Online-Services
 

W I C H T I G !

Bitte beachten Sie bei allen Veranstaltungen, dass die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes und der Coronaschutzverordnung des Landes NRW in der jeweils aktuellsten Fassung eingehalten werden müssen. Das bedeutet insbesondere: Halten Sie ausreichenden Abstand zu anderen Personen (mind. 1,5 Meter), tragen Sie eine Mund-Nase-Bedeckung und beachten Sie allgemeine Hygieneregeln. Für die Aktualität der veröffentlichten Veranstaltungen ist der jeweilige Veranstalter verantwortlich.

Lüner Klaviersommer: Anna und Ines Walachowski, Klavierduo

"berührend-leidenschaftlich-virtuos" - unter diesem Motto steht der Lüner Klaviersommer, der in diesem Jahr zum dritten Mal stattfinden wird. Im Juli 2021 bietet der Lüner Klaviersommer drei meisterhafte Klavierabende, garniert mit sommerlichen Extras, die als Ergänzung zur Lüner Konzertreihe einen sommerlichen Akzent setzen sollen.

Der Lüner Klaviersommer ist eine von bundesweit sieben höchst erfolgreichen Reihen, die vom Pianisten-Ehepaar Susanne und Dinis Schemann künstlerisch geleitet wird. Die schönsten Klavierwerke großer Komponisten, leidenschaftliche Interpretationen und mitreißende Virtuosität, all das erwartet Sie bei ausgezeichneter Akustik im Lüner Hansesaal.

Anna und Ines Walachowski, Klavierduo
L. v. Beethoven, A. Dvorák ("Slawische Tänze"), G. Fauré u.a.
                                              
Anna und Ines Walachowski gehören zu den führenden Klavierduos der Gegenwart. Arte produzierte die Dokumentation "Klavier-Doppel" über die Schwestern, die seit über 20 Jahren ihr Publikum in aller Welt begeistern: von den Festspielen Mecklenburg Vorpommern bis zum Bangkok Music Festival in Thailand; vom Leipziger Gewandhaus bis zur Philharmonie Breslau.
Anlässlich ihrer ersten CD-Einspielung feierte der amerikanische Kritiker-Papst Harold C. Schonberg die "unerschöpfliche Spieltechnik" und "Unmengen an Temperament". Seither haben die Walachowskis eine vielseitige Diskographie vorgelegt, deren Bandbreite von Mozart bis zu Gershwin reicht.
 
"Den beiden Pianistinnen fehlt es an nichts, weder an Temperament, zündender rhythmischer Gestaltung, noch an Wärme oder klanglicher Sensibilität." (Klassik Heute)
 
"...mal leidenschaftlich, voller Glut und sehr pointiert im Rhythmischen, dann wieder sehnsuchtsvoll, einschmeichelnd im Melos klang das Spiel der Walachowskis." (Badische Zeitung)

Termine

  • 21.07.21 20:00 - 22:00 Uhr