Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

12. April 2024

Spielplatz Justus-Pabst-Straße in Brambauer nach Sanierung wiedereröffnet

Die Sanierung des Spielplatzes an der Justus-Pabst-Straße in Brambauer ist abgeschlossen.
Die Sanierung des Spielplatzes an der Justus-Pabst-Straße in Brambauer ist abgeschlossen.

Die Stadt Lünen hat am Freitag, 12. April, den sanierten Spielplatz an der Justus-Pabst-Straße wieder für die Öffentlichkeit freigegeben. Mit einer Investition von rund 215.000 Euro wurde die bestehende Spielfläche vollständig umgestaltet und modernisiert. Der Spielplatz, der eine Fläche von 1.200 m² umfasst, bietet jetzt verbesserte Spiel- und Freizeitmöglichkeiten für Kinder im Alter von 0 bis 13 Jahren.

Im Rahmen der vor Ort durchgeführten Kinderbeteiligung konnten im Vorfeld viele Wünsche der zukünftigen Nutzerinnen und Nutzer gesammelt werden. Herzstück der sogenannten "Blauen Lagune" bildet ein mit maritimen Applikationen versehenes Spielschiff. Es positioniert sich auf der Spielwiese – der offenen See – und läuft auf den "Sandstrand" auf. An der südlichen Grenze der Wiese erhebt sich auf einer kleinen Anhöhe die Festungsruine aus dem "Meer". Von dort aus können die Kinder Schiffe per Fernrohr erspähen. Der Kleinkindbereich ist mit einem Federfloß sowie mit einer geschnitzten Schwanzflosse, einer Wipplanguste und einem barrierefreien, unterfahrbarem Sandspieltisch ausgestattet und bietet jedem Kind die Möglichkeit in See zu stechen.

Im Eingangsbereich des Spielplatzes ist eine Doppelschaukel angeordnet. Der separate Spielbereich ist durch einen Holzsteg vom Kleinkindbereich getrennt und so angelegt, dass es nicht zu Zusammenstößen aufgrund sich kreuzender Laufrichtungen der Kinder kommt. Das Konzept vervollständigt ein Trampolin, das auf einem kleinen Hügel auf der Wiese platziert ist und in seiner Erscheinung und farblichen Gestaltung an einen Vulkan erinnern soll.

Besonderes Highlight: Zur offiziellen Eröffnung des Spielplatzes kam eine Kindergartengruppe aus der nahe gelegenen Kita Mühlenbachstraße, die als erste die neuen Spielgeräte nutzte. Ebenfalls anwesend waren Arnold Reeker, Technischer Beigeordneter der Stadt Lünen, Jürgen Arendes, Leiter des Fachbereichs Stadtgrün, und Daniel Blank, Projektleiter. Vertreter des Planungsbüros "Freiraumplus Landschaftsarchitekten" sowie aus der Lüner Politik begleiteten die Veranstaltung.

Die Sanierung des Spielplatzes ist Teil des politisch beschlossenen Handlungskonzeptes "Spielflächenleitplanung Lünen 2030".