Online-Services

Ein Feuerwerk der Farben und Formen: Ausstellung "SkuMa" / 3 + 5 auf der Stadtgalerie Lünen

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Eine Vielfalt der hiesigen Kunstszene bietet die Künstlergruppe "SkuMa" bei der Ausstellung vom 22. Januar bis 19. Februar in der Stadtgalerie. Erstmals präsentiert auch der Gastkünstler Willi Aufenberg seine Arbeiten dem Lüner Publikum. Neben Kunst aus Lünen werden auch Exponate von Künstler:innen aus der Umgebung präsentiert. Dieses Jahr hat die Gruppe ein breites Spektrum an Malerei und Skulpturen zu zeigen und sie sind davon überzeugt, dass es ihnen auch gelungen ist.

In dieser Ausstellung sind drei Künstler:innen mit ihren Skulpturen/Mosaikmanufaktur und fünf Künstler:innen mit ihrer Malerei dabei. Deshalb wird diese Ausstellung auch "SkuMa" / 3+5 genannt, sagt Andrea Westedt, die Organisatorin und Künstlerin der Künstlergruppe "SkuMa". Es sind unterschiedliche Werke zu bestaunen, wie etwa von Christine Berger-Müller (Skulpturen), Sabine Wagner (Skulpturen / Mosaikmanufaktur), Willi Aufenberg (Skulpturen), Fritz Angerstein (Malerei), Andrea Westedt (Malerei), Fern Mehring (Malerei), Markus Frede (Malerei) und Annette Fihlon (Malerei). Um die Gäste bei der Vernissage am 22. Januar um 11 Uhr auf der Stadtgalerie im Hansesaal einzustimmen, spielt der Herner Musiker Julian Schrader an der Gitarre. Begrüßen wird Dr. Katja Stromberg, Leiterin des Museums der Stadt Lünen, eine Einführung gibt Fritz Angerstein.

Geöffnet ist die Ausstellung zu den regulären Öffnungszeiten des Kulturbüros sowie während der Veranstaltungen im Heinz-Hilpert-Theater.

(c) SkuMa; Die neue Ausstellung auf der Stadtgalerie im Hansesaal wird am Sonntag, 22. Januar eröffnet.
(c) SkuMa; Die neue Ausstellung auf der Stadtgalerie im Hansesaal wird am Sonntag, 22. Januar eröffnet.