Online Services

HERZLICH WILLKOMMEN BEI DER FEUERWEHR DER STADT LÜNEN

Wir sind für Sie da !
24 Stunden am Tag, 7 Tage in der Woche, 365 Tage im Jahr !
Fragen ?
Rufen Sie uns an 02306 767-0

Im Einsatzfall wählen Sie den Notruf
112

Aktuelles von der Feuerwehr

466 Stufen in voller Ausrüstung: Lüner Feuerwehrleute meistern Treppenlauf in Hemer

|   News

In kompletter Ausrüstung und unter Atemschutz auf den Jübergturm im sauerländischen Hemer: Das war die Herausforderung für acht Lüner Feuerwehrleute beim „Firefighter Treppenlauf“ im Rahmen des Hemeraner Treppenlaufs. Das Lüner TFA-Team („Toughest Firefighter Alive“) nahm an dem Sport-Event im Sauerlandpark am 6. Oktober mit vier Zweierteams teil.

Die Strecke misst lediglich 370 Meter, dabei müssen allerdings knapp 100 Höhenmeter und 466 Stufen überwunden werden. Bei der „Firefighter“-Wertung muss die Distanz in voller Schutzausrüstung absolviert werden, bestehend aus Helm, Handschuhen, Einsatzhose und- jacke sowie einem Atemschutzgerät mit einem Gewicht von etwa 20 Kilogramm.

Die schnellsten Lüner waren Kai Tauchert und David Bensch, die mit einer Zeit von 5:49 Minuten den neunten Platz unter 70 Teams erreichten. Das erstplatzierte Team kam von der Feuerwehr Menden und schaffte die Strecke in 4:43 Minuten. Die weiteren Platzierungen der Lüner Feuerwehrfrauen und -männer: Jessica Sliwiok und Nils Wienstoer erreichten Platz 37 (7:45 Minuten), direkt dahinter landeten Tim und Robin Stadermann (Platz 38, 7:47 Minuten). Lena Thiesmeier und André Schild liefen mit einer Zeit von 9:58 Minuten auf den 54. Platz. Außerdem nahm der Lüner Feuerwehrmann Luca Stroscher am „Sprint Treppenlauf“ teil, der in normaler Sportkleidung absolviert wird. Er brauchte genau 5 Minuten und erreichte damit den 3. Platz in der Jugendwertung.

Das TFA-Team Lünen besteht aus Feuerwehrfrauen und -männern aus Lünen und Werne. Für den Treppenlauf trainieren die Teammitglieder unter anderem in den Treppenhäusern des Lüner Rathauses. Das Event in Hemer war für die Lüner Feuerwehrsportler der Saisonabschluss nach einem Jahr mit vielen Wettkämpfen. Nach der Winterpause geht es im Februar weiter, unter anderem stehen im kommenden Jahr die Feuerwehrsport-Weltmeisterschaften im dänischen Aalborg an.

Das erfolgreiche TFA Team Lünen nach dem Treppenlauf in Hemer.

Rauchmelder retten Leben