Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann luenen.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Die Stadt Lünen hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

24. Mai 2024

Frauensalon Lünen-Süd informiert über Hilfsangebote für Frauen

Das Organisationsteam des Frauensalons in Lünen-Süd freut sich schon jetzt auf die nächste Ausgabe.
Das Organisationsteam des Frauensalons in Lünen-Süd freut sich schon jetzt auf die nächste Ausgabe.

Der nächste Frauensalon Lünen-Süd widmet sich dem Thema der Hilfsangebote für Frauen in verschiedenen Lebenslagen. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 4. Juni, ab 18:30 Uhr (Einlass ab 18:00 Uhr) im Paul-Gerhardt-Haus (Jägerstr. 57) statt.

Heike Tatsch, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Lünen, und Britta Buschfeld, Vorständin des Frauenforums im Kreis Unna e. V., werden über die Arbeit ihrer jeweiligen Einrichtungen informieren. Besucherinnen können sich zu Themen wie Vereinbarkeit von Pflege und Beruf, digitale Gewalt, finanzielle Notlagen, häusliche Gewalt und drohende Obdachlosigkeit beraten lassen.

Eintrittskarten kosten 5 Euro und sind im evangelischen Gemeindebüro (Jägerstr. 57), im katholischen Zentralbüro (Lange Str. 83) oder telefonisch unter 01511 8309162 erhältlich. Der Erlös kommt dem Frauenhaus im Kreis Unna zugute.

Neben dem informativen Programm erwartet die Besucherinnen ein musikalischer Beitrag mit afrikanischen Trommelrhythmen.