Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann luenen.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Die Stadt Lünen hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

02. Mai 2024

Arbeiten im Reichsweg stehen vor dem Abschluss

Ab 6. Mai: Abschließende Asphaltarbeiten im Reichsweg - Sperrungen erforderlich
Ab 6. Mai: Abschließende Asphaltarbeiten im Reichsweg - Sperrungen erforderlich

Nach der Erneuerung des Kanals und der Versorgungsleitungen sowie dem Abschluss der Straßenbauarbeiten stehen am Reichsweg nun die Asphaltierungsarbeiten an.

Dafür wird der Reichsweg ab dem Kreuzungsbereich „Karl-Haarmann-Straße“ inklusive der Einmündungen „Bachstraße“ und „Heimstraße“ ab Montag, 6. Mai, bis Mittwoch, 8. Mai, während der Arbeitszeit von 7 bis 17 Uhr für den Anliegerverkehr voll gesperrt. Außerdem werden die Grundstücks-Anrampungen für Anliegerfahrzeuge zurückgebaut.

Im Zeitraum vom Montag, 6. Mai, bis Sonntag, 12. Mai, ist es möglich, für kurze Zeiten außerhalb der Arbeitszeiten (17 bis 7 Uhr) im Fahrbahnbereich zu halten (nicht zu parken), um etwa wöchentliche Einkäufe in die Wohnung zu bringen.

Ab Montag, 13. Mai, bis Freitag, 17. Mai, bleibt der Reichsweg, um eventuelle Schäden sowohl am neuen Fahrbahnbelag als auch an den Fahrzeugen zu vermeiden, für jeglichen Fahrzeugverkehr voll gesperrt. Die Zufahrtsmöglichkeiten von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei bleiben weiterhin jederzeit gewährleistet.

Sollte es zu Verschiebungen hinsichtlich der Müllentsorgung kommen, werden die Anwohnenden noch einmal separat darüber informiert. Eine Anliegerinformation wurde bereits verteilt. Während der gesamten Bauzeit sind die Gehwege frei begehbar.

Die Stadtverwaltung bittet alle Betroffenen, die Vollsperrung zu berücksichtigen und zu befolgen. Anliegenden, die auf ihr Fahrzeug angewiesen sind, steht der Ausweichparkplatz „An der Becke“ zur Verfügung.