lünen, Übergangsmanagement Schule-Beruf, statt.

Rund 450 Schülerinnen und Schüler probierten sich dann an verschiedenen Arbeiten aus.

Folgende Firmen nehmen an dieser Pilot-Veranstaltung teil:

Amazon Logistik Werne GmbH Caritasverband Lünen dm-drogerie markt GmbH&Co.KG
Franz Rüschkamp GmbH&Co.KG Janz Nergenau GmbH K. Bellwon Elektronik GmbH
Malzers Backstube Radtke Orthopädie-Schuhtechnik Rasche Gebäudereinigung GmbH
Schule für Gesundheitsberufe  
Klinikum Dortmund gGmbH
Stadtbetrieb Abwasserbeseititung Lünen AöR Stadtwerke Lünen GmbH


Slide Show von Günter Blaszczyk

Presse: Ruhr Nachrichten vom 21. September 2017

Presse: Sonntagskurier vom 24. September 2017

Presse: Lüner Anzeiger vom 27. September 2017

Fotos: Günter Blaszczyk

Berufsparcours 2017_KKG
Berufsparcours 2017_KKG
Berufsparcours 2017_KKG
Berufsparcours 2017_KKG
Berufsparcours 2017_KKG_Amazon
Berufsparcours 2017_KKG_Rasche-Gebäudereinigung
Berufsparcours 2017_KKG_Malzers Backstube 1
Berufsparcours 2017_KKG_Caritas 1
Berufsparcours 2017_KKG_Caritas 2
Berufsparcours 2017_KKG_Malzers Backstube 2
Berufsparcours 2017_KKG_JANZ-Dachdecker
Berufsparcours 2017_KKG_Gewürztest

Presseinformation vom 20.09.2017

Berufsparcours an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule am 20. September 2017, 8:00 – 13:15 Uhr

Der Berufsparcours soll 450 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 9 und 10 der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule, der Heinrich-Bußmann-Schule und der ProfilSchuleLünen mit ansprechenden Arbeitsproben für die verschiedensten Ausbildungsberufe begeistern.  Dies funktioniert am besten durch das Ausprobieren von berufsbezogenen Praxisaufgaben, die von Firmen, Betrieben und Institutionen vorbereitet wurden. Zwölf Betriebe nehmen am Parcours teil.  Vorwiegend wurden kleinere Unternehmen bzw. Handwerksbetriebe angesprochen.  In Ergänzung stellt das Technikzentrum Minden-Lübbecke weitere Stationen mit verschiedenen Praxisaufgaben bereit.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit dem Technikzentrum Minden-Lübbecke statt, mit dem gemeinsamen Ziel der passgenauen  Vermittlung von Schüler/innen in eine duale Ausbildung.

Während des Berufsparcours haben die Unternehmensvertreter die Möglichkeit, besonders geeignete Schüler/innen direkt für ein Tagespraktikum in ihrem Unternehmen zu begeistern, das noch vor den Herbstferien stattfinden wird. „Dies kann bereits der erste Schritt in die Ausbildung sein und so manchem Schüler eine „Warteschleife“ ersparen“, so Sebastian Herbrecht von der städt. Jugendberufshilfe  und Karin Ressel vom Technikzentrum.

Bei den teilnehmenden Unternehmen möchten wir uns herzlich bedanken, die auch für sich die Chance nutzen, bereits jetzt schon für den Nachwuchs in ihrem Unternehmen Sorge zu tragen. Gefördert wird der Berufsparcours von der Agentur für Arbeit und dem Unternehmensverband Westfalen-Lippe. Für die Durchführung des Tages ist das Technikzentrum Minden-Lübbecke verantwortlich. Die Stadt Lünen koordiniert die Zusammenarbeit vor Ort.

Folgende Berufe werden durch die Teilnehmenden Unternehmen vorgestellt:

Fachkraft für Lagerlogistik - Amazon; Altenpfleger/in - Caritasverband Lünen;   Drogist/in - dm-drogerie markt GmbH; KFZ-Mechatroniker/in, KFZ-Lackierer/in und Automobilkauffrau/-mann - Franz Rüschkamp GmbH & Co. KG; Dachdecker/in - Janz Nergenau GmbH; Elektroniker/in Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik, Elektroniker/in für Automatisierungstechnik - K. BellwonElektronik GmbH;       Fachverkäufer/in Lebensmittelhandwerk/Bäckerei - Malzers Backstube;     Orthopädieschuhmacher/in - Radtke Orthopädie-Schuhtechnik; Gebäudereiniger/in - Rasche Gebäudereinigung GmbH; Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin - Schule für Gesundheitsberufe Klinikum Dortmund gGmbH; Fachkraft für Rohr-, Kanal- und Industrieservice -  Stadtbetrieb Abwasserbeseitigung Lünen AöR; Anlagenmechaniker/in - Stadtwerke Lünen GmbH

Ansprechpartner der beteiligten Institutionen:

Technikzentrum Minden-Lübbecke e-V.

Karin Ressel (Geschäftsführerin)

Bundesagentur für Arbeit

Monika Kotzur (Teamleiterin Berufsberatung)

Käthe-Kollwitz-GS

Reinhold Bauhus (Schulleiter)

Christiane Somborn (Abteilungsleitung Klassen 8-10)

Ulrike Ebert (Studien- und berufswahlkoordinatorin)

Stadt Lünen – Übergangsmanagement Schule-Beruf (koordinierend)

Monika Lewek-Althoff (Projektleiterin Übergangsmanagement Schule-Beruf)

Sebastian Herbrecht (Übergangsmanagement Schule-Beruf, Jugendberufshilfe)

Jugendberufskooperation LÜNEN

Zur Jugendberufsagentur gehören Personen, die Jugendliche im Übergang von der Schule in den Beruf unterstützen möchten.
Gemeinsam soll das Beste für jeden einzelnen Jugendlichen angestrebt werden. Dazu wurde eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet.
Die Lüner Kooperationsvereinbarung unterschrieben Horst Müller-Baß
(Erster Beigeordneter der Stadt Lünen), Thomas Helm
(Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Hamm) und Uwe Ringelsiep (Geschäftsführer des Jobcenters Kreis Unna).

Jugendberufskooperation
-Vereinbarung-

Jugendberufskooperation
-Organisation-

Prämierung "Lüner NdA" am 28.11.2016

Nacht der Ausbildung: Preisträger gekürt

Preise an Schüler verliehen: Zwei Monate nach der Nacht der Ausbildung hat das städtische Übergangsmanagement Schule - Beruf jetzt die Gewinner ausgelost, die an der schriftlichen Befragung zu der Veranstaltung teilgenommen haben.

Der Erste Beigeordnete Horst Müller-Baß hat zusammen mit den teilnehmenden Firmen die Gewinne im Colani-Ufo auf dem LünTec-Gelände an 13 Schülerinnen und Schüler überreicht.

Link zur Presse-Info

Lewek-Althoff, Monika
Tel.: 02306 104-1463
.....................................

Herbrecht, Sebastian
Tel.: 02306 104-1467

Püschel-Kücük, Martina
Tel.: 02306 104-1657

Schickentanz, Maren
Tel.: 02306 104-1217

Schütte, Barbara
Tel.: 02306 104-1444

Winterberg, Nicole
Tel: 02306 104-1477

UESB@luenen.de