Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)

Privatsphäre-Einstellung

Wir verwenden auf dieser Website Cookies, die für den Betrieb der Website notwendig sind und deshalb auch nicht abgewählt werden können. Wenn Sie wissen möchten, welche Cookies das sind, finden Sie diese einzeln im Datenschutz aufgelistet. Detaillierte Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Wirtschaftsstandort Lünen

Vom Industrieherz zur Zukunftsstadt in Recycling und Innovation

Lünen, das war lange Zeit Bergbau. Heute werden die Wertstoffe nicht unter der Erde, sondern überirdisch gewonnen. Lünen ist ein bedeutender Standort in den Bereichen Recycling, Kreislaufwirtschaft und Rohstoffsicherung. Aurubis und Remondis sind hier zu Hause. Sie gehören zu den größten Arbeitgebern der Stadt. Daneben bieten weitere Unternehmen aus verschiedensten Branchen zahlreiche Ausbildungs- und Arbeitsplätze. Sie sichern damit ihre Zukunft und die Zukunft der Menschen in Lünen. Der Aufbruch in ein neues Zeitalter wird versinnbildlicht durch das „Colani-Ufo“ im LÜNTEC-Technologiezentrum – eine futuristische Neugestaltung eines stillgelegten Förderturms, entworfen vom Designer Luigi Colani. Der 360-Grad-Panoramablick in 37 Metern Höhe beflügelt jeden – auch die Start-ups im angrenzenden Technologiezentrum.


Verkehrsanbindung

Lünen liegt äußerst verkehrsgünstig im Schnittpunkt der Bundesstraßen B 54, B 61 und B 236 mit Anschlüssen an die Autobahnen A 1 und A 2. Das Kamener Kreuz, wichtige Autobahndrehscheibe, ist nur 13 km entfernt. Bahnstrecken nach Dortmund, Münster und Enschede/NL garantieren eine gute Anbindung an den Schienenverkehr. Der Datteln-Hamm-Kanal verbindet Lünen mit dem europäischen Wasserstraßennetz. In nur wenigen Minuten erreicht man den Flughafen Dortmund, in knapp einer Stunde den Großflughafen Düsseldorf (ca. 90 km).