Online-Services

Booster nach fünf Monaten - Impfungen im Kreis Unna

Erstellt von Kreis Unna/Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Der Landrat hat nach Rücksprache mit den Verantwortlichen im Gesundheitsamt heute Vormittag entschieden, den Abstand zwischen Zweit- und Booster-Impfung von sechs auf fünf Monate zu verkürzen. Die Kapazitäten in den Impfstellen des Kreises reichen aus, um diesen Schritt zu gehen. Damit könnten schon heute alle geimpft werden, die ihre Zweitimpfung am 9. Juli 2021 hatten.

Die Impfstellen sind bereits informiert und verfahren seit heute früh nach den neuen Anweisungen. Der Kreis Unna bleibt damit seiner Linie treu und hält sich eng an das, was die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt:

„Die COVID-19-Auffrischimpfung soll in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung durchgeführt werden. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf 5 Monate kann im Einzelfall bei Vorliegen medizinischer Gründe oder bei ausreichenden Impfkapazitäten erwogen werden“, so heißt es in der Empfehlung vom 29. November. Und die Kapazitäten lassen es seit dieser Woche zu, den Abstand zu verkürzen.

In Lünen können sich Bürgerinnen und Bürger in der ehemaligen Kantine der Stadtwerke Lünen, Borker Straße 56 - 58, impfen lassen. Abgesehen vom Gebäude stellen die Stadtwerke auch die notwendige technische Ausrüstung zur Verfügung. Betrieben wird die Impfstelle von den Johannitern.

Die Impfstelle ist montags bis sonntags jeweils von 12 bis 19 Uhr geöffnet. Alle Impfwilligen ab 12 Jahren können dort eine Impfung erhalten. Allerdings ist vorher eine Terminbuchung über die Homepage des Kreises Unna (www.kreis-unna.de/gegencorona) zwingend erforderlich. Die Tage, an denen freie Termine verfügbar sind, sind grün hinterlegt. Wenn keine freien Termine angeboten werden, ist das Impfportal ausgebucht. Es werden Erst- und Zweitimpfungen sowie sogenannte Boosterimpfungen durchgeführt. Voraussetzung, um eine Boosterimpfung erhalten zu können, ist für sämtliche in der EU zugelassenen Impfstoffe - mit Ausnahme des Impfstoffs der Firma Janssen (zuvor: Johnson & Johnson).

Zur Impfung sollten folgende Dokumente mitgebracht werden:

  • Ausweisdokument mit Lichtbild
  • Krankenversicherungskarte (sofern vorhanden)
  • Impfausweis (sofern vorhanden)

Wenn möglich: Ausgefüllte Anamnese- und Aufklärungsbögen (beides kann auf der Homepage des Kreises Unna heruntergeladen werden).

Zurück
Impfstation
(c) Stadt Lünen; In Lünen können sich Bürgerinnen und Bürger in der ehemaligen Kantine der Stadtwerke Lünen, Borker Straße 56 - 58, impfen lassen.