Online-Services

Projekte aus dem Quartiersbudget

Welche Projekte bisher aus dem Quartiersbudget finanziert und umgesetzt werden, finden Sie auf dieser Seite. 

Piep-Show - Vogelnistkasten mit Kamera

Was passiert eigentlich in einem Vogelhäuschen, wenn dort Vögel nisten? Wie lange dauert die Entwicklung eines Vogels und wann schlüpfen die Kleinen? Diese Fragen sollen mit dem Projekt "Piep-Show" beantwortet werden. An zwei Stellen im Quartier wurden Vogelhäuser von der FabLab Mitmachwerkstatt angebracht, die mit einer Kamera ausgestattet sind. Ein Standort befindet sich an der Viktoriaschule und ein weiterer am Sozialbauhof an der Kirchhofstraße, in dessen WLAN Interessierte sich einwählen und das Brüten beobachten können. Hierzu einfach in der Reichweite des WLAN "Nest" mit dem Passwort "FabLab2021" verbinden und dann mit der Eingabe „192.168.0.104“ in der Browser-Zeile und den Zugangsdaten Benutzername „Meisen“, Passwort „FabLab“ einloggen.

Über neu angeschaffte Tablets aus diesem Quartiersbudgetprojekt können die Kinder in der Viktoriaschule und der Kita Marktgasse dem Treiben im Nistkasten zusehen.

Hier geht es zur Berichterstattung.

Tabletkurs für Senior:innen

Die aktuelle Zeit zeigt, wie wichtig die Digitalisierung geworden ist. Der Umgang mit Smartphones, Tablets und dem Internet sind alltäglich und werden vielerseits vorausgesetzt. Besonders älteren Menschen fällt der Umgang mit den neuen Medien nicht leicht. Hier hilft der Tabletkurs des AWO Ortsvereins. An verschiedenen Terminen fand ein Kurs mit den eigens dafür angeschafften Tablets statt. Viel Zuspruch hat dieser kostenlose Kurs erfahren, sodass die Organisatorin gerne weitere Kurse anbietet, sobald es die Pandemielage möglich macht.

Wanderbank

Sitzgelegenheiten sind im Quartiersprozess häufig gewünscht. Mit der Wanderbank entsteht ein besonderes Angebot: die Bank wird temporär an unterschiedlichen Stellen im Quartier aufgestellt. Immer für drei Wochen soll die Bank an ihrem Standort verbleiben. Für das nötige Grün wird ein Pflanzkübel neben der Bank aufgebaut. So sollen sich Quartiersbewohnerinnen und Quartiersbewohner zwischen durch eine Auszeit auf ihren täglichen Wegen nehmen können, ins Gespräch kommen und ihr Quartier mal von einer anderen Perspektive wahrnehmen. Die einzelnen Standorte können von den Nutzer:innen über einen QR-Code oder Mitmachkarten bewertet werden, sodass ein Stimmungsbild zu den unterschiedlichen Standorten entsteht. Hier kann sich die Möglichkeit ergeben auch dauerhaft eine Bank an den beliebten Standorten aufzustellen.

Apfelbäume im Gartentreff Augustastraße

Eine Gruppe der Gärtnerinnen und Gärtner im Gartentreff an der Augustastraße haben sich Apfelbäume gewünscht und einen entsprechenden Antrag im Quartiersbudget gestellt. Die alten Sorten wachsen nun erstmal in Pflanzkübeln. Wenn die Bäume zu groß sind werden sie im Quartier an unterschiedlichen Stellen eingepflanzt.

Bewerbungslaptop in der Halte-Stelle

Die Einrichtung Halte-Stelle an der Münsterstraße 68 b kann ein weiteres Angebot anbieten. Jugendliche oder junge Erwachsene, die auf der Suche nach einer Ausbildungsstelle oder einem Job sind, können nun den Bewerbungslaptop nutzen. Wer zuhause nicht die Möglichkeit hat an einem PC oder Laptop zu arbeiten oder keinen Drucker zur Verfügung hat, um Bewerbungsunterlagen zu erstellen kann dies nun in der Halte-Stelle machen. Das tolle ist auch, dass Vorlagen für Bewerbungen zur Verfügung stehen und auch die Mitarbeiter:innen helfend zur Seite stehen.