Online-Services

Erhaltungssatzungen

Erhaltungssatzungen sind baurechtliche Satzungen, die von den Gemeinden in Deutschland auf der Grundlage des Besonderen Städtebaurechts aus dem Baugesetzbuch erlassen werden können (§§ 172 ff. des Baugesetzbuchs).

Ein Schutzziel, die die Aufstellung einer Erhaltungssatzung rechtfertigen können ist der Erhalt der städtebaulichen Eigenart eines Gebiets aufgrund seiner städtebaulichen Gestalt.

Im Geltungsbereich einer Erhaltungssatzung bedürfen der Abbruch ("Rückbau"), die Änderung oder die Nutzungsänderung einer (zusätzlichen) Genehmigung durch die Gemeinde. Dabei wird am Maßstab der Erhaltungsziele der jeweiligen Satzung geprüft, ob die Maßnahme zulässig ist.

Stadtplanung


Aufgabenbereiche:

  • Denkmalschutz und -pflege nördlich der Lippe + Lippholthausen, Rathaus und Theater, Innenstadt
  • Schulen und Kirchen in Lünen-Mitte
  • Satzungsgebiete: Wevelsbacher Weg, Victoria und Innenstadt Südwest
  • Lüner Beirat für Stadtgestaltung und Baukultur
Stadtplanung


Aufgabenbereiche:

  • Denkmalschutz und –pflege südlich der Lippe (ohne Lippholthausen), Innenstadt
  • Schulen und Kirchen in Lünen-Mitte
  • Satzungsgebiete: Horstmar Querstraße, Am Kanal, Brambauer, Oberbecker und Innenstadt Südwest