Online Services

Stadt Lünen unterstützt Solidaritätsaktion von Kirchen- und Moscheegemeinden

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Viele Lüner Kirchen läuten in diesen Tagen jeden Abend um 19:30 ihre Glocken. Dazu kommen seit Ende März Abend für Abend die Gebetsrufe des Muezzins in mehreren Lüner Moscheegemeinden. Kirchen und Moscheen wollen damit ein Zeichen für Solidarität setzen, unabhängig von Herkunft oder Religion.

Der Gebetsruf ist derzeit zwischen 20:00 und 20:30 Uhr zu hören. Mit dem Sonnenuntergang verschiebt sich genaue Zeit.

Sowohl die Kirchenglocken als auch die Gebetsrufe sind symbolischer Natur und rufen nicht zum Gottesdienst - denn Versammlungen zur Religionsausübung unterbleiben weiterhin; Kirchen, Islam-Verbände und jüdische Verbände haben vor dem Hintergrund der aktuellen Verordnungen entsprechende Erklärungen abgegeben.

Die interreligiöse Solidaritätsaktion anlässlich der Corona-Pandemie hat in Duisburg begonnen. In vielen anderen Städte, darunter auch Dortmund, werden die Aktionen inzwischen ebenfalls durchgeführt.

Der Ton des Gebetsrufs der Moscheegemeinden ist meist elektronisch verstärkt. Daher haben drei muslimische Gemeinden das Ordnungsamt der Stadt Lünen vorab um eine Einschätzung der Zulässigkeit des allabendlichen Rufs gebeten. Die Ordnungsbehörde hat keine Bedenken und hat mit den Gemeindevertretern eine wöchentliche Rücksprache zu dem Thema vereinbart.

Die Stadt Lünen unterstützt die Aktion der christlichen und muslimischen Gemeinden ganz ausdrücklich: Für die Stadtverwaltung zeigt die Aktion, dass Lünen eine vielfältige und bunte Stadt ist. Zu diesem Bild von Lünen gehört auch, dass Menschen jeder Herkunft und jeden Glaubens ihre Religion unbedrängt und selbstverständlich ausüben können. Nach Auffassung der Stadtverwaltung stärkt die Aktion die Solidarität der Lünerinnen und Lüner untereinander und kann auch das Verständnis füreinander vergrößern.

Zurück
Schrägluftbild Selimiye-Moschee an der Roonstr., © Kreis Unna 2020
(c) Kreis Unna 2020, CC BY-NC_SA 4.0; Schrägluftbild Selimiye-Moschee an der Roonstraße