Online-Services

Kreuzstraße wird mit speziellem Asphalt saniert

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

ie Fahrbahndecke der Kreuzstraße wird ab Montag, 4. Oktober, in insgesamt drei Bauabschnitten zwischen der Sesekebrücke und der Kamener Straße saniert. Bei der Sanierung kommt ein spezieller Asphalt zum Einsatz.

Die Fahrbahn erhält eine dauerhaft luftreinigende und lärmmindernde Asphaltschicht. Das Besondere: Dem Asphalt wird Titandioxid beigemischt. Es handelt sich dabei um eine Substanz, die als Lebensmittelzusatzstoff zugelassen ist und zum Beispiel auch die Zahnpasta weiß macht. Mit dem Titandioxid werden umweltschädliche Stickoxide mit der Energie der Sonne direkt auf der Straße zersetzt und zu unschädlichen Nitraten und Sauerstoff umgewandelt. Die Nitrate werden dann vom Regen weggewaschen. Das Titandioxid bleibt dauerhaft in der Straßenoberfläche. Der Spezialbelag reduziert dadurch die Stickoxidbelastung um bis zu 25 Prozent.

Die Bauausführung erfolgt in drei Abschnitten unter Vollsperrung der Fahrbahn für den Durchgangsverkehr:

  1. Bauabschnitt ab Sesekebrücke bis zur Einmündung Kleine Laake (Bauzeit ca. 2 Wochen)
  2. Bauabschnitt ab Einmündung Kleine Laake bis Einmündung Asternweg (Bauzeit ca. 3 Wochen)
  3. Bauabschnitt ab Einmündung Asternweg bis Kamener Straße (Bauzeit ca. 2 Wochen)

Für alle Bauabschnitte werden Umleitungsstrecken ausgeschildert. Anliegerinnen und Anlieger werden während des Zeitraums der Arbeiten an der Baustelle vorbeigeführt. Bei der Herstellung der obersten Fahrbahnschicht müssen die jeweiligen Abschnitte jedoch für zwei Tage auch für die Anliegerinnen und Anlieger gesperrt werden. Anwohnerinnen und Anwohner werden darüber separat informiert. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis zum 19. November.

Abb. Teerwalze
(c) Pixabay; Kreuzstraße wird mit speziellem Asphalt saniert