Online-Services

Frischekur für den Schlosspark

Erstellt von Pressestelle Stadt Lünen | |   News

Frischekur für den Schlosspark Schwansbell: Ab der folgenden Woche werden die Stadt und die WBL gemeinsam die dichten Brombeerflächen roden und damit Platz schaffen. Auf den dann freien Flächen wird Wiese bzw. Rasen ausgesät. Die Arbeiten werden zwei Wochen in Anspruch nehmen.

Die Brombeerrodung ist der erste Schritt zur Revitalisierung des in die Jahre gekommenen Schlossparks Schwansbell. Der Park weist einen alten Baumbestand mit teilweise mächtigen Altbäumen aus Buchen und Eichen auf. Diese Bäume stehen teilweise als Naturdenkmale unter Schutz und sind ein Qualitäts- und Alleinstellungsmerkmal des Parks. Sie bleiben grundsätzlich erhalten. Auch die vorhandenen Rasenflächen der Parkanlage bleiben bestehen - dienen sie doch als Aufenthaltszonen für Besucher. Im Rahmen der Revitalisierung ist u.a. die Neuanlage von Pflanzflächen geplant, zudem werden Blühwiesen eingesät. Ferner werden die Wege in der Anlage dauerhaft - barrierefrei - befestigt, begradigt und einheitlich breit ausgebaut.

Die Treppenanlage vom Schwansbeller Weg in den Park hinein soll ebenfalls erneuert und mit einem Handlauf versehen werden. Rampenstufen ermöglichen den Besuchern des Parks künftig dann auch die Nutzung der Treppenanlage auch mit Kinderwagen, Fahrrädern oder Rollatoren. Insgesamt wird die umfangreiche Sanierung des Schlossparks rund 500.000 Euro kosten. Die Stadt Lünen hat dafür Mittel aus dem EU-Förderprogramm "Grüne Infrastruktur" beantragt. Die Förderquote beträgt 80 Prozent.
 

Foto: Brombeersträucher im Schlosspark Schwansbell
(c) Stadt Lünen; Der Schlosspark Schwansbell erhält ab der kommenden Woche eine Frischekur, unter anderem werden Brombeersträucher gerodet.