Online Services

Schaufensterausstellung: Studierende zeigen Visionen von Lünen-Süd

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

In drei Schaufenstern in Lünen-Süd ist derzeit die Ausstellung „Zukunftsvisionen“ zu sehen. Auf großformatigen Plakaten zeigen Studierende der Technischen Universität Dortmund ihre stadtplanerischen Visionen für den Stadtteil. Die Visionen nehmen vor allem eine räumliche Perspektive ein und betrachten die verschiedene Themen der Stadtentwicklung wie Wohnen, Städtebau und Mobilität sowie Begegnungs-, Freizeit-, oder Grünräume.

Entstanden ist die Ausstellung aus städtebaulichen Entwürfen, die Studierende des dritten und vierten Semesters des Bachelorstudienganges Raumplanung an der TU Dortmund im Studienjahr 2019/2020 erarbeitet haben. Die angehenden Raumplanerinnen und Raumplaner haben sich sowohl mit der Entwicklung des gesamten Stadtteils Lünen-Süd als auch mit der Entwicklung möglicher Potentialflächen im Stadtteil beschäftigt. Zu diesen Potentialflächen gehörten beispielsweise der Bereich am Preußenhafen sowie westlich neben der Bahntrasse gelegene Flächen im Bereich des Preußenbahnhofs.
 
Auf den Ausstellungsplakaten greifen die Studierenden zu ganz unterschiedlichen Visualisierungen: Rahmenpläne, städtebauliche Fachkonzepte und Gestaltungspläne finden sich ebenso wie Leitbilddarstellungen und 3D-Visualisierungen.
 
Zu sehen ist die Ausstellung an der Jägerstraße in den Schaufenstern der Hausnummern 35 (Stadtteilbüro Lünen-Süd), 44 (Haltestelle Lünen-Süd) und 56 (Reisebüro Zimmermann). Sie läuft noch bis Mitte November. Die Plakate der Ausstellung können auch digital auf www.mein-luenen-sued.de betrachtet werden. Fragen zu der Ausstellung beantwortet Fabian Lollert vom Stadtteilbüro Lünen-Süd unter der Telefonnummer 02306 99 64 513 oder per E-Mail an luenen-sued@stadtbuero.com.

Schaufensterausstellung "Zukunftsvisionen"
(c) Stadt Lünen; Die Schaufensterausstellung "Zukunftsvisionen" mit stadtplanerischen Visionen für Lünen-Süd ist unter anderem im Stadtteilbüro in der Jägerstraße zu sehen.