Online Services

Veranstaltungen im November und Dezember: Einschränkungen wegen Corona, Planungen für Weihnachtsmarkt laufen

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen & CityRing Lünen | |   News

Wegen der Corona-Pandemie hat sich die Lüner Stadtverwaltung in Kooperation mit den jeweiligen Partnern und Interessengruppen und insbesondere in enger Absprache mit dem City Ring dazu entschlossen, verschiedene Veranstaltungen im November und Dezember, die teils im Rahmen des Lüner Weihnachtsmarktes stattfinden, in diesem Jahr auszusetzen.

Darunter fällt beispielsweise das traditionelle Anschneiden des Lebkuchenherzes durch den Bürgermeister. Auch das Fackelschwimmen sowie die Veranstaltung "Nikolaus kommt mit dem Schiff" müssen in diesem Jahr ausfallen. Bereits in den November fällt der St.-Martins-Umzug in der Innenstadt, der ebenfalls abgesagt wird. An dem verkaufsoffenen Sonntag am 29. November von 13 bis 18 Uhr hält der City Ring fest.

Die traditionsreichen Termine ausfallen zu lassen, fällt den Organisatoren und Veranstaltern nicht leicht. Allerdings sind sich alle Beteiligten einig, dass die Gesundheit der Lünerinnen und Lüner an erster Stelle stehen muss.

Die Absage betrifft nicht den Weihnachtsmarkt in Lünen generell. Mit Veröffentlichung der neuen Coronaschutzverordnung des Landes NRW sind seitens des Landes Bestimmungen und Richtlinien zur Durchführung von Weihnachtsmärkten beschlossen worden. Auf dieser Grundlage plant die Stadt derzeit, einen Weihnachtsmarkt im gewohnten Zeitraum stattfinden zu lassen. Klar ist, dass der Weihnachtsmarkt nicht wie gewohnt, sondern mit Einschränkungen stattfinden wird. Wie diese Einschränkungen genau aussehen und welchen Charakter der Weihnachtsmarkt in diesem Jahr haben wird, ist derzeit Gegenstand intensiver Planungen und Vorbereitungen bei der Verwaltung.

Zurück
Corona-Infos
(c) Pixabay; Veranstaltungen im November und Dezember: Einschränkungen wegen Corona, Planungen für Weihnachtsmarkt laufen