Online-Services

Volkshochschule stellt Semester vor – viele digitale Angebote

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Mitte Februar ist traditionell der Beginn für das erste Halbjahresprogramm an der Volkshochschule (VHS) Lünen. Auch in diesem Jahr soll das nicht anders sein, obwohl es einige Corona-bedingte Einschränkungen geben wird. „Aufgrund der Pandemie können wir im Moment leider nicht sagen, wie und in welcher Form Kurse in den nächsten Wochen und Monaten stattfinden können“, erklärt Rafael Schönhold, Leiter der Lüner VHS. Gemeinsam mit Horst Müller-Baß, Bildungs- und Kulturdezernent der Stadt Lünen, hat er das geplante Programm jetzt vorgestellt.

„Bildung ist wichtig und darf gerade in dieser Zeit nicht vergessen werden“, sagt Müller-Baß. Darüber hinaus stehe die VHS für mehr als reine Wissensvermittlung. Sie sei ein Ort der Begegnung, in dem sich Menschen treffen und austauschen können. Weiter ergänzt er: „Solange persönliche Kontakte auf ein Minimum reduziert werden können, ist die VHS eine geeignete Einrichtung, wo Menschen weiterhin – auch digital – zusammenkommen und lernen können".
 
Um dieses digitale Zusammenkommen zu ermöglichen, hat die VHS daher Vorkehrungen getroffen, falls Präsenzunterricht nicht möglich sein kann. Insgesamt 71 Kurse, die eigentlich in Präsenz geplant sind, können auf Online-Unterricht umgestellt werden.
 
Das Programmheft kann digital unter www.vhs-luenen.de/programm heruntergeladen werden. Eine Anmeldung zu Online-Kursen ist ab sofort auf der Homepage der VHS unter www.vhs-luenen.de, per E-Mail an vhs@luenen.de oder telefonisch unter 02306 104-2700 möglich. Für geplante Präsenzkurse, die alternativ nicht online durchgeführt werden können, wird die Anmeldung freigeschaltet, sobald Präsenzunterricht wieder möglich ist. Eine persönliche Beratung vor Ort kann die VHS derzeit nicht anbieten. Nur in ganz dringenden Fällen ist eine Terminvereinbarung per E-Mail oder Telefon möglich. Aktuelle Entwicklung, welche Kurse wie und in welcher Form stattfinden können, veröffentlicht die VHS auf ihrer Homepage.
 
Wie in jedem Jahr umfasst das Programm eine Mischung aus bereits bekannten und neuen Kursen.
 
Bereich Gesellschaft
 
In diesem Semester finden verschiedene Vorträge statt – falls notwendig, dann auch online. Historisch Interessierte dürfen sich auf Vorträge zur Kochenhof- und Weißenhofsiedlung sowie einen mitunter skurrilen Rückblick auf die Verbreitung von Tankstellen freuen. Musikbegeisterte haben die Chance, an nur einem Tag zu lernen, wie sie mit der „Blues Harp“ oder der Ukulele Melodien spielen. In Zusammenarbeit mit dem Klimaschutzmanagement der Stadt Lünen ist ein Vortrag zu Stecker-Solargeräten entstanden.
 
Ganz neu im Programm ist eine Vortragsreihe über Zivilcourage, aggressives Verhalten im Straßenverkehr, die Fahrtauglichkeit von Seniorinnen und Senioren, den Enkeltrick sowie sichere Schulwege. Polizeihauptkommissar a. D. Horst Wolf berichtet aus seinen Erfahrungen und zeigt Wege auf, was in solchen Situationen zu tun ist oder wie diese vermieden werden können.
 
Bereich EDV und Berufliche Bildung
 
Wie wichtig es ist, sich mit Computern und Tablets auszukennen, zeigt die aktuelle Pandemie-Situation. Viele Konferenzen, Schulungen und Vorträge werden mittlerweile genauso selbstverständlich online durchgeführt wie Gottesdienste oder Nachbarschaftstreffen. Betroffen sind also alle Altersgruppen der Gesellschaft und Berufstätige genauso wie Ruheständler. Um an solchen Veranstaltungen teilnehmen zu können, braucht es das nötige technische Wissen. Die VHS hat daher wieder Computer und Tablet-Kurse im Programm, speziell auch für ältere Menschen.
 
Bereich Sprachen
 
Fremdsprachen
Neben den Sprachen Englisch, Französisch, Italienisch und Spanisch hat die VHS in diesem Semester auch Russisch, Niederländisch, Griechisch und Arabisch im Angebot. Viele Sprachkurse, bei denen das reine Sprachenlernen im Vordergrund steht, werden ergänzt um einen Kurs, in dem das Erlernte in Alltagssituationen angewendet werden kann. So gibt es in diesem Semester einen italienischen Spieleabend, einen spanischen Musikabend und einen russischen Filmabend. Auch einige Online-Sprachkurse sind im Programm. Falls kein Präsenzunterricht möglich sein wird, können für diese Zeit zusätzlich Sprachkurse online durchgeführt werden.
 
Deutsch als Fremdsprache
Die VHS führt montags bis freitags in der Zeit von 8:30 bis 12:45 Uhr Integrationskurse durch. Die Kombination von Sprachkurs und sogenanntem Orientierungskurs (Geschichte, Kultur und Recht Deutschlands) bereitet die Teilenehmenden bestmöglich auf ein Leben in Deutschland vor. Aufgrund der Corona-Einschränkungen findet der Unterricht aktuell aber nur online statt.
 
„Gerade bei dieser Zielgruppe ist die Umsetzung von digitalem Unterricht mit größeren Problemen verbunden“, sagt Mine Besik, Programmbereichsleiterin für Integrationskurse an der VHS. Bei Anfängern seien in der Regel keine Sprachkenntnisse vorhanden und das mache es besonders schwierig, direkt mit Distanzunterricht zu beginnen. Oft seien es auch technische Hürden. Menschen, die erst kürzlich nach Deutschland geflohen seien, besitzen meist nicht die nötige Ausstattung. „Es kommt regelmäßig vor, dass nicht mal ein Internetanschluss vorhanden ist“, ergänzt Besik.
 
Ein besonderes Angebot im Bereich „Deutsch als Fremdsprache“ muss hingegen warten, bis die Corona-Situation wieder Präsenzunterricht erlaubt. Es ist ein Deutschkurs für Mütter beziehungsweise Eltern, der in den Räumlichkeiten des Café Neulands stattfinden soll. Die Kinder werden während der Unterrichtszeit direkt vor Ort durch Personal betreut.
 
Darüber hinaus führt die VHS einen Deutsch-B2-Kurs zur Prüfungsvorbereitung sowie einen speziellen Kurs im Abendbereich für „Deutsch im Beruf“ und einen Kurs zur Vertiefung von Grammatik und Wortschatz durch.
 
Grundbildung Deutsch
Weiterhin werden Kurse in Lesen und Schreiben für gering literalisierte Menschen (Deutsche und Migranten, die in Deutschland die Schule besucht haben) sowie Kurse für Lernbehinderte angeboten. Die Teilnehmenden können – durch besonders intensive Betreuung, kleine Lerngruppen und erwachsenengerechte Arbeitsformen – Lesen und Schreiben nach Bedarf von Grund auf neu lernen oder verbessern.
 
Die Anmeldung zum Kurs wird im Rahmen eines persönlichen, vertraulichen Gesprächs in der VHS vorgenommen. Die Beratung sowie die Kurse werden wieder aufgenommen, sobald es möglich ist.
 
Bereich Gesundheit
 
Im Gesundheitsbereich reicht das Angebot von Gymnastik, Herztraining, Entspannung, Gesundheitsvorträgen, Tanz und Zumba bis hin zu speziellen Kursen für Seniorinnen und Senioren. Für die Zeit, in der keine Präsenzkurse stattfinden können, wird es Online-Kurse zur Selbsthypnose, Tai-Chi, Qigong, Yoga, Meditation und Zumba geben.
 
Bereich Werkstatt
 
Auch im Werkstattbereich konnten Präsenzkurse in ein Online-Format umgestaltet werden. So werden ein Kurs zur chinesischen Kalligrafie und die beliebten Whisky-Tastings im Bedarfsfall online stattfinden. Sobald Präsenzkurse wieder möglich sind, dürfen sich Kreative auf Mal- und Zeichenkurse, Kurse zur Arbeit mit Stahl und eine Praxiswerkstatt zur Solarstromerzeugung mit Steckergeräten freuen.

Zurück
VHS-Programm vorgestellt
(c) Stadt Lünen; Bildungs- und Kulturdezernent Horst Müller-Baß (l.) hat gemeinsam mit VHS-Leiter Rafael Schönhold (r.) das neue Programm der VHS vorgestellt.