Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lüner Rathaus – Wo Willy Brandt Geschichte schrieb

Das Rathaus ist nicht nur zentraler Verwaltungssitz der Stadt, sondern auch der Ort, an dem der Rat der Stadt Lünen tagt. Gelegen im Herzen der Innenstadt, besticht dieses Bauwerk durch seine imposante Erscheinung und seine historische Bedeutung.

Entworfen wurde das Rathochhaus von den renommierten Architekten Rausch und Stein. Eingeweiht wurde es am 5. Oktober 1960 in Anwesenheit des damaligen Regierenden Bürgermeisters von Berlin, Willy Brandt. Mit seinen vierzehn Stockwerken und insgesamt 54 Metern Höhe ragt das Gebäude weit über die Dächer der Stadt hinaus und ist ein weithin sichtbares Wahrzeichen Lünens.

Ein besonderes Merkmal des Rathauses ist der einst für die Öffentlichkeit zugängliche Paternosteraufzug, der heute zwar nur noch von Mitarbeitenden genutzt werden kann, aber immer noch als Symbol für den damaligen Aufschwung der Lippestadt gilt. Als Anerkennung seiner architektonischen und kulturellen Bedeutung wurde das Rathaus im Europäischen Kulturerbejahr 2018 mit der Auszeichnung und Plakette „Big Beautiful Building“ (BBB) geehrt.

Das Rathaus befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Bushaltestelle Bäckerstraße, die eine bequeme Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) bietet.