Online-Services

Eintrag ins Goldene Buch

|   Startseite

Mariel Wulf konnte 2017 einen besonderen Erfolg feiern: Mit der U-17-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes (DHB) wurde sie U-17-Europameisterin. Die heute 17-jährige Lünerin ist damit Teil des größten Erfolges, den jemals eine weibliche Handball-Junioren-Nationalmannschaft feiern konnte.

Um dieses Ergebnis angemessen zu würdigen, lud Bürgermeister Jürgen Kleine-Frauns am Montag zu einem Empfang ins Rathaus ein und bat die Ausnahme-Handballerin, sich ins Goldene Buch der Stadt Lünen einzutragen. Er beglückwünschte Wulf zu ihrem Erfolg: "Stolz" und "großen Respekt" empfinde er angesichts dieser "außergewöhnlichen Leistung". Kleine-Frauns dankte ihr im Namen der Lüner Bürgerinnen und Bürger, denn als gebürtige Lünerin sei sie auch eine Botschafterin des Lüner Sports.

Gelernt hat Wulf das Handballspielen beim Lüner SV, seit über drei Jahren spielt sie in der A-Jugend des BVB. Neben Wulfs Familie nahmen auch Vertreter des Lüner SV am Empfang teil. "Mariels Karriere wirft ein hervorragendes Licht auf die Talentförderung in Ihrem Verein", sagte Kleine-Frauns in Richtung der Vereinsvertreter und zollte zugleich der Familie Respekt für die Unterstützung und Förderung von Wulfs Karriere.

Ungewöhnlich für einen Sportlerempfang war die Uhrzeit. Schon um halb neun Uhr morgens fand sich Wulf im 14. Stock des Rathauses ein. Der Grund war ein erfreulicher: Wulfs jüngster persönlicher Erfolg ist die Nominierung für den Kader des U-19-Nachwuchsspielerinnen-Lehrgangs des DHB. Der Lehrgang startete am Montagmittag in der Sportschule Kaiserau und machte den frühen Termin notwendig.

Europameisterin Mariel Wulf trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein
Europameisterin Mariel Wulf trägt sich ins Goldene Buch der Stadt ein