Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Google Translate

Mit Google Translate kann luenen.de in andere Sprachen übersetzt werden. Wenn Sie eine Sprache auswählen, rufen Sie Inhalte auf Google-Servern ab. Die Stadt Lünen hat keinen Einfluss auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch Google. Wenn Sie nicht möchten, dass Ihre Daten an Google übermittelt werden, schließen Sie dieses Fenster mit einem Klick auf "X".

Um die Sprachwahl nutzen zu können, müssen Sie zunächst das Laden von externen Komponenten erlauben.

11. Juni 2024

Bebelstraße: Baustelle im Zeitplan, Regelungen für Anwohnende, Ersatzhaltestelle für die VKU

Die Bauarbeiten an der Bebelstraße sind gestartet. (Symbolbild)
Die Bauarbeiten an der Bebelstraße sind gestartet. (Symbolbild)

Die vorgezogene Deckensanierung der Bebelstraße ist planmäßig gestartet. Die Stadt Lünen weist noch einmal darauf hin, dass es während des ersten Bauabschnitts, der voraussichtlich bis zum 15. Juni dauern wird, zu einer Vollsperrung des Bereichs zwischen Blücherstraße und Wilhelm-Meier-Straße kommt.

Die Anwohnerinnen und Anwohner der Kanalsiedlung werden während dieser Zeit über Huestraße, Blücherstraße, Wilhelm-Meier-Straße und Süggelstraße in Richtung Stadt fahren und die Siedlung über diese Strecke auch in Gegenrichtung erreichen können.

Der zweite Bauabschnitt wird definitiv erst nach Beendigung der Bauarbeiten im ersten Abschnitt starten. Da die Arbeiten auf der beschädigten Kanalbrücke Bebelstraße aktuell im Zeitplan sind, ist die Erreichbarkeit der Kanalsiedlung während des zweiten Bauabschnitts aller Voraussicht nach über diesen Weg gewährleistet. Die Stadt befindet sich hier in enger Abstimmung mit dem Wasser- und Schifffahrtsamt. Zum Ende der laufenden Woche wird es hierzu und über den weiteren Verlauf der Deckensanierung endgültige Informationen geben.

Für die von der Vollsperrung betroffenen Buslinien C4/14, C5 und R11 ist von der VKU eine Ersatzhaltestelle am Anfang der Gahmener Straße eingerichtet worden, die auch sehr gut frequentiert wird. Ein Verzicht auf diese Haltestelle hätte aus Sicht der Stadt deutlich längere Fußwege bis zu den Haltestellen Lindenplatz und Osterfeld zur Folge.