Online Services

Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.“

Investive Klimaschutzmaßnahme

Sanierung der Lüftungsanlage in der Mensa, Förderkennzeichen 03K02238

Förderquote 25 % der Aufwendungen für den Einbau einer zentralen Zu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung durch Rotationswärmetauscher.

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.03.2017

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2016

Beginn der baulichen Maßnahme: 28. Kalenderwoche 2016

Ziel und Inhalt der Maßnahme: Die Optimierung der Lüftungsanlage dient der Einsparung von Strom und Heizenergie sowie der Reduzierung der CO²-Emissionen.Die Stromeinsparung beträgt jährlich durchschnittlich 84 %, die CO²-Einsparung gesamt um 755 Tonnen über die Lebensdauer.

Beteiligte Partner:
Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44-46, 59368 Werne

Ausführende Firma: Jonatz GmbH, Ohmstraße 6, 59425 Unna

Investiver Klimaschutz bei Lüftungsanlagen

Förderkennzeichen 03K02239

Förderquote 25% der Aufwendungen für den Einbau einer zentralenZzu- und Abluftanlage mit Wärmerückgewinnung durch Rotationswärmetauscher.

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheides: bis zum 31.03.2017

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahmen in den Sommerferien 2016

Beginn der baulichen Maßnahmen: 29 Kalenderwoche 2016

Zielund Inhalt der Maßnahmen: Die Optimierung der Lüftungsanlage dient der Einsparung von Strom und Heizernergie sowie der Reduzierung der CO² Emissionen. Die Stromeinsparung beträgt jährlich durchschnittlich 70%, die CO² Einsparungen insgesamt um 369 Tonnen über die Lebensdauer.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44-46, 59368 Werne

Ausführende Firma: Jonatz GmbH, Ohmstraße6, 59425 Unna

Investiver Klimaschutz bei der Sanierung der Heiztechnik, Warmwasserbereitung und Gebäudeleittechnik

Förderkennzeichen 03K03706

Förderquote 52 % der Aufwendungen für die Sanierung der Warmwasserbereitung, Gebäudeleittechnik und hydraulische Regulierung der Trinkwasserzirkulation, mit einer Stromeinsparung von mindestens 50 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2018

Laufzeit des Vorhabens:Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2017,Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2017

Ziel und Inhalt der Maßnahme

Der Einbau einer effizienten Warmwasserbereitung, moderner Gebäudeautomation und neue Pump- und Heiztechnik führen zu Energieeinsparung und Reduzierung der CO2 Emission. Mit der neuen Heiz- und Pumpentechnik wird eine Stromeinsparung von 52 % im Vergleich zur vorherigen Anlage erreicht.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: Alfred Pieper GmbH, Auf dem Daberg 21-23, 59067 Hamm

Investiver Klimaschutz bei raumlufttechnischen Anlagen

Sanierung der raumlufttechnischen Anlagen / Lüftungsanlagen, Förderkennzeichen 03K03700

Förderquote 45,5 % der Aufwendungen für die Sanierung der RLT-Anlage, mit einer Stromeinsparung von mindestens 70 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2018

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2017

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2017

Ziel und Inhalt der Maßnahme:Die bestehenden Lüftungsanlagen aus dem Jahr 1986 werden gegen moderne, energiesparende RLT-Anlagen mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht. Die Stromeinsparung liegt bei 70 bzw. 76 %. Über die Lebensdauer von 20 Jahren wird der CO2-Ausstoss um 932 Tonnen gemindert.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: Steinweg Gebäudetechnik GmbH, Münsterstr. 69, 44534 Lünen

Investiver Klimaschutz bei der Sanierung der Heiztechnik, der Warmwasserbereitung und Gebäudeleittechnik

Sanierung der Heiztechnik, Warmwasserbereitung, Gebäudeleittechnik Förderkennzeichen 03K03704

Förderquote 52 % der Aufwendungen für die Sanierung der Warmwasserbereitung, Gebäudeleittechnik und hydraulische Regulierung der Trinkwasserzirkulation, mit einer Stromeinsparung von mindestens 50 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2018

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2017

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2017

Ziel und Inhalt der Maßnahme:

Der Einbau einer effizienten Warmwasserbereitung, moderner Gebäudeautomation und neue Pump- und Heiztechnik führen zu Energieeinsparung und Reduzierung der CO2 Emission. Mit der neuen Heiz- und Pumpentechnik wird eine Stromeinsparung von 52 % im Vergleich zur vorherigen Anlage erreicht.

Beteiligte Partner:
Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: Alfred Pieper GmbH, Auf dem Daberg 21-23, 59067 Hamm

Investiver Klimaschutz bei der Sanierung

Sanierung der Lüftungsanlage Förderkennzeichen 03K03698

Förderquote 45,5 % der Aufwendungen für die Sanierung der RLT-Anlage, mit einer Stromeinsparung von mindestens 70 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2018

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2017

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2017

Ziel und Inhalt der Maßnahme: Die bestehende Zu- und Abluftanlage, die aus dem Jahr 1981 stammt, wird gegen eine moderne, energiesparende RLT-Anlage mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht. Über die Lebensdauer von 20 Jahren wird der CO2-Ausstoss um 837 Tonnen gemindert.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: Steinweg Gebäudetechnik GmbH, Münsterstr. 69, 44534 Lünen

Investiver Klimaschutz bei der Sanierung

Sanierung der Beleuchtung, Förderkennzeichen 03K06971

Förderquote 52 % der Aufwendungen für den Einbau hocheffizienter LED-Beleuchtung, in Verbindung mit einer nutzungsgerechten Steuer- und Regelungstechnik bei der Sanierung der Innenbeleuchtung mit einer Treibhausgasminderung von mindestens 50 %

 Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 30.06.2018

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2017

Beginn d er baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2017

Ziel und Inhalt der Maßnahme: Die bestehende Beleuchtungsanlage aus dem Jahr 1985 wird gegen eine energiesparende LDE-Beleuchtung nebst Steuerungsanlage sowie Bewegungsmeldern ausgetauscht. Die Stromeinsparung beträgt 89 %. Die CO2-Emission wird über die Lebensdauer von 20 Jahren um 662 Tonnen gemindert.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro EPPS GmbH, Am Kühlturm 9, 44536 Lünen

Ausführende Firma: K. Bellwon Elektrotechnik GmbH, Römerweg 30-34, 44534 Lünen

Investiver Klimaschutz bei den raumlufttechnischen Anlagen

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium

Sanierung der raumlufttechnischen Anlage/Lüftungsanlage,
Förderkennzeichen 03K06970

Förderquote 45 % der Aufwendungen für die Sanierung der RLT-Anlage mit einer Stromeinsparung von mindestens 80 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids bis zum 31.01.2019

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2018

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2018

Ziel und Inhalt der Maßnahme: Die bestehende Lüftungsanlage aus dem Jahr 1985 wird gegen eine moderne, energiesparende RLT-Anlage mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht. Die Stromeinsparung liegt bei rd 87 %. Über die Lebensdauer von 20 Jahren wird der CO2-Ausstoss um 216 Tonnen gemindert.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: Alfred Pieper GmbH, Auf dem Daberg 21-23, 59067 Hamm

Investiver Klimaschutz bei den raumlufttechnichen Anlagen

Käthe-Kollwitz-Gesamtschule

Sanierung der raumlufttechnischen Anlagen / Lüftungsanlagen, Förderkennzeichen 03K06968

Förderquote 45 % der Aufwendungen für die Sanierung der RLT-Anlage, mit einer Stromeinsparung von mindestens 80 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2019

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2018

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2018

Ziel und Inhalt der Maßnahme: Die bestehenden Lüftungsanlagen aus dem Jahr 1993 werden gegen moderne, energiesparende RLT-Anlagen mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht. Die Stromeinsparung liegt bei rd 81% bzw. 87%. Über die Lebensdauer von 20 Jahren wird der CO2-Ausstoss um 493 Tonnen gemindert.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: TEWA GmbH, Röntgenstraße 14 - 16, 48599 Gronau

Investiver Klimaschutz bei den raumlufttechnischen Anlagen

Turnhalle der Realschule Altlünen

Sanierung der raumlufttechnischen Anlagen / Lüftungsanlagen, Förderkennzeichen 03K06969

Förderquote 45 % der Aufwendungen für die Sanierung der RLT-Anlage, mit einer Stromeinsparung von mindestens 70 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2019

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2018

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2018

Ziel und Inhalt der Maßnahme: Die bestehenden Lüftungsanlagen aus dem Jahr 1992 bzw. 1977 werden gegen moderne, energiesparende RLT-Anlagen mit Wärmerückgewinnung ausgetauscht. Die Stromeinsparung liegt bei rd 79%. Über die Lebensdauer von 20 Jahren wird der CO2-Ausstoss um 780 Tonnen gemindert.

Beteiligte Partner: Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: TEWA GmbH, Röntgenstraße 14 - 16, 48599 Gronau

Freiherr-vom Stein-Gymnasium, an der Käthe-Kollwitz-Gesamtschule und in der Turnhalle Realschule Altlünen

Sanierung der Heiztechnik, Warmwasserbereitung, Gebäudeleittechnik Förderkennzeichen 03K06967

Förderquote 52 % der Aufwendungen für die Sanierung der Warmwasser­bereitung, Gebäudeleittechnik und hydraulische Regulierung der Trinkwasserzirkulation, mit einer Stromeinsparung von mindestens 70 %

Bewilligungszeitraum des Zuwendungsbescheids: bis zum 31.01.2019

Laufzeit des Vorhabens: Durchführung der baulichen Maßnahme in den Sommerferien 2018

Beginn der baulichen Maßnahme: 29. Kalenderwoche 2018

Ziel und Inhalt der Maßnahme:

Der Einbau einer effizienten Warmwasserbereitung, moderner Gebäudeauto­mation und neue Pump- und Heiztechniken führen zu Energieeinsparungen und einer Reduzierung von CO2 Emissionen. Mit der neuen Heiz- und Pumpen­technik wird eine Stromeinsparung von rd. 80 % im Vergleich zu den vorherigen Anlagen erreicht.

Beteiligte Partner:

Zentrale Gebäudebewirtschaftung Lünen, Ingenieurbüro Rüschenschmidt, Thünen 44, 59368 Werne

Ausführende Firma: Alfred Pieper GmbH, Auf dem Daberg 21-23, 59067 Hamm

Ihre Ansprechperson

02306 104-1629
02306 9280454
Technisches Rathaus
Raum: 429, 4. OG
Willy-Brandt-Platz 5
44532 Lünen
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08:00 - 16:00 Uhr
Dienstag:08:00 - 16:00 Uhr
Mittwoch:08:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag:08:00 - 16:00 Uhr
Freitag:08:00 - 12:30 Uhr
Details