Online-Services

Der Vorverkauf läuft: Mörderisches Intermezzo - Lesung mit Erfolgsautorin Elisabeth Hermann

Erstellt von Kulturbüro der Stadt Lünen | |   News

Nach dem erfolgreichen Vorverkaufsstart Ende Juni können ab sofort Karten für fünf weitere Veranstaltungen des von "Mord am Hellweg" organisierten Zwischenspiels "Mörderisches Intermezzo" erworben werden. Darunter für eine Lesung mit der bekannten Bestsellerautorin Elisabeth Herrmann am 30. September um 19:30 Uhr in der Lichthalle (LÜNTEC-Technologiezentrum Lünen GmbH) in Lünen.

Die Sonderreihe, in deren Zentrum der zehnte Band der im September erscheinenden "Mord am Hellweg"-Anthologie "Jubiläumsmorde" und die Lesungen mit den am Band beteiligten Autor:innen steht, bietet einen Vorgeschmack auf das Hauptprogramm des großen – zehnten – Jubiläumsfestivals von "Mord am Hellweg", das pandemiebedingt erneut um 364 Tage auf 2022 verschoben werden musste.

Mit Elisabeth Herrmann kommt eine Hochkaräterin des deutschen Krimis an den Hellweg. Die Bestsellerautorin begeistert mit ihrer Romanreihe um den Berliner Anwalt Joachim Vernau, die seit Jahren für das ZDF mit Jan-Josef Liefers in der Hauptrolle sehr erfolgreich verfilmt werden. Im Technologiepark in Lünen stellt die Trägerin des Deutschen Krimipreises  ihren aktuellen Thriller "RAVNA – Tod in der Arktis" vor. Darin geht es auf Mörderjagd in den norwegischen Polarkreis und hinein in die Geheimnisse der Samen. Außerdem hat sie an diesem Abend ihre exklusiv für die Jubiläumsanthologie "Mord am Hellweg X" verfasste Krimistory "Der Lünen-Code" im Gepäck. Wer in der Story sterben muss? Finden Sie es heraus! Moderation: Stefan Keim (u.a. WDR, Deutschlandfunk, WELT).

Über "RAVNA – Tod in der Arktis":
Vardø, eine kleine Stadt weit über dem Polarkreis in der Arktis. Der Mord am reichen norwegischen Waldbesitzer Olle Trygg verstört alle, auch Ravna Persen, gerade frisch als Praktikantin bei der örtlichen Polizeidienststelle gelandet. Ravna hat keinen leichten Stand bei ihren Kollegen: Sie ist eine blutige Anfängerin, sie ist eine Frau und … sie ist Samin. Keiner nimmt sie ernst, als sie am Tatort glaubt, Hinweise auf einen samischen Hintergrund der Tat zu finden – einen Strich in der Erde. Als kurz darauf der umstrittene Kommissar Rune Thor eintrifft, um den Fall zu übernehmen, spitzen sich die Konflikte zu. Doch Ravna weiß durch ihre Urgroßmutter Léna viel über die Geheimnisse der Samen – und darüber, dass der Strich auf ein uraltes Ritual hindeutet, mit dem die Wanderseelen der Toten daran gehindert werden sollen, in die Welt der Lebenden zurückzukehren. Wer immer die Tat begangen hat, muss dieses Geheimnis kennen.

Tickets können im Vorverkauf für 17,90 € / erm. 15,90 € beim i-Punkt Unna (02303) 103777, Westf. Literaturbüro in Unna e.V. (02303) 963850 und über www.mordamhellweg.de bestellt werden. An der Abendkasse wird es nach Verfügbarkeit Tickets für 22 €/erm. 20 € geben.

(c) Dominik Butzmann; Elisabeth Herrmann am 30. September in Lünen
(c) Dominik Butzmann; Elisabeth Herrmann am 30. September in Lünen