Online Services

Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet Jubiläums-Kinofest

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   Startseite

Ministerpräsident Armin Laschet eröffnet am Mittwoch, 13. November, das 30. Kinofest Lünen. Um 20 Uhr wird er im Kino in der Lüner Innenstadt die Gäste der Eröffnungsgala begrüßen. Als erster Film wird dann Christina Ebelts "Sterne über uns" gezeigt, der von der alleinerziehenden Melli handelt, die ihre Wohnung verliert und mit ihrem neunjährigen Sohn Ben in den Wald zieht.

Danach laufen bis zum Sonntag 56 Filme aus verschiedenen Genres. Elf Preise werden vergeben. Wichtigster Preis ist die mit 10.000 Euro dotierte "Lüdia", die an einen langen Spiel- oder Dokumentarfilm geht, der bis zum Lüner Kinofest noch keinen Kinostart hatte. Über den Gewinner-Film der Lüdia entscheidet das Publikum.

Ministerpräsident Armin Laschet: "Selten passt der Spruch ‚klein, aber fein‘ so gut wie bei diesem Kinofest: Jedes Jahr im November wird Lünen zum Zentrum deutscher Filmkunst und zieht Branche, Filmliebhaber und Publikum ins Ruhrgebiet - und bewahrt sich dabei stets die eigene kreative, cineastische und intime Atmosphäre. Mit viel Geschick, Aufwand und Hingabe zum Film produzieren die Veranstalter damit ein wirklich außergewöhnliches Festival, das aus dem nordrhein-westfälischen Veranstaltungskalender nicht mehr wegzudenken ist. Darauf sind wir stolz und gratulieren herzlich zum 30. Geburtstag!"

Vor der offiziellen Eröffnung des Kinofestes hat Lünens Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns Ministerpräsident Armin Laschet zu einem Empfang ins Lüner Rathaus eingeladen. Mit dabei sind die Kinofest-Organisatoren und -Sponsoren, die das Kinofest möglich machen, sowie Vertreterinnen und Vertreter aus der Lüner Politik und Wirtschaft. "Ich freue mich auf den Besuch des Ministerpräsidenten, weil dieser Besuch zeigt, welche Strahlkraft das Kinofest mittlerweile hat. Vor allem freue ich mich darauf, dem Ministerpräsidenten zeigen zu können, mit welchem Engagement und Elan dieses beeindruckende Festival in Lünen Jahr für Jahr auf die Beine gestellt wird", sagt Kleine-Frauns.

Michael Wiedemann, der Leiter des Kinofestes Lünen: "Der Kinosaal und das gemeinsame Filmerlebnis haben ohnehin immer eine besondere Magie und beim Kinofest in Lünen kommt dazu das großartige Zusammentreffen von Filmschaffenden mit dem Publikum. Das Kinofest in Lünen ist auch nach 30 Jahren überaus lebendig. Ich freue mich sehr, dass der Ministerpräsident diese Lebendigkeit miterleben möchte und uns zum Jubiläum besucht."

Das Kinofest Lünen ist eine Veranstaltung des PRO Lünen e.V., gefördert von der Film- und Medienstiftung NRW, mit freundlicher Unterstützung der Bürger- und Kulturstiftung der Sparkasse an der Lippe in Kooperation mit der Stadt Lünen.

30. Kinofest Lünen - Das Festival für deutsche Filme
30. Kinofest Lünen - Das Festival für deutsche Filme
Veranstaltungsplakat zum 30. Kinofest Lünen
Das Kinofest Lünen jährt sich zum 30. Mal. Die "Lüdia"-Statuette, die den Lüdia-Preisträgern überreicht wird und auf dem Kinofest-Plakat stilisiert dargestellt ist, ist der lebensgroßen Bronzeskulptur einer Blumenhändlerin auf dem Lüner Marktplatz nachemp