Online-Services

LightScape Lünen - Künstler:innen wählen neue Form der Finanzierung von anstehendem Kunstprojekt

Erstellt von Kulturbüro der Stadt Lünen | |   News

LightScape Lünen ist ein Lichtprojekt und eine temporäre Kunstausstellung von Freitag, 2. bis Sonntag, 18. Dezember 2022 mit Künstler:innen aus Lünen und den Niederlanden im Rahmen der ON/OFF Reihe des Lichtkunst-Netzwerks "Hellweg ein Lichtweg e.V." in der Stadtgalerie Lünen.

Die Künstler:innen Simone Prothmann, Siegfried Krüger und Diana Ramaekers verwandeln die städtische Galerie in eine große Lichtinstallation. Die Besucher:innen bewegen sich physisch durch das Licht und werden Teil der Installation, die sich im Raum in Form von subtilen Licht-Schatten-Bewegungen und einer dynamischen Lichtarchitektur, die sich langsam durch den Raum bewegt, manifestiert.

"Wir brauchen Ihre Hilfe!"
Das Künstlerkollektiv sagt: "Bitte helfen Sie uns bei der Finanzierung des speziellen Beleuchtungsequipments und der Programmierung, um dieses wunderbare Lichtwerk Wirklichkeit werden zu lassen! Wir sind für jede Spende sehr dankbar."

Die Aktiven haben zur Finanzierung des Projekts den Weg des "Crowdfundings" gewählt. Zu Deutsch "Schwarmfinanzierung", eine Form der Finanzierung bestimmter Projekte und Ideen durch Unterstützer:innen und Geldgeber:innen aller Art. Unternehmen oder Privatpersonen können mithelfen die Aktion zu realisieren. Die Abwicklung läuft über die niederländische Plattform "Voordekunst". "Voordekunst" ist die erste und erfolgreichste Plattform für Crowdfunding in den Niederlanden, wenn es um Kunst und Kultur geht.

Damit dies gelingen kann, brauchen die Künstler:innen dringend Unterstützung; Licht erfordert Technik - und die ist mit Low Budget allein leider nicht zu beschaffen. Moving Heads, Videoprojektoren, Lichtsteuerungen sowie die Programmierung von Abläufen innerhalb der einzelnen Arbeiten und die Synchronisation zu einem Gesamtkunstwerk erfordert spezielle Programmierfähigkeiten, die ebenfalls als Dienstleistung akquiriert werden muss. Jeder Euro wird für die Miete des Beleuchtungsequipments und die Produktionskosten von Lightscape verwendet, hierzu gehören auch die Kosten für Broschüren, Prints und Fotos, die Spender:innen erhalten, wenn sie das Projekt unterstützen. „Dank Ihrer Spende können wir gemeinsam unseren Traum von einem Gesamterlebnis von Licht und Raum in Lightscape verwirklichen! Folgen Sie uns auf Instagram und in unserem Newsletter, um über LightScape auf dem Laufenden zu bleiben.“, so die drei Künstler:innen.

Den Link zur Spendenkampagne und alle weiteren Informationen zum Projekt finden Interessierte unter www.luenen.de/lichtkunst.

Weitere Informationen zu den regulären Öffnungszeiten beim Kulturbüro Lünen (Eingang Hansesaal), Kurt-Schumacher-Str. 41, 44532 Lünen, Telefon 02306 104-2299.

(c) Simone Prothmann; Die Künstler:innen Simone Prothmann, Siegfried Krüger und Diana Ramaekers - verwandeln die städtische Galerie in eine große Lichtinstallation und suchen dafür Unterstützer:innen.
(c) Simone Prothmann; Die Künstler:innen Simone Prothmann, Siegfried Krüger und Diana Ramaekers - verwandeln die städtische Galerie in eine große Lichtinstallation und suchen dafür Unterstützer:innen.