Online-Services

Baumaßnahmen - Stand 30.03.2022

Neubau Feuerwehrgerätehaus Niederaden

In Niederaden soll ein neues Feuerwehrgerätehaus (FWGH) mit drei Einstellplätzen errichtet werden. Die Gestaltung und Ausstattung wird sich maßgeblich an den FWGH in Wethmar und Brambauer orientieren.

Aktueller Sachstand:
Die Rohbauarbeiten wurden Ende September abgeschlossen.

Des Weiteren haben die Gewerke Elektro, Lüftung und Malerarbeiten mit ihren Bautätigkeiten begonnen.

Das Richtfest findet Anfang April statt.

Erläuterung Termine:
Durch Lieferschwierigkeiten im Gewerk Dachdeckerarbeiten wurde die Beendigung der Ausführungsphase um zwei Monate verschoben. Das hat zur Folge, dass sich die Fertigstellung und der Abbruch ebenfalls um zwei Monate nach hinten verschoben haben.

Architekturbüro: Winkler und Partner



 

Neubau Feuerwehrgerätehaus Horstmar

In Horstmar soll ein neues Feuerwehrgerätehaus (FWGH) mit drei Einstellplätzen und einem Rettungswagen errichtet werden. Die Gestaltung und Ausstattung wird sich maßgeblich an den FWGH in Wethmar und Brambauer orientieren.

Aktueller Sachstand:
Die Baugenehmigung liegt vor.

Die Genehmigungsplanung (LPh 4) wurde abgeschlossen und es wurde mit der Ausführungsphase (LPh 5) begonnen.

Erläuterung Termine:
Durch die Umplanung zu „Energie effizientem Bauen“ in einem bereits weit fortgeschrittenen Planungsstatus kommt es zu einer Verschiebung der Planungsphase und der Ausführungsphase von weiteren zwei Monaten.

Neubau Feuerwehrgerätehaus Beckinghausen

Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Beckinghausen mit zwei Einstellplätzen. Gestaltung und Ausstattung orientiert sich maßgeblich an den FWGH Wethmar und Brambauer.

Aktueller Sachstand:
Der Ausschuss für Stadtentwicklung und -planung hat am 26.10.2021 den Beschluss gefasst, den wirksame Flächennutzungsplan zu ändern und parallel den Baubauungsplan Nr. 221 „Kreuzstraße Nord“ zu erstellen. Die erforderlichen Gutachten zum Thema „Boden/Altlasten“ sowie „Schallschutz“ wurden an externe Gutachter vergeben.

Die Vermessung erfolgt kurzfristig durch die Fachabteilung Stadtplanung.

Erläuterung Termine:
Bis zur finalen Klärung des Standortes kann der Fertigstellungstermin nur theoretisch genannt werden.
 

Neubau Feuerwehrgerätehaus Alstedde

Neubau eines Feuerwehrgerätehauses in Alstedde mit drei Einstellplätzen. Gestaltung und Ausstattung orientiert sich maßgeblich an den FWGH Wethmar und Brambauer.

Aktueller Sachstand:
Es konnte noch kein realisierbarer Standort identifiziert werden. Eine abschließende Prüfung erfolgt derzeit verwaltungsintern.

Die Feuerwehr wird den zuständigen Gremien die jeweils neuen Erkenntnisse zur Beratung mitteilen.

Erläuterung Termine:
Bis zur finalen Klärung des Standortes kann der Fertigstellungstermin nur theoretisch genannt werden.
 

Neubau Rettungswache Brambauer

In Brambauer soll, nach Abriss des alten Gerätehauses, eine Rettungswache mit zwei Einstellplätzen für Rettungstransportwagen errichtet werden. Die Gestaltung wird sich maßgeblich an das Feuerwehrgerätehaus in Brambauer orientieren.

Aktueller Sachstand:
Die Ausschreibung für den Abriss des Feuerwehrgerätehauses ist für die Veröffentlichung vorbereitet und wird vergeben.

Der Abbruch soll bis Ende Juni abgeschlossen sein.

 

Neubau Osterfeldschule

Die Osterfeldschule ist eine 3-zügige Gemeinschaftsgrundschule mit integrierter Offener Ganztagsschule (OGS) an zwei Standorten.

Gemäß Ratsbeschluss soll der Neubau an dem jetzigen Teilstandort in der Virchowstraße entstehen. Geplant ist eine 3-zügige Grundschule mit ausreichend Platz für alle Schulbeteiligten und eine zeitgemäße Pädagogik.

Aktueller Sachstand:
Die Erdarbeiten haben begonnen.

Die Rohbauarbeiten sind im Februar gestartet.

Erläuterung Termine:
Aufgrund der Planungsänderung auf KfW 40 EE verschiebt sich der Fertigstellungstermin auf die Herbstferien 2023.
 

Neubau Leoschule

Die Leoschule ist eine 3-zügige katholische Bekenntnisschule mit integrierter Offener Ganztagsschule (OGS) in der Hubertusstraße. Gemäß Ratsbeschluss soll der Neubau an dem jetzigen Standort der Osterfeldschule in der Bismarckstraße entstehen. Geplant ist eine 3-zügige Grundschule mit ausreichend Platz für alle Schulbeteiligten und eine zeitgemäße Pädagogik.

Aktueller Sachstand:
Die Leistungsphase 2 wurde dem Nutzer präsentiert und abgeschlossen.

Die Raumaufteilungen sind abgestimmt und festgelegt.

Der Wärmeschutz wurde auf Passivhaus geändert und eine Passivhauszertifizierung wird angestrebt.

Die Planungen befinden sich in der Leistungsphase 3.

Erläuterung Termine:
Aufgrund der Planungsänderung im Projekt „Neubau Osterfeldschule“ auf den Baustandard KfW 40 EE verschiebt sich der Baubeginn und der damit verbundene Fertigstellungstermin (Umzug Leoschule) auf das 4. Quartal 2025.
 

Neubau Realschule Altlünen

Die Realschule Altlünen (RSA) ist eine von drei Realschulen in der Stadt Lünen. Aufgrund der steigenden Schülerzahlen sollen alle drei Standorte erhalten bleiben.

Eine notwendige Brandschutzsanierung der RSA erwies sich als nicht wirtschaftlich.

Gemäß Ratsbeschluss soll der Neubau an dem jetzigen Standort entstehen. Geplant ist eine 4-zügige Schule mit einer zeitgemäßen Pädagogik.

Aktueller Sachstand:
Die Baugenehmigung liegt vor.
Der Abbruch der Turnhalle ist abgeschlossen. Die Baulogistik ist vergeben. Die Rohbauarbeiten sind submissioniert und können nach Zustimmung des Ausschuss vergeben werden.

Weitere Gewerke wie Dachdeckerarbeiten, Schlosserarbeiten und Förderanlagen sind veröffentlicht.

Baubeginn: April 2022

Erläuterung Termine:
Die Entscheidung Neubauten zukünftig in KfW40 EE zu bauen, führte zur Umplanung, sodass die weitvorangeschrittene Planung angepasst werden musst. Die Umverlegung der Leitungen war aufgrund keiner bzw. nur unzureichender Altpläne schwierig. Der Abriss der Turnhalle hat sich aufgrund der immensen Schadstoffbandbreite und dem damit verbunden Aufwand der Entsorgung verzögert.
 

Realschule Brambauer Erweiterungsbau

Die zu planende bauliche Maßnahme umfasst sechs Klassenräume, die durch einen Erweiterungsbau an die bereits vorhandene Schule angeschlossen werden soll. Im Zuge der Baumaßnahme wird die WC-Anlage abgerissen und in dem Erweiterungsbau integriert.

Aktueller Sachstand:
Die Grundlagen für die Vergabe der Architektenleistung wurden zusammengestellt.

Ein Ortstermin mit der Schulverwaltung erfolgte Mitte Januar 2022.

Die Ex-Ante für die Ausschreibung der Architekten wurde Anfang Februar 2022 veröffentlicht. Die Angebotsunterlagen werden zurzeit geprüft.
 

Käthe-Kollwitz-Gesamtschule - Barrierefreier Umbau & Sanierung

Aktueller Sachstand:
Seit Jahresbeginn 2022 sind die Bauteile wieder zur Nutzung der Schule in Betrieb genommen worden.

Bauabschnitt 2 ist ebenfalls zu Jahresbeginn gestartet.

Bauteil C und D sind freigeräumt und werden aktuell saniert. Die restlichen PV-Anlagen sowie die Bekiesung sind von den Dachflächen entfernt worden, das Gebäude ist eingerüstet, vorbereitende Arbeiten zum Einbau der Lüftungsanlage und zum Austausch der Fensteranlagen werden aktuell durchgeführt. 

Erläuterung Termine:
Aufgrund der Corona-Pandemie melden Hersteller Lieferengpässe oder Produktionsausfälle. Baumaterialien sind allgemein Mangelware. Die Verzögerungen wurden in den Bauzeitenplan eingearbeitet und der avisierte Fertigstellungstermin ist für Oktober 2022 geplant.
 

Käthe-Kollwitz-Gesamtschule - Anbau Musikinsel

Die im ehemaligen Gebäudeteil D beheimaten Musik- und Nebenräume werden als Ersatzmaßnahme „Musikinsel“ mit drei Klassen- einschl. Nebenräumen an die bestehende Mensa gebaut. Zudem wird die Mensa mit einer Brandmeldeanlage ausgestattet.

Nach der Maßnahme wird der Rundbau als Veranstaltungsfläche nutzbar sein.
 

Freiherr-vom-Stein-Gymnasium - Neubau Solitärgebäude

Im Rahmen des Förderprogramms „Gute Schule 2020“ soll ein Solitärgebäude für sechs Klassen zur Erweiterung des Schulkomplexes entstehen.

Der Neubau erschließt sich über zwei Geschosse mit je drei Klassen. Das Gebäude ist barrierefrei geplant. Hierzu zählen u.a. ein Aufzug, schwellenfreie Zugänge und Behinderten WC. Weiterhin sind die Türen und Flure für eine rollstuhlgerechte Nutzung ausgelegt.

Eine bessere Orientierung erfolgt durch ein Leitsystem.

Aktueller Sachstand:
Der Baukörper ist nach Einbau der Fenster und Türen geschlossen und der Innenausbau hat begonnen.

Die Elektro-, Sanitär- und Heizungsarbeiten sind in Ausführung. Die Rohinstallationen sind fertig gestellt.

Der Aufzug wurde eingebaut.

Die Ausführung der Außenanlangen beginnen diese Woche.
 

Umbau Persiluhrpassage

Im Rahmen des Stadtumbaukonzeptes im Bereich der „Nördlichen Innenstadt“ soll die leerstehende Persiluhrpassage zu einem Kultur- und Bildungszentrum im Sinne einer zentralen Gemeinbedarfseinrichtung umgebaut werden.

Im Vordergrund stehe die Bibliothek mit verschiedenen multifunktionalen Räumen. Darüber hinaus ist ein ganzheitliches Konzept zur kulturellen Nutzung inkl. modernster Medientechnik als dritter Ort geplant.

Aktueller Sachstand:
Die Leistungsphase 5 ist abgeschlossen. Baustart ist Ende März 2022.

Die Abbrucharbeiten sind vergeben.

Die Vergaben für die ausführenden TGA- Gewerke, so wie Dachdecker- und Fassadenarbeiten sind veröffentlicht.

Erläuterung Termine:
Resultierend aus der Schadstoffsanierung sind zusätzliche Maßnahmen für das Bauen im Bestand nötig geworden, z. B. die Zugänglichkeit zum Sandfilter kann erst nach den Abbruch- und Rohbauarbeiten hergestellt werden.
 

Ertüchigung Trauerhalle Brambauer

Mithilfe einer Machbarkeitsstudie soll die Trauerhalle Brambauer in seiner denkmalwertenden Substanz wiederhergestellt werden.

Im Rahmen einer Gesamtsanierung sollen insbesondere die Dächer, die Sanierung des Innenbereichs und eines evtl. neu zu errichtenden Kolumbarium im Vordergrund stehen.

Aktueller Sachstand:
Die Machbarkeitsstudie für die Trauerhalle wurde durchgeführt.

Anhand den gewonnen Ergebnisse wurde für die beste Nutzung, verschiedene Modelle untersucht. Insgesamt wurden vier Varianten erstellt.