Online-Services

"Cinema del Sol": Klimafreundliches Kino wirbt für Wattbewerb in Lünen

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Mit der Teilnahme am "Wattbewerb Faktor 2" möchte die Stadt Lünen den Ausbau von Photovoltaik-Anlagen beschleunigen. Ziel ist es, die PV-Anlagen um den namensgebenden "Faktor 2" zu erhöhen – also die Kapazität in Lünen zu verdoppeln.

"Photovoltaik auf Dachflächen bietet das größte Potenzial für den Ausbau erneuerbarer Energien in Lünen", begründet Lünens Klimaschutzmanagerin Sandra Osowski das Engagement bei dem bundesweiten Wettbewerb. Sie betont allerdings auch, dass die Anmeldung der Stadt allein noch keinen Ausbau der Photovoltaik schafft. "Dafür werden viele willige Köpfe und helfenden Hände benötigt, egal ob im Privatbereich, in den Gewerbebetrieben oder auch in der Stadtverwaltung."
Ein Baustein auf dem Weg zum Erfolg beim "Wattbewerb" ist die Bürger-Solar-Beratung. Lüner Bürgerinnen und Bürger stehen seit April 2022 ehrenamtlich zur Verfügung, um Interessierte auf dem Weg zur eigenen PV-Anlage zu begleiten. Dabei geben sie Tipps und Erfahrungen weiter und hoffen, dass sich auf diese Weise ein Photovoltaik-Informationsnetzwerk durch die Stadt spannt.
Um den "Wattbewerb" und seine Ziele in Lünen bekannter zu machen, erhält Sandra Osowski nun auch besondere Hilfe durch das "Cinema del Sol". Dieses Open-Air-Kino wird nur mit Sonnenenergie betrieben und kann an vielen Orten spontan eingerichtet werden. Dafür sorgen zwei Fahrradanhänger mit Solarzellen, die tagsüber die benötigten 240 Watt Leistung einsammeln, die für einen Kinoabend nach Sonnenuntergang notwendig sind.
In Lünen wird das klimafreundliche Kino am 9. August im Lippepark in der Nähe des Jazzclubs stattfinden. Um 20 Uhr wird die Klimaschutzmanagerin mithilfe der Stadtwerke Lünen die Veranstaltung – dann noch im Licht der Abendsonne – eröffnen. Die Stadtwerke Lünen als Partner der Aktion stellen an diesem Abend ihr Engagement für mehr Photovoltaik vor; Matthias Röder vom Organisationsteam Wattbewerb erläutert den Gästen zudem, was Bürgerinnen und Bürger für die Energiewende tun können. Auch die Bürger-Solar-Beratung wird sich an diesem Abend noch einmal vorstellen, ehe dann nach Sonnenuntergang der Überraschungsfilm starten wird.
Der Eintritt beim "Klima-Kino" im Lüner Lippepark (Zugang zum Beispiel von der Graf-Adolf-Straße oder Marie-Juchacz-Straße) ist frei. Den Besucherinnen und Besuchern stehen die Toiletten im Erdgeschoss des Lüner Rathauses zur Verfügung. Für Speisen und Getränke sorgt Jeannine Tembaak mit ihrem Imbiss "Huepfkuh", in dem sie klimafreundliche Gerichte aus regionalen Zutaten zubereitet. Alle Interessierten sind herzlich zu einem entspannten und nachhaltigen Sommerabend eingeladen.

Besonders freuen würde sich Klimaschutzmanagerin Sandra Osowski, wenn möglichst viele Gäste klimafreundlich mit dem Rad oder zu Fuß anreisen.

Freiluftkino in der Dämmerung
(c) Stadt Lünen; "Cinema del Sol": Klimafreundliches Kino wirbt für Wattbewerb in Lünen
Mann fährt ein Fahrrad mit Anhänger
(c) Stadt Lünen; Mit Solaranhängern wird das "Cinema del Sol" auch in Lünen betrieben.