Online Services

Sonderprogramm für Vereine: Bürgermeister begrüßt finanzielle Unterstützung des Landes

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat das Sonderprogramm „Heimat 2020“ zur Unterstützung von Vereinen und Verbänden während der aktuellen Corona-Krise aufgelegt. Damit werden gemeinnützige Vereine und Organisationen, die vor einem existenzgefährdenden Liquiditätsengpass stehen, mit einem einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 15.000 Euro unterstützt.

Lünens Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns freut sich über die Initiative der Landesregierung: „In Lünen haben wir dem Ehrenamt in den letzten Jahren von städtischer Seite aus besondere Aufmerksamkeit gewidmet. Ein Problem dabei ist stets, dass wir die Vereine mit eigenen finanziellen Mitteln nicht unterstützen können. Die Hilfe des Landes ist gerade in der aktuellen Situation wichtiger denn je, um das Vereinsleben in Lünen zu erhalten“, erklärt Kleine-Frauns. Er freue sich, wenn möglichst viele Vereine und Verbände aus Lünen von dem Geld profitieren würden.
 
Für Vereine in NRW stehen insgesamt 50 Millionen Euro bereit. Gemeinnützige Vereine und Organisationen finden unter https://www.mhkbg.nrw/themen/heimat/sonderprogramm-heimat-2020 ein Formular, das ausschließlich online ausgefüllt werden kann. Die Anträge werden bei den jeweiligen Bezirksregierungen in Nordrhein-Westfalen bearbeitet. Weitere Informationen zum Sonderprogramm „Heimat 2020“ sind auf der Homepage des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen zu finden.

Zurück
Rundturnhalle
(c) Stadt Lünen; Das Land will Sportvereine in NRW finanziell unterstützen.