Online Services

Aktuelle Corona-Regeln (ab dem 17. Oktober)

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

In NRW gibt es seit Samstag, 17. Oktober, neue Corona-Regeln: Strengere Kontaktbeschränkungen und eine "Sperrstunde" zählen unter anderem zu den Maßnahmen der neuen Corona-Schutzverordnung, die am Wochenende in Kraft getreten ist.

Weil im Kreis Unna die 7-Tages-Inzidenz über 50 liegt, gelten die strengeren Regeln des Landes NRW für "Risikogebiete". Neben den Regeln des Landes gilt außerdem die Allgemeinverfügung des Kreises Unna.

Wichtig ist: Wo die Allgemeinverfügung des Kreises strengere Regelungen trifft als die neue Corona-Schutzverordnung (z.B. Spiel- und Wettbewerbsbetrieb im Fußball; Maskenempfehlung an Schulen; Empfehlungen zur Betreuung in Kitas), gelten die strengeren Regelungen der Allgemeinverfügung des Kreises Unna.

Die wichtigsten neuen Regeln sind:

  • Im öffentlichen Raum dürfen sich (außerhalb von Familien) nur maximal 5 Personen oder Personen aus zwei Haushalten treffen.
  • An Festen mit vornehmlich geselligem Charakter aus herausragendem Anlass (z.B. Hochzeit, runde Geburtstage) dürfen außerhalb einer Wohnung höchstens 10 Personen teilnehmen.
  • Auch in privaten Räumen wird dringend empfohlen, keine Feierlichkeiten mit mehr als 25 Personen durchzuführen.
  • Gastronomische Betriebe müssen von 23 Uhr bis 6 Uhr schließen.
  • Von 23 Uhr bis 6 Uhr ist auch der Verkauf von alkoholischen Getränken, insbesondere auch an Kiosken und Tankstellen verboten.
  • In der Kontaktsportart Fußball ist der komplette Spiel- und Wettbewerbsbetrieb untersagt. Der Trainingsbetrieb ist gestattet, wenn er kontaktlos unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfindet. Es wird dringend empfohlen, zur Eindämmung des Infektionsgeschehens auf die Teilnahme am Spiel-, Wettbewerbs- und Trainingsbetrieb außerhalb des Kreises Unna zu verzichten. 
  • Bei Veranstaltungen sind innen und außen maximal 100 Personen zulässig; es sei denn, die zuständige Behörde lässt Ausnahmen auf Basis eines besonderen Hygiene- und Infektionsschutzkonzeptes zu.

Wie das Land NRW mitteilt, gilt bei allen Regelungen der Corona-Schutzverordnung für den privaten Raum – also das eigene Haus samt Garten oder die eigene Wohnung –  in Nordrhein-Westfalen weiterhin der hohe Grundrechtsschutz der Privatsphäre. Die Landesregierung und die Stadt Lünen empfehlen aber dringend die Beachtung der Regelungen auch im privaten Raum – dies schließt ausdrücklich die Empfehlung ein, Kontakte und private Feiern zu reduzieren.

Die landesweit gültigen Regelungen finden sich unter www.land.nrw/corona und werden laufend aktualisiert. Alle Details der Allgemeinverfügung des Kreises Unna sind hier zu finden: Allgemeinverfügung des Kreises Unna

Frau mit Mund-Nase-Bedeckung
(c) Pixabay; Corona: Neue Schutzmaßnahmen ab Samstag, 17. Oktober