Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann luenen.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Die Stadt Lünen hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

31. Mai 2024

Eine musikalische Saison mit vielen alten Bekannten: Der neue Theater-Spielplan ist da

Theaterspielplan 2024/25.

Schauspiel, Komödie, Tanz-Show, Operette, Konzerte, Kabarett sowie Kinder und Jugendtheater – zur neuen Saison 2024/2025 haben Besucherinnen und Besucher des Heinz-Hilpert-Theaters wieder die (angenehme) Qual der Wahl aus einem Programm mit nahezu 100 Veranstaltungen. Die anstehende Spielzeit wird dabei besonders musikalisch, außerdem wunderschön, witzig und ein bisschen frech, abgerundet mit einer Prise Melancholie.

Mit dabei sind viele alte Bekannte, zum Beispiel Gilla Cremer, die in „#Freundschaft“ von einem Pianisten begleitet wird. Die Komödie am Altstadtmarkt präsentiert in „Ein Tannenbaum für alle“ die schönsten Weihnachtslieder, Familie Flöz unterhält die Zuschauerinnen und Zuschauer mit der musikalischen Produktion „Hokuspokus“. Dabei ist auch wieder die Opern-Kabarett-Crew „The Cast“, außerdem „Six°“ mit Akrobatik und Zirkus. Auch der Schauspieler und Sänger Dominique Horwitz ist nach einigen Jahren Pause wieder in Lünen zu Gast, diesmal als umjubelter Chansonnier in „Je t’aime“.

Die „Muse Modern“ haut derweil kräftig auf die Pauke, und zwar mit „Pasta e Basta“, einem italienischen Abend mit Live-Koch, der makabren Musical-Komödie „Sweeney Todd“ und einem Heavy-Metal-Hörspiel. Auch die „Muse Klassisch“ kann sich sehen beziehungsweise hören lassen: Dabei sind dieses Jahr die „Comedian Harmonists Berlin“, der Tanzabend „Tutu“, der mit den größten Choreografien unserer Zeit spielt und das Musical „Cabaret“, das vom Tanz auf dem Pulverfass der 1930er-Jahre den Bogen ins Heute zieht.

Auch das Ruhrgebiet ist in der neuen Spielzeit Thema: „Der Jupp muss weg“ amüsiert mit Ruhrgebietsschlagern und anderen Ohrwürmern, und das „Sommerfest“ von Frank Goosen erinnert an eine Jugend im Pott. Für die ernsteren Gemüter gibt es von der Antike bis Schiller, Büchner und Astrid Lindgren etwas zu bieten, dazu Zeitgenössisches im Studio mit der „Cooperativa Maura Morales“, die im vergangenen Jahr einen fulminanten Tanz mit Sogwirkung hinlegte.

Diese und viele weitere Veranstaltungen finden Interessierte im neuen Theater-Spielplan, der ab sofort online unter https://www.luenen.de/theater zur Verfügung steht. Das gedruckte Heft erscheint in Kürze und kann zu den regulären Öffnungszeiten des Kulturbüros abgeholt oder telefonisch und per E-Mail an kltrbrlnnd kostenlos angefordert werden.

Der Vorverkauf für Abonnements der Theaterserien (Serie I, Serie II, Muse Modern, Muse Klassisch, Studio, Kinderserie, Kabarett & Co.) startet am Donnerstag, 13. Juni. Der Vorverkauf für Einzelkarten der Serien startet am Donnerstag, 1. August. Abonnentinnen, Abonnenten und Mitglieder des Theater-Fördervereins können Einzelkarten der Serien bereits ab dem 25. Juli erwerben. Veranstaltungen außerhalb der Serien sind bereits jetzt im Vorverkauf, Karten für die Veranstaltungen der Rubriken Freiverkauf und Vermietung sind ebenso teilweise bereits jetzt erhältlich.

Weitere Informationen zu den regulären Öffnungszeiten gibt es beim Kulturbüro Lünen unter 02306 104-2299 oder per E-Mail an kltrbrlnnd.