Online Services

"Mord am Hellweg X" wird um ein Jahr verschoben

Erstellt von Kulturbüro der Stadt Lünen | |   News

Die anhaltenden Unwägbarkeiten der Corona-Krise haben nun auch die Festivalleitung von "Mord am Hellweg", den Kulturbereich der Kreisstadt Unna und das Westfälische Literaturbüro in Unna e. V. dazu veranlasst, das für diesen Herbst geplante Festivaljubiläum "Mord am Hellweg X" um ein Jahr zu verschieben. Davon betroffen sind auch die Mord am Hellweg Planungen des Lüner Kulturbüros als Veranstalter vor Ort.

In Lünen wird u.a. die für Oktober geplante Veranstaltung mit der Erfolgsautorin Elisabeth Hermann verschoben. Sie recherchierte bereits im Januar 2020 im Stadtgebiet für eine Kurzgeschichte mit Lünenbezug als Beitrag zur Festivalanthologie. Derzeit werden fast alle Bücher von Elisabeth Herrmann verfilmt, darunter auch die Reihe mit Joachim Vernau, gespielt von Jan Josef Liefers im ZDF. In Lünen nahm sie u.a. an einer Stadtführung mit Herbert Hamann vom Förderverein Kunst und Kultur Lünen e.V. teil und besuchte das Colani-Ei/Ufo auf dem Gelände des LÜNTEC Technologiezentrums im Stadtteil Brambauer, um sich Inspirationen und Ideen für ihre exklusive Krimigeschichte zu holen.

Das Krimifestival wird nun auf den Zeitraum 18. September bis 13. November 2021 verlegt. Damit reagieren die Veranstalter auf die aktuellen Prognosen von Wissenschaft und Politik, aber auch auf konkrete Schwierigkeiten, die sich schon jetzt massiv für die Programmgestaltung bemerkbar und die Durchführung des Festivals unberechenbar machen.

"Mord am Hellweg ist ein internationales Festival, das durch seine Größe mit mehr als 200 Lesungen und weit über 400 Mitwirkenden einen langen Planungsvorlauf hat, nun aber durch die derzeitigen Einschränkungen vor großen Planungsunsicherheiten steht; und es ist schon jetzt absehbar, dass viele Veranstaltungen nicht mehr so stattfinden könnten, wie wir es uns vorgestellt haben. Trotzdem möchten wir unseren Besucher*innen ein Festival in der Qualität und Quantität bieten, die sie von uns gewohnt sind. Das wird in diesem Jahr in der Form nicht annähernd möglich sein, weshalb wir in enger Abstimmung mit unseren Unterstützern und Förderern, insbesondere dem Land NRW, leider die schwere Entscheidung treffen mussten, das Festival zu verschieben", so die Erklärung der Festivalleitung.

Weitere Informationen zu u.a. Tickets, Buchungen, Hintergründen, Terminverlegungen, Planungen, Autoren und Autorinnen entnehmen Sie bitte dem offiziellen Statement der Festivalleitung:

https://www.mordamhellweg.de/festival/1519-mord-am-hellweg-verlegt

© Stadt Lünen; "Mord am Hellweg X" wird um ein Jahr verschoben. Europas größtes internationales Krimifestival feiert nun im Herbst 2021 Jubiläum. (v.l.n.r. David Zolda Kulturbüro der Stadt Lünen, Carsten Balzer Betriebsleitung LÜNTEC, Elisabeth Herrmann Autorin, Sina Ziegler Projekt Mord am Hellweg)
(c) Stadt Lünen; "Mord am Hellweg X" wird um ein Jahr verschoben. Europas größtes internationales Krimifestival feiert nun im Herbst 2021 Jubiläum. (v.l.n.r. David Zolda Kulturbüro der Stadt Lünen, Carsten Balzer Betriebsleitung LÜNTEC, Elisabeth Herrmann Autorin, Sina Ziegler Projekt Mord am Hellweg)