Online Services

Bürgermeister-Kolumne "Auf ein Wort" Ausgabe 11 vom 22.03.2019: "Aktion »EnergieBiene« angelaufen: Bald blüht es insektenfreundlich in Lünen"

Erstellt von Jürgen Kleine-Frauns | |   BM-Kolumne

Kaum blüht die Natur auf, brummt und summt es auch auf Wiesen und in den Gärten. Sollte es eigentlich – aber die Zahl der Insekten nimmt dramatisch ab. Allein in Deutschland gelten mehr als die Hälfte der fast 600 Wildbienenarten als gefährdet. Vor diesem Hintergrund freue ich mich über die Aktion "EnergieBiene" der Lüner Stadtwerke, die zu Beginn dieses Jahres gestartet ist und schon jetzt vielen Städten und Gemeinden als Vorbild dient.

In fünf Jahren sollen rund 100 Hektar neue Blühflächen in Lünen entstehen. Das entspricht rund 150 Fußballfeldern. Aktuell werden drei Flächen in der Größenordnung von rund fünf Hektar in Lünen mit Wildblumen eingesät – am Buchenberg, in der Bergstraße und an der Alstedder Straße in Höhe des Sprengersknapp. Schon im Sommer wird es dort blühen.

Insekten sind wichtig für unser Ökosystem und die Landwirtschaft. Nach Angaben des Weltrats für Biologische Vielfalt sorgen Bienen und andere Insekten mit ihrer Bestäubung jedes Jahr weltweit für Nahrungsmittel im Wert von bis zu rund 500 Milliarden Euro. Doch: Allein in Deutschland gelten mehr als die Hälfte der fast 600 Wildbienenarten als gefährdet.

Wie der Name der Aktion „SWL-EnergieBiene“ verrät, nutzen die Stadtwerke Lünen den Kampf gegen das Insektensterben auch für ihre nachhaltige Energieproduktion. So werden die Wildpfanzen nach ihrem Verblühen gemäht,  in umweltfreundliches Biogas und Strom umgewandelt und anschließend in das lokale Stromnetz eingespeist. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.swl-energiebiene.de.

Vor diesem Hintergrund habe ich gerne die Schirmherrschaft über die Aktion „EnergieBiene“ unserer Stadtwerke übernommen. Auf dem heutigen Wochenmarkt konnte ich mit vielen Lünerinnen und Lünern darüber ins Gespräch kommen und ihnen zur Veranschaulichung und als Motivation  mitzumachen, eine Tüte Wildblumensamen mit auf den Weg geben.

Mein Eindruck ist, dass wir in unserer Stadt für die Bedeutung des Klimaschutzes sensibilisiert sind, aber auch noch viel tun können. Das zeigen auch die Freitags-Kundgebungen der Schülerinnen und Schüler, die für den Umwelt- und Naturschutz eintreten. Auch sie wollen etwas bewegen, auch sie wollen, dass den Worten Taten folgen.

Ich wünsche Ihnen ein schönes und sonniges Frühlingswochenende – und denken Sie beim Neupflanzen an bienenfreundliche Gewächse!

Herzliche Grüße

Ihr
Jürgen Kleine-Frauns
Bürgermeister der Stadt Lünen

"Auf ein Wort" Ausgabe Nr. 11/2019 vom 22.03.2019: "Aktion „EnergieBiene“ angelaufen: Bald blüht es insektenfreundlich in Lünen"