Online Services

Lünen braucht Sie - als Wahlhelferin oder Wahlhelfer

Die Vorbereitungen für die Kommunalwahlen am 13. September sowie für eine mögliche Stichwahl am 27. September sind in vollem Gange. Für die Wahlen sind wir auch in diesem Jahr wieder auf die Hilfe von zahlreichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern angewiesen.

Wahlhelfer*in zu werden ist einfach und die Aufgabe erfordert keinerlei Vorkenntnisse. Wer sich als Wahlhelfer*in engagiert, leistet einen wichtigen Beitrag für unsere demokratisch verfasste Gesellschaft. Deswegen bitten wir Sie: Helfen auch Sie mit!

Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie zusammengestellt:

Jetzt gleich anmelden!

Der bequemste Weg für Ihre Anmeldung ist die Online-Bewerbung unter www.luenen.de/wahlhelfer - dort werden Sie Schritt für Schritt durch das Anmeldeformular geleitet.

Sie können sich auch per Telefon bei uns melden (02306 104-1442), oder uns eine E-Mail (wahlen@luenen.de) oder ein Fax (02306 104-211120) mit ihrer Anmeldung schicken. Bitte geben Sie darin ihren vollen namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Adresse an. Sie können angeben, falls Sie in einem bestimmten Wahlraum eingesetzt

werden möchten. Wenn Sie mit einer bestimmten anderen Person gemeinsam eingesetzt werden möchten, geben Sie bitte den Namen dieser Person an (bei der online-Anmeldung im Feld "Bemerkungen"). Wir sind bemüht, Ihrem Wunsch nachzukommen. Rechtzeitig vor dem Wahltag erhalten alle Wahlhelfer*innen eine schriftliche Berufung, aus der auch hervorgeht, in welchem Wahlbezirk und in welcher Funktion ssie eingesetzt werden.

Ihre Anmeldung ist freiwillig und gilt nur für die aktuellen Wahlen. Sie gehen keine Verpflichtung für zukünftige Wahlen ein.

Wahlhelfer*innen haben wichtige Aufgaben

Die Wahlhelfer*innen kontrollieren die Wahlberechtigungen, geben die Stimmzettel aus und stellen sicher, dass die angekreuzten Stimmzettel ordnungsgemäß in die Wahlurne eingeworfen werden. Sie erläutern den Wähler*innen den Wahlvorgang, falls Fragen aufkommen. Die Wahlhelfer*innen sorgen also dafür, dass die Wahl geordnet und rechtmäßig abläuft.

Am Wahlabend sind die Wahlhelfer*innen für die Auszählung der Stimmen verantwortlich. Sie sortieren und zählen die Stimmzettel und melden das Ergebnis ihres Wahlbezirks an die Zentrale im Rathaus. Nicht nur in den Wahlräumen, sondern auch bei der Auszählung der Briefwahl-Stimmen werden Wahlhelfer*innen gebraucht.

Wichtig: Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Jede*r, der/die die Voraussetzungen erfüllt, kann Wahlhelfer*in sein.

Wenn Sie Fragen haben, ist am Wahltag das Team Wahlen des Rathauses ständig für alle Wahlvorstände erreichbar.

Unser Dankeschön für Sie

Für jeden Tag, an dem Sie als Wahlhelfer*in in einem Wahlvorstand eingesetzt sind, bekommen Sie eine Aufwandsentschädigung von 60 Euro. Die Aufwandsentschädigung wird auch "Erfrischungsgeld" genannt und ist ein kleines Dankeschön für Ihren persönlichen und ehrenamtlichen Einsatz

Wegen der Corona-Pandemie erfolgt die Auszahlung der Aufwandsentschädigung in diesem Jahr ausschließlich bargeldlos. Der Betrag wird jeder Wahlhelferin und jedem Wahlhelfer auf ein von ihr bzw. von ihm genanntes Konto überwiesen. 

 

 

Der "Wahlvorstand" - Wahlhelfer*innen arbeiten im Team

Als Wahlhelferin und Wahlhelfer gehören Sie zu einem Team eines zehnköpfigen Wahlvorstandes. Die Teammitglieder sorgen in unterschiedlichen Funktionen gemeinsam für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl. Zum Wahlvorstand gehören:

  • eine Wahlvorsteher*in und ein*e Stellvertreter*in
  • eine Schriftführer*in und eine Stellvertreter*in 
  • sechs Beisitzer*innen

 

 

Welche Vorausetzung müssen Wahlhelfer*innen erfüllen?

Um Wahlhelfer*in zu sein, müssen Sie selbst wahlberechtigt sein. Das heißt, Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein und die deutsche Staatsangehörigkeit oder eine andere EU-Staatsangehörigkeit besitzen. Außerdem dürfen Sie nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen sein (z. B. durch ein Gerichtsurteil). 

Der Tag als Wahlhelfer*in

Wenn Sie bei der Urnenwahl in einem Wahlraum eingesetzt sind
Ihr Einsatzort ist einer der 23 Wahlräume im Stadtgebiet. Sie treffen sich mit dem Wahlvorstand um am Wahlsonntag um 7:30 Uhr. Um 8 Uhr öffnen Sie den Wahlraum. Die Wahl ist um 18 Uhr beendet. Danach beginnt die Auszählung und am Ende verpacken sie alle Unterlagen.

Wenn Sie bei der Briefwahl eingesetzt sind
Ihr Einsatzort ist das Briefwahlzentrum. Der Einsatz beginnt am Wahlsonntag um 16:30 Uhr. Auch hier endet der Tag als Wahlhelfer*in, wenn alle Stimmen ausgezählt und alle Unterlagen ordnungsgemäß verpackt sind.

 

Schulungen

Wegen der Corona-Pandemie steht noch nicht fest, wie die Schulungen der Wahlhelfer*innen ablaufen werden. Wir geben Ihnen rechtzeitig Bescheid.

unter diesem Link finden Sie eine interaktive Lernplattform für die Aufgabe im Wahlvorstand: Interaktive Lernplattform für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer- die Lernplattform sowie der darin enthaltene Schulungsfilm sind ein eigeninitiiertes, interkommunales Gemeinschaftsprojekt verschiedener Städte in NRW:

Datenschutzerklärung und -informationen für Wahlhelfer*innen

Die Datenschutzerklärung und Information nach Artikel 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer im Rahmen der Durchführung von Wahlen finden Sie hier (PDF).
 

Ihre Ansprechperson

02306 104-1290
02306 104-21 1120
Rathaus
Raum: 106-109, 1. OG
Willy-Brandt-Platz 1
44532 Lünen
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 12:30 Uhr
Dienstag: ---
Mittwoch: ---
Donnerstag:08:00 - 12:30 Uhr, 13:30 - 16:00 Uhr
Freitag:08:00 - 12:30 Uhr
Details